Mein Kater liebt meine Haare <3

12 Antworten

Katzen sind sehr Geruch und Geräusch orientiert und kuscheln gerne deine Haare haben eine starke Anziehungskraft freue Dich

Macht meine Mausi die 13 Jahre alt ist auch ,entweder sitzt sie hinter mir auf der sofalehne oder zur morgentlichen begrüssung im bett sie zieht dann richtig am meinen haaren aber sie meint ja sowieso ich bin ihr kratzbaum

Du guckst den Viechern nur bis vor'n Kopp. Du weißt nicht, was drin' abgeht. Unsere Katze z. B. war ganz verrrückt d'rauf, meiner Frau in die Füße zu beißen, während sie meine Füße vollkommen ignoriert hat.

Haare auf die andere Seite verlegen.

Hallo, ich trage nun seit her 3 Jahren meine Haare immer auf der Linken Seite nun möchte ich gerne meine Seite auf Rechts verlegen. Was kann ich dafür tun ? Ich Wasche sie mir jeden Morgen & Föhne sie in die andere Richtung. Gel kommt für mich nicht in Frage da ich dies nicht mag.

...zur Frage

Kampf Kater

Ich habe einen total lustigen 6 jährigen Kater ich konnte ihm sogar Pfote beibringen ;D Doch wenn ich ihn streichle und er schnurrt klopft er nach einer Weile (wärend dem schnurren !!! ) mit dem Schwanz und greift mich dann ganz plötzlich an.....kann ich ihm das irgendwie abgewöhnen?

...zur Frage

Welche Frisuren schädigen meine Haare am wenigsten?

Hey, Diese Frage ist besonders an die Mädels unter euch gestellt, die Länge Haare haben. Ich finde irgendwie keine richtige Frisur, die meine Haare nicht schädigen. Vor allem beim Schlafen ist das ein Problem, da meine Haare für mich nicht egal sind. Ich trage oft einen hohen Pferdeschwanz, aber der wo das Haargummi ist, brechen immer die Haare ab. (Ist ja eigentlich bei jedem so der Fall) wenn ich das Haargummi jedoch lockerer mache, rutscht es nach ca.10 Minuten wieder runter und ich kann es irgendwie nicht ab, wenn mein Zopf locker ist. Ich mag gerne geflochtene Zöpfe, und gehe meistens mit welchen schlafen. Das Problem ist nur, das ich dadurch ebenfalls viel Spliss bekomme. Zum Beispiel wenn ich mit meinem Kopf auf meinem Kissen mich drehe. Lasse ich die Haare jedoch offen, habe ich am Morgen meinen Rekord an Knoten geknackt,😑. Hat jemand von euch schon gute Erfahrungen mit irgendeiner Frisur gemacht, wo man nicht viel Spliss bekommt oder wo man dann nachher nicht aussieht als hätte man noch nie eine Bürste gesehen? Danke schonmal im voraus. :*

...zur Frage

Muss mein Kater Katzengesellschaft haben?

Ich habe immer zu den Leuten gehört, die gepredigt haben, dass Katzen keine Einzelgänger sind und Gesellschaft brauchen. Und ich habe auch immer zwei Katzen gehabt. Doch jetzt ist es anscheinend mal wieder so, dass mein Tier mir meine Thesen um die Ohren haut (hatte ich schon mal: Meines war das Pferd, das nicht auf die Koppel wollte und da schon nach einer Viertelstunde am Zaun stand und brüllte).

Also, wir haben einen Zweitwohnsitz auf einem Hausboot, das am Ufer eines Flusses in einer Großstadt liegt. Und dort hat unsere Hündin Anfang des Jahres eine Minikatze angeschleppt. Der Kleine wog damals 130 g, hatte entzündete Augen, war total unterkühlt und unterernährt. Nun hab' ich schon mal eine Katze mit der Flasche großgezogen, also war das kein großes Problem.

Inzwischen ist er auch zu prachtvollen 2500 g heraus gewachsen, das Fell glänzt, er ist putzmunter, verspielt und sehr lieb. Vor kurzem ist er kastriert worden, hat alles gut überstanden ... und jetzt kaue ich daran rum, ob wir für ihn eine zweite Katze brauchen. Grundsätzlich wäre es für uns kein Problem, aber ich habe das Gefühl, dass er nicht wild darauf ist.

Das Problem ist nämlich: An unserem ersten Wohnsitz haben wir einen großen Garten, durch den schon ab und zu mal eine Katze marschiert. Das mögen er und die Hündin nicht. Sie gehen dann sozusagen auf "Katzenjagd", wobei Herr Kater dann mit gesträubten Haaren faucht und nach der anderen Katze haut.

