mein Chihuahua wird nicht stubenrein!?

6 Antworten

Hey! :-)

Ich weiß nicht ob ich dir helfen kann aber ich hab eine hündin, sie ist Mischling allerdings ist ihr Vater reinrassiger chi.

Sie kam aus einer "Familie" wo es normal war überall hin zu machen, und so war es total schwer sie stubenrein zu bekommen.

Wir haben ihr beigebracht wir gehen "pipi" machen und haben sie jedes mal gelobt. Das heißt wenn ich ihr sage geh pipi machen, sucht sie sich ein Platz und macht es auch wenn es nur ganz wenig ist.

Außerdem haben wir, wenn wir sie dabei erwischt haben wie sie etwas in die wohnung macht, ihre Nase in das geschäft "gedrückt" natürlich sie nur so hingehalten und mit ihr geschimpft das sie es nicht darf.

Wie gesagt, pipi kann sie auf "Kommando" und das war das einzige was geholfen hat :-) (ist auch manchmal praktisch, bevor wir eine längere autofahrt haben sagen wir davor sie muss pipi machen & erst dann fahren wir, den sie liebt autofahren)

Außerdem haben wir, wenn wir sie dabei erwischt haben wie sie etwas in die wohnung macht, ihre Nase in das geschäft "gedrückt"

WAS?! Warum das denn?? Der Hund macht docht nicht in eure Wohnung weil er euch ärgern will, und trotzdem bestraft ihr ihn auf so eine grässliche Weise dafür?

Liebe/r Fragesteller/in, bitte mach nicht den gleichen Fehler wie diese Leute hier! Dein Hund würde dadurch nur Angst vor dir bekommen. Vllt. verschlimmert sich das Problem dadurch sogar noch. Habt ihr es einmal mit einer Hundebox versucht? Und ganz wichtig ist, dass ihr den Hund wirklich ausgiebig(!) lobt, wenn er draußen macht. Egal wie blöd ihr euch dabei vorkommt. Hunde lernen durch positive Bestärkung. Wenn sich ein Verhalten für ihn lohnt, wird er es in Zukunft öfter zeigen.

Die Hinterlassenschaften in der Wohnung sollten übrigens nicht nur weggewischt, sondern die Stellen auch mit Desinfektionsmittel gereinigt werden, damit der Geruch verschwindet und der Hund sich diese Stelle nicht wieder aussucht.

Ich wünsche euch viel Erfolg und lasst bitte dem Hund zuliebe die Finger von solcherlei "Strafen". Ein klares "Nein" reicht vollkommen aus.

0
@Revic

Ich habe ganz bewusst "gedrückt" in Anführungszeichen geschrieben. Das heißt wir haben ihr lediglich gezeigt das es falsch war. Natürlich haben wir sie nicht geschlagen oder sie angeschrieben. Sondern nur gesagt das sie es nicht darf. Hab ich aber dazu geschrieben. Also bitte richtig lesen danke.

0

Hallo, ich habe auch einen Chi Rüden, der ist aber schon über 2 Jahre und ist immernoch nicht stubenrein.. er ist bei gutem wetter fast den ganzen tag im garten mit meiner Hündin (labrador-mix und sehr stubenrein), aber wenn er reinkommt makiert er halt ständig.. und abends bevor die schlafen gehen, kommen beide nochmal raus.. aber trotzdem muss ich jeden morgen 1-2 pfützen weg wischen.. Ich weiß auch nicht woran das liegen könnte.. Vielleicht könnte mir ein guter Tip auch weiterhelfen.. LG

Ich habe die Erfahrung gemacht das es speziell bei Chihuahuas ewig lange dauern kann bis sie wirklich stubenrein sind. Vielleicht stellst du ein Katzenklo ohne Deckel auf, nicht als Dauerlösung, sondern um deine Wohnung zu schützen bis du einen Hundetrainer gefunden hast der dir wirklich hilft. Wie helpmedoch sagt gibt es auch Trainer die nach Hause kommen und dir genau zeigen wie du mit der Situation umgehen musst.

Hund hat nach Angriff (1 Jahr her) panische Angst?

Hallo liebe Community!

Mein Hund (Chihuahua mischling) macht seit einem Jahr ziemliche Probleme. Wir sind umgezogen und direkt beim ersten Gassi gehen in der neuen Umgebung wurde er und ich von einem großen, natürlich ohne Leine laufendem, Rüden angegriffen.

Seitdem hat er panische Angst vor allen anderen Hunden. Auch scheint er vorallem mich beschützen zu wollen, sobald ein anderer seiner Art zu nah herankommt.

