Mann läuft ums Haus?

4 Antworten

Für so etwas gibt es hierzulande eine klare Instanz. Die Polizei. Und du brauchst dir auch keine Sorgen machen, das du irgendwie Ärger bekommst wenn du die deswegen rufst. Wenn du dich unwohl oder sogar bedroht fühlst in der Situation, ist es absolut legitim wenn du das geklärt wissen willst. Und sogar die Polizei selber sagt immer wieder: Lieber einmal zu viel anrufen, als einmal zu wenig. Wenn er wieder auftaucht, solltest du auch 1-2 Fotos von ihm machen, damit schonmal etwas vorliegt, falls er wieder weg ist bevor die Polizei da ist.

Ich würde die Polizei anrufen...

Ruf die Polizei an. Oder willst selbst hinterher laufen?

Fühlen oder denken Katzen, haben Katzen auch Verlustängste?

Wir haben ein Findelkaterchen, er war in einem erbärmlichen Zustand und den ganzen Winter wohl irgendwo draußen. Abgemagert bis auf die Knochen und unterentwickelt. Am ganzen Körper hatte er Ekzeme, die mittlerweile alle zurück gegangen sind. Ein Ohr ist leider etwas verkrüppelt (Frost oder Beißerei). Aufgrund seiner Größe dachte ich, er wäre 3 oder 4 Monate alt, aber der Tierarzt hat anhand seines Gebisses das Alter auf ca. 8 oder 9 Monat korrigiert. Er wird wohl sein Leben lang klein bleiben, dieses Defizit holt er nicht mehr auf.

Er ist gesund und munter. Verfressen allemal und ein ganz lieber Kerl. Hellwach und läuft mir immer noch nach den 4 Wochen bei uns auf Schritt und Tritt nach.

Gestern wurde er kastriert. Es war ein schreckliches Drama, wie ich es noch nie erlebt habe. Erst durfte er nichts zu fressen bekommen, was kein Tier verstehen würde. Dann aber habe ich ihn in die Transportbox gepackt und ab mit dem Auto. Das war wohl für ihn so, als ob ich ihn weggeben würde (erst kein Futter und dann das). Er hat so getobt und randaliert in der Transportbox. Zuvor war er schon einige Male in der Praxis, aber so hat er sich nie aufgeführt.

Der TA meinte, er würde ihn sofort operieren, damit es nicht schlimmer wird. Und er meinte noch, das sei ein kleiner Kämpfer. Musste draußen im Winter immerzu kämpfen, um Futter, ums Überleben. Und dass er dieses Mal weder Futter erhalten hat und auch noch weggefahren wurde - das war wohl zu viel.

Nach der OP in der Aufwachphase das gleiche Spiel, rotieren in der Transportbox und miauen. Sobald ich ihn aber auf den Arm genommen habe und mit ihm gesprochen und ihn gestreichelt habe, wurde er sofort ganz ruhig. Und alles war gut.

Heute rennt er wieder im Haus herum und lässt mich nicht aus den Augen.

Jetzt meine Frage - können Katzen denken oder wie dieses Katerchen, Angst haben, dass man ihn aussetzt? Dass man ihn quasi seinem Schicksal überlassen würde? Und er sich dagegen wehrt?

Ich habe immer Katzen, aber das ist mir noch nicht untergekommen.

...zur Frage

Schizophrene nachbarin?

Hi, ich möchte jetzt nicht ganz so weit ausholen. Ich bin echt müde drüber nachzudenken..

  • neue Wohnung (Haus neu saniert, daher alle Nachbarn zeitgleich eingezogen)
  • meine Nachbarin wohnt direkt neben mir, kann vom Garten aus in meine Wohnung gucken
  • seit mehreren Wochen schreit diese Nachbarin ständig um Hilfe, kurze Zeit später ist sie allerdings wieder im Garten und es scheint alles ok. ich war auch schon mehrfach dort klingeln wenn Sie geschrien hat, doch dann war stille und keiner hat geöffnet
  • gestern total eskaliert, sie stand im Garten und war „hilfe, verpiss dich du wi...er“ usw am schreien, einfach so ins leere ( habe jemanden mit paranoider Schizophrenie in der Familie und wusste sofort,diese Frau wird das gleiche haben..)
  • ich hatte das Fenster offen, mein Kind (2jahre) hat das Geschrei mit bekommen, wollte die nachmachen und schrie dann auch rum.
  • Sie wurde darauf hin ziemlich sauer und hat weiter geschrien, meinen Freund bittete ich scho mal mit unserem Kind rauszugehen damit er das nicht alles mitbekommt ( ich hatte einen Arzt Termin und war mich am fertig machen) auf einmal lief sie an unser Fenster schrie in allen Tonlagen wie bei exorzismus „du hur..., ich krieg dich du einparfümiertes flittc..., du schl...“ usw
  • ich hab das Fenster darauf hin zu gemacht und sie vollkommen ignoriert, sie hat mich massiv beleidigt und meiner Ansicht nach auch bedroht.
  • ich rannte barfuß raus da ein Nachbar dort stand der mir auch alles bezeugte..
  • die Polizei konnte ich nicht sofort rufen, da ich diesen wichtigen arzttermin hatte.
  • Ich fuhr allerdings danach sofort dorthin stelle Anzeige, allerdings ohne Strafantrag (?!) also so das sie nicht bestraft wird, Hilft denke ich eh nicht.
  • Politei macht nichts, hört sich zwar nach Schizophrenie an, man kann aber nichts machen, bis etwas passiert ist... Vermieter macht auch nichts... ich habe mich mit den Nachbarn abgesprochen, jedes Mal wenn sie jetzt schreit holen wir Polizei und Ordnungsamt vielleicht werden die dann mal wach
  • der Kinderwagen steht neben ihrer Haustür (ist wirklich nicht anders zu stellen)
  • der Garten ist für alle Mieter, den traut sich jetzt allerdings keiner zu nutzen
  • wäsche müssen wir im Keller machen, auch die Polizei sagte dort solle man nicht mehr alleine rein..
  • so kann man doch nicht leben, wir wohnen nun nichtmal ein halbes Jahr hier..

was kann Man in so einer Situation tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?