Und einmal, als wir kurz weg mussten (er fährt nicht so sehr gerne Auto, darum nehmen wir ihn auf kurze Reisen nicht mit), brachten wir ihn zur Cousine meines Mannes. Die hat zwei Katzen - eine ältere und einen jungen Kater (übrigens auch ein "Fundstück" unseres Hundes!). Die können sich aber auch nicht leiden, darum wohnt sie oben und er unten und wenn sie sich mal auf der Treppe begegnet, fauchen sie sich an.

Unserer war da noch ziemlich klein - aber er hat deutlich gezeigt, dass er an keinen dieser Katzen interessiert ist und die Cousine hatte dann etwas Stress, weil sie drei (samt Kisten und Futterplätzen) über ihr Haus verteilen musste. Dabei sei ihr Kater durchaus an unserem interessiert gewesen, aber der habe alle Haare gestellt, gefaucht und mit gehobener Pfote gedroht.

Zuhause hat er den Hund - er schläft im Hundekorb, spielt mit dem Hund, räubert im Garten mit ihr rum und frisst mit ihr aus einem Napf (wenn's was gibt, was er mag.

Um nun endlich auf den Punkt zu kommen: Braucht der eine Katze? Soll ich versuchen, ihn zu vergesellschaften oder ist es so okay? Was meint Ihr?

...zur Frage

Katze mag nicht im Bett schlafen?

Mein 1 Jahr alter Kater mag nicht im Bett schlafen... Er ist aber voll der kuschler. Wenn ich ihn ins Bett nehme geht er und legt sich vor die Zimmertüre. Was kann ich tun?

...zur Frage

Unsere Katze hat sich verletzt und sie ist weggerannt?

Hallo, ich weiß die Frage mag etwas komisch klingen. Jedoch ist mir keine passendere eingefallen. Ich schildere es kurz: Unser 7½ Monate alter Kater Tom (noch nicht kastriert) hatte gestern Nacht allen Anschein nach einen Katzen Kampf. (o.ä) Da unser Kater (noch) nicht in die Wohnung darf, hat er draußen einen Rückzucks Ort, das wir ihn auf der Terrasse errichtet hatten. Heute morgen ging meine Mutter wie gewohnt nach draußen, um Tom essen hinzustellen. Normal kommt er immer total fröhlich raus und frisst dann auch sofort, aber diesmal blieb er einfach drinne. Meine Mutter dachte sich nichts dabei und schaute kurz nach, ob er überhaupt da sei, was er auch war. Jedoch war Tom richtig sauer und hat (mit Krallen) versucht mit der Pfote meine Mutter zu kratzen. Meine Mutter ging daraufhin rein und rufte mich. In dieser Zeit kam Tom nach draußen und setzte sich auf seinen Stuhl, draußen auf der Terrasse. Wir kamen gemeinsam raus und sahen, dass er am Rücken so komisches auf gewölbtes Fell hatte, so wie man es sich bei einem Kampf vorstellen würde. Tom war plötzlich ganz anders. Wir sind eigentlich beste Freunde, ich wollte nach schauen was er hat, jedoch fing er an so komisch zu jaulen/knurren, ich weiß nicht, was das war. Als ich ihn berührte, auch nur ganz leicht, miaute er kläglich. Er hat irgendwas am Rücken.. Vielleicht eine Wunde, aber ich konnte nicht viel erkennen, ausser dass ein paar wenige Haare rausgezupft waren. Daraufhin sprang Tom vom Stuhl und klägte ununterbrochen miaulich. Er ging zum Tor und wollte hinüber springen, er wollte also gehen. Nicht mal sein Lieblings Leckerlie wollte er, er hat alle Laute stur ignoriert von uns. Er bemerkte, dass er nicht die kraft hat um über das Tor zu kommen, weshalb er zwischen eine Lücke ging, die zu einer Werkstatt führte. Wir konnten ihn nicht aufhalten. Wir machen uns ehrlich gesagt ziemlich Sorgen und wissen nicht was wir jetzt machen sollen? Einfach warten? Vielleicht kommt er ja wieder? Aber was, wenn er es doch nicht tut? Wir waren auch schon bei der Werkstatt und haben alles abgesucht, jedoch war er dort offensichtlich nicht. Das ganze war vor ca. 2 Stunden Wie würden gerne mit ihm zum Tierarzt fahren, aber er kommt ja nicht. Auf mein Pfeifen, was ich ihn antrainiert habe, reagiert er auch nicht. Wo ist er? Und was sollen wir jetzt machen? Tom ist eigentlich ein sehr lieber, freudiger, lebensfroher Kater, der immer sehr glücklich ist.. So habe ich ihn noch nie erlebt. :/

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?