Er ist mit 4 weiteren Hunden aufgewachsen, sowohl große als auch kleine Artgenossen. Sofern alle anderen mit Gassi gehen ist er relativ ruhig und freundlich. Alleine rastet er aber komplett aus, er winselt, bellt, versteckt sich, etc pp.

Nach dem Vorfall habe ich Ihn weiterhin so behandelt wie auch zuvor. Angst von meiner Seite aus sollte er nicht empfunden haben.

Alle bisherigen Maßnahmen (von tierarzt, hundestrainer, etc) ziehen bei ihm nicht, oft wird er nur noch panischer.

Ich bin so langsam am Ende und total verzweifelt und hoffe, dass mir vielleicht hier jemand einen Rat geben könnte.? Bzw eine ähnliche Situation durchgemacht hat?

Vielen lieben Dank im Voraus!!
~ Phytonidae

...zur Frage

Rollige Katze von Kater trennen?

Ich habe einen Kater und eine Katze und sie sind Geschwister. .. Sie haben heute schon versucht "sich zu paaren" Aber ich habe sie auseinander gesetzt. Sollte ich sie jetzt immer wenn niemand aufpasse kann trenne und in ein anderes Zimmer tun oder nicht? Weil wir können erst montags zum Kastrieren fahren... Unser Tierarzt hat uns außerdem gesagt es würde reichen nur den Kater zu kastrieren stimmt das?

...zur Frage

Chihuahua Impfung

Hallo, mir wurde erzählt das die Erstimpfung für Chi´s man so spät wie möglich macht, stimmt das? Sonst liest man oft von Züchtern, Chi Welpe 12 Wochen geimpft usw Was ist nun richtig?

Ja ich könnte auch einen Tierarzt fragen, jedoch sagen die nicht meistens JETZT um JETZT Geld zu verdienen? Deshalb frage ich EUCH ob ihr darüber schon was gehört habt

Freue mich auf HILFREICHE Antworten

LG

...zur Frage

Wie kriege ich mein 1 Jähriger Chihuahua Stubenrein?

Hallo, wir probieren schon sehr lange unser kleinen Chihuahua stubenrein zu kriegen. Wir nehmen sie mehrmals am Tag raus, immer um dieselbe Zeit. Wenn wir draußen sind und sie muss, geht sie auch, jedoch wenn sie drinne ist und gehen muss, geht sie ohne irgendein Zeichen zu geben. Wir wollen ihr beibringen die Glocken an der Tür zu benutzten wenn sie raus muss, aber das wichtigste ist, dass sie versteht das sie es halten muss und draußen gehen soll. Wie können wir das machen?

...zur Frage

Mein Welpe macht Pipi in sein Körbchen!

Ich habe eine 9 Wochen alte franz. Bulldoggen Hündin. Sie ist noch nicht ganz Stubenrein aber das ist für dieses alter ja auch okay. Das Problem an der ganzen Geschichte ist, das sie Nachts in Ihr Körbchen macht obwohl wir alle 1:45 Std mit Ihr nach draußen gehen. Nach dem 2. mal Nachts aufstehen ist das Körbchen immer nass. Achja sie schläft in dem Körbchen nur Nachts und es liegt in einer Transportbox für Hunde (Auto) was an allen Seiten zum zumachen ist. Wir sind total Verzweifelt, waschen jeden Tag Ihr Körbchen. Kann uns jemand Helfen??

...zur Frage

Hund mit 1 noch nicht stubenrein?

Hallo, ich habe einen ca 1 jahr alten Jack Russel Rüden. Er war 2 Monate stubenrein, doch in den letzten Monaten pinkelt er ins Bad, Küche oder Klo. Was er auch macht ist den Wassernapf und die Schüssel vom anderen Hund anpinkeln (es kam sogar vor das Körbchen vom anderen Hund)

er schläft bei mir im Zimmer in seinem Korb und in meinem Zimmer hat er eigentlich nie gepinkelt Usw, aber vorgestern und heute hat er meine Türe markiert und hingekotet. (War in der Nacht) ich gehe meistens das letzte mal gegen 22:00 gassi und um 6:00 wieder. Er kommt ca 5x am Tag raus, trotzdem macht er es.

wenn ich das Haus verlasse und ihn nicht mitnehme, dann macht er aus Protest rein oder wenn der andere Hund geht.

Kastriert ist er, gesund auch, Hundeschule und Trainer sind ratlos

vielleicht könnt ihr mir ja Weiter helfen, ich bin schon echt am verzweifeln😞

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?