Mann schläft mit vielen Frauen: normal. Frau schläft mit vielen Männern: schlampig. Warum ist das so?

16 Antworten

Hallo Fragenderder,

was hier manche schrieben, ist totaler Blödsinn. Klar hätten alle gern, dass Man und Frau gleichberechtigt sind, total emanzipiert - aber allein die Masse der Antworten und Empörung zeigt Dir, dass gerade bei diesem Thema noch immer ein Dorn sitzt.

Mal ein Abriss: Vor knapp 50 Jahren hatte die Frau eine KOMPLETT andere Rolle. In der BRD konnte ein Mann noch den Job seiner Frau kündigen, wenn sie nicht den haushälterischen Pflichten nachkam... Folglich hat sich die Situation davon stark abgewandt, aber sie hat sich auch (binnen nur 50 Jahren, was für Kulturentwicklung viel zu schnell ist) zu rasant geändert. Es braucht immer Zeit, bis eine Kultur wirklich auch entwickelt und nicht alle mittels Plattitüden und Frauenquoten glauben, sie hätten mal fix eine grundlegende Einstellung geändert.

Hinzu kommt, dass das Thema Sex auch zwischen Männern und Frauen verschieden erlebt wird. Männer haben Sex, weil sie es geil finden und brauchen keine intime Bindung zur Partnerin. Wenn wir mal im Sprachgebrauch gucken, lässt sich dort auch eine kleine Antwort für Frauen finden: "Frauen lassen sich auf einen Mann ein". Allein die Formulierung ist von Passivität gekennzeichnet. Frauen empfinden schnell viel mehr als nur sexuelle Befriedigung. Im Bereich der Evolutionspsychologie kannst Du auch viel über die Einstellung zum Sex nachlesen... es gibt eben doch starke Unterschiede zwischen Mann und Frau...

Grüß Dich Fragenderder!

Das kommt aus alten Moralvorstellungen und patriachalischen Strukturen. Der Mann darf, die Frau nicht und hat nur dem einen Mann zur Verfügung zu stehen. 

Das ist aber heute vorbei. Natürlich, in einer Beziehung hat es niemand gern, wenn jemand fremdgeht. Aber das passiert immer wieder und hat seine Ursache außerhalb jeglicher Sexualmoralvorstellungen. Neueste Untersuchungen haben ergeben, das die Monogamie möglicherweise von der Natur nicht vorgesehen ist, sondern über Jahrhunderte und Jahrtausende sich kulturbedingt eingeschliffen hat. Dazu gehört auch eine veraltete Vorstellung, was Liebe sei und sehr oft mit Sexualität verwechselt wird.

Herzlichen Gruß

Rüdiger

masse statt klasse? das kommt aus der sexindustrie?

wer eine gute bezeihung möchte sollte darauf achten dass geben und nehmen ausgeflichen ist dann kann vertauen wachsen? nur dann wenn grosses vertauen hat kann man sich auch fallen lassen?

leistungsport bei frauen oder auch bei männer führt nur zu oberfläche?

jedem das seine. aber gemeinsamm langsam wachsen ist was einmaliges?

wieso dabei die eine beleidigt werden und die andere nicht ....

ja das ist halt so weil der mann den hengst spielen darf?(obwohl er in viele religionen dies auch nicht darf) und frauen eigenlich nur fürs kinderkriegen da sind( lt vieler religionen)

Was möchtest Du wissen?