mAh bei Akku´s; Was ist der unterschied und wie wirkt sich dieser aus?!?

5 Antworten

mAh ist die Kapazität des Akku. Es kann passieren, wenn man einen zu großen Akku einsetzt, dass das Netzgerät den Akku nie voll bekommt und das schadet dem Akku.

1300 mAh heißt, dass der Akku über eine Stunde 1300 mA liefern kann. Bei 1600 mAh sin es also 1600 mA eine Stunde Lang.

Unterm strich, je größer die mAh desto länger kann er Strom liefern.

Hat das auch nachteile? Oder ist das generell einfach besser ?

0
@Christof2000

Das ist genau so wie beim Bier. Mehr Bier kostet mehr Geld, mehr Akku-Kapazität gewöhnlich auch.

0

Milliamperestunden (mAh) bedeutet, dass bei einem Strom von sagen wir 1300 mA der Akku nach einer Stunde leer ist. oder eben bei 2600 mA nach 0,5 Stunden...

mittlerweile werden Akkus aber auch gerne in Wattstunden bemessen. z.b. 3,7 Volt mal 1,3 Amperestunden = 4,81 Voltamperestunden oder eben 4,81 Wattstunden.

das mit den Wattstunden ist vor allem dann praktisch, wenn man Systeme unterschiedlicher spannungen hat, die man miteinander vergleichen will. nehmen wir eBikes.

sagen wir ich habe eines mit 10 Amperestunden bei 24 volt, das sind 240 Wattstunden.

im vergleich dazu eines mit 6,3 Amperestunden bei 36 Volt. das sind nur 226 Wattstunden.

lg,Anna

mAh ist wie viel Strom ein Akku aufnehmen kann. Je mehr mAh desto länger hält ein Akku

mehr mAh = länger Laufzeit ( längerer Betrieb) das wiederum verhängt auch längere Ladezeiten.

ok und lädt das handy dann schneller oder gleich schnell bei einer höheren ampere zahl? bzw ist es einfach generel ohne nachteile wenn ich einen akku mit 1600mAh kaufe?

0

Was möchtest Du wissen?