Mein Hund vertraut mir einfach nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Woher kommt der Hund? War er als Welpe auch schon so?

Dann musst du unbedingt auf deine Körpersprache achten, kein vorneüber beugen, nicht anstarren, mach dich klein.

Fütterst du aus der Hand? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh, da hast Du aber irgendwo was falsch gemacht. Der Hund hat nicht einfach so Angst vor Dir. Es ist gut, dass Du daran etwas ändern möchtest.

Es gibt wohl nur einen Rat, nochmals einen Hundeprofi kontaktieren und Dir dort Tipps geben lassen und üben.

Es kann am Tonfall liegen, es kann an Deiner Haltung liegen oder, dass er alleine war oder was falsch gemacht hat und einfach Angst hat. Es kann einfach so viele, viele Gründe dafür geben und den (die) gibt es auch.

Geh bitte runter in Kniebeuge und rufe den Hund dann mit einer zarten und lieben Stimme. Nutze erstmal kein Leckerlie oder so, mach es erstmal bitte so. Das kleiner machen ist wichtig, da der Hund total Angst vor Dir hat.

Bitte kontaktiere aber ein Hundeprofi vor Ort bei Dir.

Viel Glück und auch viel Spaß beim üben, das ist eine schöne Sache etwas zu ändern, was man falsch gemacht hat.

Gruß

Runner


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich höre immer den spruch " schutz. Sicherheit. Komfor"
Also du gibst den hund schutz, das gefühl bei dir sicher zu sein und fressen, streicheleinheiten usw....
Bevor du geld investierst kannst du das ja mal hiermit versuchen ;)
Wirst sehen das klappt schon :) lg kathi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt ist der Hund?

Was für eine Rasse?

Wo hast Du ihn her? Kennst Du seine Vorgeschichte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?