Mazda 323 defekte Heizung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da muss man erst mal forschen was kaputt ist und das kann einiges sein! Es kann zu wenig Kühlmittel im Kreislauf sein, es kann das Umstellventil hängen oder dessen Bowdenzug gerissen sein! Es kann sich eine Luftblase gebildet haben! Es kann die Kühlmittelpumpe schwächeln! Lass mal den Motor abkühlen und fülle Kühlwasser nach und lass den Motor mit offenem Kühlwasserdeckel laufen bis das Wasser siedet damit die Luft raus geht und stelle dabei die Heizung auf volle Pulle, vielleicht wars das schon! Deckel zu und dann probieren.

Es könnte sein, dass nur zu wenig Kühlwasser im Kreislauf ist, dann würde der Wärmetauscher für die Heizung nicht durchströmt werden, weil er an hoher Stelle eingebaut ist. 

Würde das durch eine Lampe oder so nicht angezeigt werden, wenn das der Fall wäre?

0
@nixawissa

Ich glaube nicht, dass das Auto im Ausgleichsbehälter einen Schwimmerschalter (Niveauschalter) und eine Warnleuchte hat

0

Solche Fragen erinnern mich oft an Pisa.

Fragesteller, kapiert doch irgendwann mal dass gute Antworten wesentlich von guten Fragen und guten Angaben in der Frage abhängen!

Anscheinend kapieren einige nicht, dass eine Heizung eines Autos aus zwei Dingen besteht. Im ersten Falle wird Wasser heiß gemacht. Aber nicht nur zum heizen des Autos.

Die Heizung im Auto ist nur ein willkommenes Nebenprodukt, weil der Motor gekühlt werden muss! Das läuft über das sogenannte Kühlwasser, bedeutet also den Hauptzweig des Wassers über den Kühler vorne.

In diesem Kreislauf gibt es einen Thermostat und einen zusätzlichen weiteren "Nebensächlichen" Wasserkreislauf, den sogenannten Heizkreis.

In diesem nebensächlichen Heizwasserkreislauf gibt es einen symbolischen Wärmetauscher. Dort wird Luft erhitzt, die durch diesen Wärmetauscher strömt und per Ventialtor in den Innenraum geblasen werden kann.

Wie bekannt sein dürfte, kann dieser Ventilator auf bis zu 4 Stufen betrieben werden, außerdem gibt es in diesem Luftröhren-Gedöns auch mechanische Absperrklappen, womit also nicht nur die Wärmeströhmung per Ventilator geregelt werden kann.

So, wenn du gut aufgepasst hast, wirst du erkennen es gibt durchaus mehr als eine einzige Fehlermöglichkeit, warum die Heizung nicht so funktioniert wie es erwartet wird.

Was oft -gewollt- kaputt geht, ist ein Vorwiderstand im Lüfterkreis der die Geschwindigkeit des Lüfters einstellt. Wenn der Lüfter die warme Luft nicht mehr in den Fahrraum bläst, fühlt sich das so an als wäre die Heizung kaputt.

Bevor man danach schaut, zuerst mal den Wasserkreislauf prüfen.

Motorhaube auf, Motor laufen lassen. Die Gummischläuche beobachten, die vom Motor nach vorne zum Kühler gehen. Diese sind dicker als die Gummischläuche dir an die sogenannte Bordwand -also unterhalb der Windschutzscheibe zum dortigen Wärmetauscher gehen.

Wenn die dicken Schläuche gut heiß sind, sich heiß anfühlen, sollten sich die dünneren die zum Wärmetauscher führen genau so heiß sich anfühlen.

Das bedeutet, dieser Wasserkreislauf ist in Ordnung, also kann es nur noch am Lüfter liegen oder an den Pasterohren durch die die erhitzte Luft in den Fahrraum geblasen wird.

So betrachtet gibt es drei Möglichkeiten, die zu so einem Ergebnis führen können, die sich Heizung für den Fahrgastraum funktioniert nicht.

Finde nun zuerst mal raus, auf welchen "Kreis, welchen Abschnitt" sich der Fehler bezieht! Falls du dann nicht von selbst weiter weißt, melde dich wieder und berichte was du bisher rausgefunden hast, welcher Kreis wie beabsichtigt funktioniert und welcher nicht. Dann gibt es konkrete Hinweise was tun.

Was möchtest Du wissen?