Maschinenbau-Praktikum: Kann das sein?

4 Antworten

ja gut was erwartest du,du kannst doch nicht eigenständig an maschinen arbeiten da keine ahnung.andere stehen auch 40 stunden die Woche und das schon 45 berufsjahre und bei dir geht nach 3 tagen das gejammer los.zeig mal mehr interesse wie was funktioniert und sowas lassen die danach auf die menschheit los.das sind danach die superkonstrukteure mit ideen die in der praxis nicht funktionieren,kann da echt mitreden und es sind schon einige gegangen nur ich bin noch da

Ich habe schon Interesse, wie sowas funktioniert. Aber ich lerne nen Dreck, wenn ich die ganze Zeit an einer Säge stehe, die Rohrstücke, die rausfallen hochhebe, mit Druckluft auspuste, und in eine Kiste lege. Und das auch noch unbezahlt.

0

Ich habe schon Interesse, wie sowas funktioniert. Aber ich lerne nen Dreck, wenn ich die ganze Zeit an einer Säge stehe, die Rohrstücke, die rausfallen hochhebe, mit Druckluft auspuste, und in eine Kiste lege. Und das auch noch unbezahlt.

0
@Waldelb3

jeder fängt klein an und einer muss es machen da kommt auch noch was anderes,was erwartest du nach 3 tagen,andere lernen den beruf in 3,5 jahren

0
@wollyuno

Ich will den Beruf ja nicht lernen, sondern einen Einblick in die Fertigungsverfahren bekommen. Den krieg ich aber bestimmt nicht durch Stangen anheben...

0
@Waldelb3

jetzt wart halt mal ab,da kommt auch was anderes und man kann auch bei einfachen tätigkeiten was lernen.mach dir lieber mal gedanken wie man das automatisieren könnte,dann bist auf dem richtigen weg

1

Du wirst keine 8 Stunden am Stück stehen, weil Du auch Pausen hast. Ich stehe 10 bis 12 Stunden auf den Beinen (in der Arbeit). Spreche mal mit den vorgesetzten, wie die Planung Deines Praktikums aussieht.

Ok, ja, es ist eine halbe Stunde Mittagspause dazwischen.

Und du hast keine Probleme damit, 12 Stunden lang zu stehen? Ich hatte jedenfalls heute morgen noch Schmerzen von gestern... Villeicht sollte ich mal zum Arzt gehen :D

0

Mal ganz ehrlich - optimal ist das nicht. Etwas mehr Anleitung zum Arbeiten sollte schon sein von Seiten des Unternehmens.

ABER: Das ist leider eher Durchschnitt, nix besonderes!

Leider machst Du jetzt den Jammerlappen und damit die Sache noch viel schlimmer. Ich kann mir gut vorstellen mit welcher Laune Du da rumstehst. Dann wird Die keiner motiviert was zeigen oder denken "He der Typ hat was drauf, den kann man doch auch das machen lassen".

Also einfache Aufgabe: Mach was draus! Zeig den Leuten, dass Du was lernen willst, oder wenigstens, dass du für was gut bist, dass du helfen kannst. Verdiene Dir mal etwas Guthaben, damit Du später auf die Leute zugehen kannst mit fragen. Helfe zuerst, bevor Dir geholfen wird. Und hör mit dem Jammern auf, das ist kindisch!

Was möchtest Du wissen?