Mein Freund ist so lieblos. Was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du kannst ihm nicht helfen. Warum auch. Er hat das Recht, soviel Nähe oder Distanz zuzulassen, wie er will. Deswegen ist er auch nicht therapiebedürftig.

Du allerdings auch nicht. Ihr beide habt nur verschiedene Bedürfnisse, was Nähe und Distanz angeht. Es passt bei euch beiden einfach nicht. Von daher wäre Trennung die vernünftigste Möglichkeit.

Wie gesagt, du kannst ihn nicht verändern. Du hast auch nicht  das Recht dazu.  Nimm ihn so wie er ist oder trenn dich. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er keine Nähe braucht, braucht er weder dich im Allgemeinen, noch in seinem Haus. Und das Aschenputtel für ihn zu spielen sollte definitiv ausfallen.

Seine Erziehung hat damit nichts zu tun, es ist seine Entscheidung. Da kann der Vater noch so rungehurt haben. Dein Freund ist erwachsen und ist für sein Leben und sein Verhalten selbst verantwortlich.

An deiner Stelle würde ich noch gestern ausgezogen sein.

Und zu jemanden hinziehen ist nie der Burner. Man ist nie richtig zuhause, wenn man nicht von beiden Seiten was Eigenständiges aufbaut. Such dir eine eigene Wohnung und schieß den Freund in den Wind. Du bist jung genug, du findest auch noch was Liebevolleres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihn wirklich liebst, dann zeig ihm dass du von ihm nicht emotional abhängig bist.
Er sieht gerade, dass du an ihm klebst.
Wir Frauen sind halt so :)

Du musst für DICH wissen, ob du so einen Mann haben willst oder nicht.

Damit meine ich: Hätten wir Frauen öfters mal mehr ein Selbstwertgefühl, würde es uns gar nicht so traurig machen.

Hättest du dir viel mehr Wert gegeben, würde es dich nicht traurig machen.

Hast du dich gefragt ob du in deinem
Leben glücklich bist? Die Liebe ist schön, aber in einer Partnerschaft heißt es nicht er macht dich bis zum Ende deines Lebens glücklich. :) Das geht nicht.

Wenn du glücklich bist, dir selber Wert gibst: wird er dir automatisch mehr Wert geben.

Erst wenn du dir als Frau Respekt gibst, wird er dir auch Respekt geben.

Ich meine damit nicht sei eingebildet hochnässig zicke :) sei einfach du selbst und tue das was dir gut tut ohne ihn.

Unternehme was mit Freundinnen. Gehe zum Sport. Zeig dass du ohne ihn total selbsständig bist. Gehe von nun an nicht kuscheln sondern sag doch mal:
"Gute Nacht schatz, ich gehe schlafen." :)

Nehme einen Psychologen dazu.
Es tut mittlerweile echt gut mit jmd darüber zu reden. Musst es ihm ja auch nicht sagen.

Ich gehe seit 1 Woche :) & es tut extrem gut. Es ist schön, wenn Freunde bei dir sind. Aber Fachleute wurden extra ausgebildet. :))

Im Übrigen: Mein Ex-Freund, hat sich auch keinen Wert gegeben. Dieser Mann hätte alles für mich gemacht. Genau aber das hat mich an ihm genervt, weil er extrem geklebt hat. Das ging soweit, dass ich tagelang mit ihm nicht mal reden wollte. Hat mir Geschenke gemacht. Verlobungsringe gekauft, obwohl er dann nicht mal mehr richtig Geld zum essen hatte. Wollte heiraten, obwohl ich nicht bereit dazu war. Er hatte mich so eingeengt. Dann hat er angefangen meine finanziellen Ausgaben zu überprüfen. Warum ich später von der Arbeit nachhause komme, ob ich denn keine 3 min. Zeit hätte ihm zu schreiben. Warum ich ihn denn nicht kontaktiere. Aber er war der liebevollste Mann auf erden :))
Er war zu nett zu mir. Aber nicht zu sich selber. Als ich stillgeschwiegen bin, habe ich bemerkt wie er agressionen bekommen hatte. Das hat mir Angst gemacht..

