Mathematik - Trigonometrie -> Horizontalebene

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Wort Horizontalebene soll die Aufgabe doch einfach nur lösbar machen. Wenn da nicht Horizontalebene stünde, könnte man der Annahme nachgehen, dass der dritte Punkt irgendwo anders im Raum zu finden ist. Dann gäbe es unendlich viele Lösungen/Dreiecke. Durch die Bedingung, dass alle Punkte auf derselben Horizontalebene liegen, ist die Lösungsmenge erheblich eingegrenzt.

Horizontalebene bedeutet einfach nur, dass die Aufgabe in der zweiten Dimension anzusiedeln ist, also keine räumlichen Merkmale aufweist.

xDD lachflash Na, auf das wäre ich nicht drauf gekommen... Für mich war das gleich alles in 2D... Danke für die Antwort, hier das verdiente Sternchen!

0

Imho ist damit lediglich gemeint, dass es sich um ein Beispiel aus der Euklidische Geometrie handelt, und Du nicht davon ausgehen musst, dass sich die Strecken auf einer (Welt-)Kugeloberfläche befinden, oder dass sich z.B. ein Hügel zwischen den Punkten wölbt.
Du kannst also ganz einfach von einem Blatt Papier mit den Punkten und Strecken ausgehen, ohne Dir über das Gelände Gedanken machen zu müssen.

kann es sein, dass du 2 Strecken und den eingeschlossenen Winkel bekommen hast und du mit dem Kosinussatz die 3. Seite berechnen sollst?? (SWS) ansosnten kann man die Aufgabe nicht gut verstehen.:)

Ja habe ich! - Aber das versteh ich alles.. nur das alle punkte auf derselben (!) Horizontalebene liegen, versteh ich nicht. Das kann ich doch kein Dreieck aufziehen!

0
@Lenalein105

doch, mach doch einfach ein Dreieck draus; ansonsten gibt die Aufgabe ja keinen Sinn.

0
@Ellejolka

aber... wie? Vielleicht muss mir wer den Ausdruck "Horizontalebene" näher erklären! XD

0

Was möchtest Du wissen?