Maschinenbaustudium abgebrochen kriege ich trotzdem einen Job?

4 Antworten

Als Ingenieur mit Sicherheit nicht weil Diplom Ing. od. jetzt Bachelor of Engineering eine geschützter Beruf ist. Teilweise kamen solche Leute in Vertrieb od. bei guten CAD - Kenntnissen in der Konstruktion unter. Auch gibt es Berufe wie Flugbegleiter ( www.belufthansa.de ) nur 7 Wochen Ausbildung / Einarbeitung od. Immobilienmakler wo das geht. Aber besser ist es, wenn Du etwas studierst was Dir leicht fällt , denn derzeit heben nur Leute mit guten Abschluß gute Chancen auf einen Job, ok, wenn man jemanden kennt..., aber das ist nicht der Regelfall ..... leider . Denn ein Studiabschluß mit 4 ist auch nit gerade erheben für den Jobaussichten, 1 und 2 schon eher , aber das muß eine dann leicht fallen um das zu schaffen und ist ggf. nicht das was man will. So ist die Technik beim Ing. für viel das Kriterium und das zu studieren, vergessen aber das das Grundstudium keine Technik ist sondern zu 90 % Mathematik , selbst wenn man es später als Test . od. Vertriebsing. nicht benötigt muß man da doch durch, so ist ien Ing- Studium nur etwas für Mathe Asse . BWL ist Mathematisch einfacher dafür muß man da kaufm. denken.

Gut, das ich diese Frage gestellt habe. Ich hatte nämlich auch gedacht, dass wenn ich weiter studiere, aber keine guten Leistungen hervorbringen werde, denn mit einer schlechten Durschnittsnote ist man nicht gerade auf der sicheren Seite. Danke für deine Antwort :)

0
@settlerplayer

Das kommt auf die Anzahl der Freien stellen in der Fachrichtung an. Kommen auf eine Stelle 10 Bewerben werden wohl nur die guten genommen. Sind aber auf 2 Stellen nur 1 Bewerber wird wohl manche Firma auch mit ien etwas schlechteren Absolventen probieren , hängt eben sehr davon ab wie der Arbeitsmarkt aufgestellt ist.

0

Alleine auf Basis eines nach drei Semestern wegen Erfolglosigkeit abgebrochenen Maschinenbaustudiums wirst Du sicher nicht eingestellt werden. Hingegen dürfte die Aufnahme zu einer Ausbildung wie bspw. zum technischen Produktdesigner mit drei Semestern Maschinenbaustudium im Lebenslauf sogar leichter fallen - eine gute Alternative für Studenten wie Dich, denen das exzessive Lernen von Mathematik und Werkstoffkunde schwer fällt, die das Arbeitsfeld Maschinenbau aber trotzdem reizt!

Wenn Du später mal Dein neues Studienfach abgeschlossen hast, lässt sich der erste Abbruch gut erklären und stellt keinen Nachteil dar - irren ist schließlich menschlich!

P.S. Den akademischen Grad "Dipl.Ing." oder "B.Eng" nach erfolgreichem Maschinenbaustudium führen zu dürfen ist etwas anderes als die Berufsbezeichung "Ingenieur" führen zu dürfen:

Nach dem Gesetz zum Schutze der Berufsbezeichnung "Ingenieur" (Hessische Fassung) darfst Du Dich "Ingenieur" nennen, wenn Du "das Studium einer technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung nach einer Regelstudienzeit von mindestens sechs theoretischen Studiensemestern [...] an einer deutschen Fachhochschule [...] mit Erfolg abgeschlossen hast."

Das nenne ich ja mal einen wirklich guten Rat! ;-)

0

Nein. Ohne Abschluss kaum eine Chance.

Achso verstehe

0
@settlerplayer

Als Ing. nicht , aber ggf. mit guten Computerkenntnissen werden Leute oft mit abgebrochen Studium eingestellt. Aber die müssen etwas können was mit den können eins Facharbeiters / Angestellt vergleichbar ist , z. B. Programmierung, CAD - Zeichnungen erstellen. Aber den Job machst Du dann halt von jetzt bis zur Rente, eine Aufstieg und in 10 od. 15 Jahren irgendwo höher gerückt zu sein ist ohne Abschluß nicht möglich, meist auch nicht mit Berufsabschluß , sondern nur mit ien Studienabschluß .

0

Nein, die Chancen stehen ziemlich schlecht.

Was möchtest Du wissen?