Es klingt jetzt auch so als ob ich total herzlos bin. :) Leider war ihm damals zu ihm
so.. Aber mein aktueller Freund sagt sogar zu mir: Du bist zu nett. Du hast ein zu gutes Herz :)

Fazit: Ich habe seine Emotionen gesehen, die so stark gewesen sind, dass ich Angst hatte. Meiner hatte damals auch Aggressionen gehabt. Als er mehr Nähe & Kontrolle haben wollte, dachte ich manchmal er ist ein Psychopath :)
Aus Angst, hab ihn dann verlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

menschen haben unterschiedlich stark das beduerfnis nach koerperkontakt und naehe. da ist nicht der ein krank oder der andere.

wenn ihr beide so unterschiedliche beduerfnisse habt, ist das ein langfristiges problem, das eure beziehung mit hoher wahrscheinlichkeit nicht ueberstehen wird.

ich wuerde an deiner stelle ueber trennung nachdenken, da ihr ohnehin beide nicht das leben fuehrt, das ihr gern fuehren wuerdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Tina,

natürlich sind hier einige (vorzugsweise weibliche) Nutzer gleich emotional berührt und schimpfen was das Zeug hält - besonders weil sie so etwas selbst schon mal erlebt haben.

Ich glaube dennoch, dass Du etwas ganz gut auf den Punkt gebracht hast: Sein Näheempfinden ist ein gänzlich anderes. Es scheint auch nichts zu sein, was sich in der letzten Zeit erst entwickelt hat, sondern schon immer so war. Und auf der anderen Seite deckt es Deinen Bedarf nicht. Als Psychologe kann man nun Deinen Freund nicht einfach umdrehen und mal etwas rumanalysieren, damit sein Näheempfinden Deinem mehr entspricht. 

Dir bleibt letztlich nur die Möglichkeit, für dich selbst mit der von ihm gegebenen Situation einen Umgang zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Freund ist auch so ein Emotionskrüppel, wir sind jetzt seit knapp 2,5 Jahren zusammen. Mich stört das tierisch, aber ich habe alzeptiert, dass ich ihn nicht ändern kann und das musst du auch akzeptieren. Wenn ich eine Weile nicht zu meinem Freund gehe, keinerlei Nähe suche, dann kommt er von selbst und kuschelt sich mal an mich. Küssen ist bei uns eher selten drin, außer beim Vorspiel. Wenn ich einen Kuss möchte, hält er mir meist die Wange hin. Es ist nervig um Gottes Willen, ja, das weiß ich, aber man muss den Menschen akzeptieren wie er ist. Du hast die Möglichkeit immer an das gute in eurer Beziehung zu denken, wie sehr du ihn liebst und was alles negative dann wieder gut macht, Oder du beendest die Beziehung. Denn deinen Partner zum Romantiker zu machen, das wirst du nicht schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab gar nicht bis zum Schluß gelesen .. wenn er keine Nähe braucht, wieso braucht er dann eine Freundin ?

Wie siehts denn aus, unternehmt ihr zusammen viel oder bist du den ganzen Tag zuhause und machst (ihm) den Haushalt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tinalein92
23.01.2016, 10:29

Also während der Woche Unternehmen wir kaum was, weil beide den ganzen Tag arbeiten. Eben nur abends paar Stunden, wenn es mal klappt.

Und am Wochenende machen wir teilweise was. Aber meistens nimmt er seine Kumpels mit und die wollen dann weggehen (sind alle Single)

Ich mache da aber die letzten Wochen nicht mehr mit, das wird mir zu blöd.

Und wenn ich vorschlage etwas zu zweit zu machen sagt er, dass ich ein einsamer Mensch bin und deswegen keine andere Leute dabei haben will.

😧😧😧 das hat mich geschockt

Er braucht es wirklich gar nicht. Das ist doch nicht normal.
Er braucht mich, damit ich ab und zu mit seinen Kumpels mitgehe und abends da bin beim tv schauen. Aber am besten ohne jeglichen körperkontakt

0

Hast du mit ihm denn schon mal über sein Verhalten geredet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tinalein92
23.01.2016, 10:24

Ja schon oft.
Er sagt er findet es ganz normal wie er ist und findet eher mich seltsam, da ich in letzter Zeit oft genervt von ihm bin und das auch zeige. Und er findet es schlimm, dass ich die Nähe so brauche. Das engt ihn zu sehr ein

0

Was möchtest Du wissen?