Macht es Sinn eine Kleinpartei zu wählen?

10 Antworten

Hallo!

Wäre das eine verschenkte Stimme, dürfte man nur Parteien wählen bei denen Chancen auf Erfolge da sind ------> und das halte ich für falsch.

Auch wenn diese Partei, die du wählst, keinerlei Chancen haben wird und die 0,3er-Marke nie geknackt wurde halte ich es für richtig, dass du sie wählst. Jeder soll das wählen was er möchte & wenn du dich von dieser Partei verstanden fühlst, ist doch das in Ordnung. 

Jede Stimme, die du einer anderen Partei gibst, "schadet" denen, die du nicht magst.

Guten Tag,

diesbezüglich kann ich dich nur ermutigen, die Partei zu wählen, die deine Ansichten am ehesten repräsentiert. Das entspricht dem demokratischen Prinzip. Es wäre falsch eine andere Partei zu wählen, nur weil diese ohnehin mehr Stimmen bekommt.

Die "kleinen" Parteien, die in der Regel weniger Stimmanteile erhalten, können überhaupt nur "überleben", wenn sie Stimmen erhalten.

Somit ist deine Stimme nie verschwendet.

Ich selbst habe lange Jahre immer SPD gewählt und werde bei der anstehenden Bundestagswahl erstmalig die Piraten-Partei wählen, wohl wissend, dass sie an der sogenannten 5-Prozent-Hürde scheitern wird.

Dennoch finde ich das Programm der Piraten-Partei von allen Parteien (ich habe die Wahlprogramme intensiv analysiert) am besten durchdacht und am zukunftsfähigen für die BRD.

Diese Bemühungen sollen meines Erachtens mit einer Stimme belohnt werden.

Das Ergebnis ist unerheblich!

Keine Stimme wird weggeworfen. Auch wenn es absolut unwahrscheinlich ist, dass deine Partei es schafft, so hast du doch deiner Stimme Ausdruck verliehen.

Wenn du allerdings einen Regierungswechsel anstrebst, dann solltest du die Chancen der Partei ins Auge fassen.

An deiner Stelle würde ich dann mit einer Partei die Erst- und der anderen die Zweitstimme geben.

LG

Thus 

Was möchtest Du wissen?