McBook Pro verursacht starke Latenz, hohe Ping und großen Paketverlust?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Mac versucht immer, die beste Internet-Verbindung zu erstellen und halten. So kann gewährleistet werden, dass der Mac immer problemlos funktioniert. Er ist nun mal auf Sicherheit hin gebaut. Das geht leider manchmal zu weit!

Ich benutze zwar auch mehrere Mac über ein Modem, habe dabei aber noch nie Probleme gehabt. Die können dann entstehen, wenn man sowohl Windows-PC wie auch Mac zu einem Netzwerk verbindet.

Abhilfe: gehe über das Apfel-Symbol auf die Systemeinstellungen und dort auf "Netzwerk" unter "weitere Optionen" kannst Du dann unterschiedliche Konfugurationen bilden. Welche Einstellung dort Dir genau hilft, dass kann man nur austesten aber nicht von hier aus vorhersagen. Probiere dort die Einstellungen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franzhartwig
17.07.2016, 10:07

Ein Mac versucht immer, die beste Internet-Verbindung zu erstellen und
halten. So kann gewährleistet werden, dass der Mac immer problemlos
funktioniert. Er ist nun mal auf Sicherheit hin gebaut. Das geht leider
manchmal zu weit!

Sorry, aber das ist völliger Unsinn. Mit Sicherheit hat das auch nichts zu tun. Im WLAN gibt es ganz klare Regeln, an die hält sich auch ein Mac. Übrigens: Hier arbeitet ein Mac neben diversen anderen Geräten (Android, Windows, Ubuntu) friedlich und problemlos nebeneinander.

Abhilfe: gehe über das Apfel-Symbol auf die Systemeinstellungen und dort
auf "Netzwerk" unter "weitere Optionen" kannst Du dann unterschiedliche
Konfugurationen bilden. Welche Einstellung dort Dir genau hilft, dass
kann man nur austesten aber nicht von hier aus vorhersagen. Probiere
dort die Einstellungen aus.

Prima. Pfusche mal in den unterschiedlichen Einstellungen herum. Was die Einstellungen bedeuten und was helfen könnte, weiß ich nicht. Aber mach mal. Sehr guter Tipp.

0

Woran erkennst Du Paketverluste?

Das Problem ist offensichtlich etwas komplexer. WLAN ist so definiert, dass es ein friedliches Nebeneinander der Geräte gibt, und zwar unabhängig vom Betriebssystem. Dafür gibt es Standards. An die hält sich auch Apple.

Ich kann das Phänomen auf die Entfernung nicht analysieren. Ich persönlich würde mir mit Wireshark den Netzwerkverkehr anschauen und nach Auffälligkeiten suchen. Dazu braucht es aber spezielle Einstellungen oder Ausrüstung, um die Funk-Header vom Wireshark angezeigt zu bekommen und entsprechendes WLAN-Protokoll-Know-How.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe jetzt mal in meinen Routereinstellungen rumgefriemelt und jegliche Anwendungen/Geräte, die unter Latenz litten priorisiert. Das hat aber nicht auf anhieb geholfen; erst als ich auch alle ECHTZEITanwendungen z.B. der PS4 priorisiert habe, gibt es keine Latenzprobleme mehr. Fritz!Box unterscheidet irgendwie nochmal zwischen den einzelnen Priorisierungen.

Das Problem ist also gelöst, danke für die Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Osoros666
03.08.2016, 23:18

btw ich werde losen wer den Stern bekommt

0

Das ist die Kraft des Apples. Scheint aber ein Routerproblem zu sein. Der Mac nutzt ev. ein flotteres Wlansignal. Die anderen ev. älteren Geräte nutzen noch ein lahmes Wlan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?