Maden, Würmer und Motten in der Wohnung?

2 Antworten

Hi, das ist echt ein Problem! Der Beschreibung nach sind das Lebensmittelmotten. Schaut in Eure Küchenschränke und kontrolliert alle Lebensmittel. Befallene Lebensmittel müssen sofort vernichtet werden => Container. Dann stellt ein paar Lebensmittelmottenfallen z.B. von Neocid Expert auf. Des weiteren empfehle ich zusätzlich Orphea (natürlicher Mottenschutz) auf zu hängen => gibt es z.B. beim Coop Schweiz (www.coop@home.ch).

Nicht hysterisch werden! Die Larven ernähren sich von irgendetwas - meist sind es Lebensmittelmotten, dann wirst Du irgendwo in der Küche fündig, oder im Kaninchenfutter oder -stall oder wenn irgendwo ein Brot unter dem Bett vergammelt ... was weiß ich. Das muss zuerst weg. Alle unzureichend verpackten Lebensmittel gründlich inspizieren, ob Gespinste drin sind. Wegwerfen. Intakte Lebensmittel dicht verpacken. Schraubgläser sind sicher. Cellophantüten nicht, die beißen sie durch.

Dann natürlich alle Viecher beseitigen, Motten und Larven. Sucht nach Löchern, wo sie sich verpuppen könnten. Gerne gehen sie in die Löcher von Schränken, wo man die Pöppel für die Regalböden hineinsteckt.

Wenn's nicht Lebensmittelmotten sind, dann schau mal in den Kleiderschrank. Kleidermotten sind heutzutage allerdings seltener. Die fressen nur Naturfasern.

Zum Schluss: 6 Wochen lang genau beobachten - so lange dauert der Vermehrungszyklus. Dann sollte Ruhe sein.

So etwas kann immer mal passieren, die Tierchen werden gerne mit losem Tee, Gewürzen oder anderen nicht konservierten Lebensmitteln eingeschleppt (Müsli!). So ein GAU, wie Du ihn beschreibst, ist allerdings heftig ... ein wenig sollte man im Haushalt immer die Augen offenhalten. Aber schlaue Sprüche helfen jetzt aiuch nicht weiter. Viel Erfolg bei der Jagd!

Was möchtest Du wissen?