Lohnt sich das Leben?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey,

verstehen kann ich Dich schon und Deine Frage ist, ob man lebt um zu arbeiten, oder arbeitet um zu leben? Kommt irgendwo so ungefähr aufs Gleiche hinaus, oder?

Die Frage nach dem Sinn des Lebens generiert so vielfältige Antworten, wie die Frage was ist Glück. Denn für Jede(n) ist es etwas Anderes, was wiederum zeigt, dass man die Antwort nur in sich selbst und in der eigenen Einstellung finden kann.

Du willst Abenteuer erleben, hast aber kein Geld dafür? Dann ist die einfache Antwort, verdiene Dir das Geld dafür, sieh die Arbeit die Du für diesen Verdienst verrichten musst, als Gelegenheit, neben Deinem Lebensunterhalt, auch diese Abenteuer finanzieren, also ermöglichen zu können, oder mach es wie so mancher Abenteurer, der bzw. auch die einfach loszogen und sich vor Ort mit Gelegenheitsjobs so viel verdienten, um die nächste Etappe ihrer Reise finanzieren zu können. Das ist dann Abenteuer pur, finde ich.

Ein Spruch der Aborigines sagt, `Wir sind alle nur Besucher auf dieser Welt und zu dieser Zeit. Unsere Seelen sind nur auf der Durchreise, unsere Aufgabe hier ist es zu beobachten, zu lernen, zu wachsen, zu lieben und dann wieder nach Hause zu gehen´. Ich finde das irgendwo sehr tröstlich.

Und auch die Liebe muss man erstmal in sich und für sich selbst finden, denn wer sich selbst nicht ein wenig liebt, wird auch keine Liebe an Andere weitergeben können. Das was Du sagst, gilt vielleicht für viele Andere und es ist schade, dass Du noch keine wahre Liebe kennengelernt zu haben scheinst, aber bei Dir und für Dich muss es doch nicht so sein. Lerne aus den Negativbeispielen um Dich herum und mach es besser, dann haben diese Negativbeispiele einen Sinn gehabt.

Viel Erfolg, LG. :-)

Ach ja, was, oder wer genau ist ein Otaku? Und herzlich willkommen hier. :-)

Vielen Dank für den Stern, LG. :-))

0

Der Sinn des Lebens ist es Jesus Christus zu finden. Arbeiten gehen ist wichtig das sagt auch die Bibel denn wer nicht arbeitet ist faul und Faulheit ist eine Sünde. Außerdem als ein Mann muss man arbeiten gehen um seine Familie durchzufüttern und nicht von anderen durchgefüttert zu werden

Kurz gesagt. Man stirbt wenn man nicht an Gott glaubt. Wenn Gott liebe ist, wieso muss ich dan in die Hölle ? Deswegen glaube ich auch an die Wiedergeburt.

1
@Max72727Deutv1

Die Hölle wurde ursprünglich für die gefallenen Engel und den Satan geschaffen. Aber weil wir Menschen eben genauso uns Gott widersetzen wie die Dämonen müssten wir auch dorthin. Glücklicherweise kam Gott auf die Erde um uns vergeben zu können indem er ein sündenfreies Leben führte unser Herr Jesus Christus. Wenn man Jesus Christus annimmt wird man übrigens auch wiedergeboren durch den Heiligen Geist.

1
@User1928489

Muss ich dan nicht in den Himmel? Ich will da gar nicht hin. Hab ich eigentlich so nh Art Wunsch Frei dann ?

0
@Max72727Deutv1

Verstehe nicht worauf du hinaus willst. Ich glaube du verwechselst den Christentum mit dem Islam. Für Moslems warten im Paradies 72 Jungfrauen mit schwellenden Busen und übervollen Schalen Alkohol. Porno Paradies. Der Himmel im Christentum sieht anders aus

1
@User1928489

Ahhh wie auch immer. Wieso stellst du den Islam so schlecht da ? Ihr wart doch die Jenigen mit den Kreuzzügen :D

0
@Max72727Deutv1

Ich stelle ihn nicht schlecht da ich schreibe nur was im Koran steht. Wusste gar nicht das Jesus Kreuzzüge laut Bibel durchgeführt hat.

2

>>Sinn des Lebens ist es Jesus Christus zu finden.

Ich werde ihn nie finden, denn ich glaube an keine Religion! Religion ist Teufelswerk weil von Menschen gemacht um Menschen beherrschen und einschüchtern zu können. Nichts einfacher ist es mit dem Tod und was danach geschieht, Vorstellungen zu inszenieren. Dass Mann arbeiten gehen muss, ist auch so ein schwachsinniges Denken. Was ist wenn man keine Arbeit bekommt, sie es weil man krank ist, die mangelnde Ausbildung hat, weil man dem Lehrstoff in der Schule nicht gewachsen ist/war? Ich finde so ein Denken, menschenverachtend, wenn es dein Gott so will dass wir arbeiten, wo bleibt dann die Pflicht der Unternehmen, der Gesellschaft, auch allen Arbeit zur Verfügung stellen zu müssen? Immer geht man davon aus, dass alle de keine Arbeit haben, nicht arbeiten wollen. Finanzielle Unterstützungen werden allgemein für alle Arbeitslosen gezahlt, egal ob derjenige nicht arbeiten will oder arbeiten kann. Trennt endlich mal die Spreu vom Weizen und setzt endlich auch mal Sanktionen an, für Firmen die Personal entlassen oder nicht einstellen weil sie lieber die Menge an Arbeit an eine Belegschaft verteilen, die dabei Überstunden machen (müssen) als sie gerecht zu verteilen. Lieber füttert man Aktionäre und Manager als Menschen, die arbeiten wollen, einzustellen. Manch Arbeitsloser kann auch dem Druck, den man heute im Job ausgesetzt ist, nicht standhalten. Ein Chef sprich eine einzige Person kann soviel Macht ausüben, dass Mitarbeiter krank werden. Die psychischen Erkrankungen nehmen nachweislich zu, das liest man fast täglich in der Zeitung/Medien. Was macht unsere Gesellschaft dagegen? Nichts! Ein Arbeitsloser der einen Termin beim Arbeitsamt versemmelt hat, den sanktioniert man, ein Chef der Menschen durch seinen Führungsstil krank macht, den lässt man gewähren, wichtig ist doch nur dass bei so einer Führungsperson die Zahlen stimmen.

Es ist so typisch, dass Religionsvernarrte ihre Werte durchsetzen wollen. Der s.g. von Menschen erfundenen Gott macht es ja auch vor, genau so wie Menschen eben denken, glaube an mich, obwohl du mich nicht siehst, hörst, riechst, oder du kommst nicht zu mir in den Himmel, da kannst du noch so (Nächsten-) lieb und friedlich sein, nur der Glaube an mich bringt dich zu mir, sonst gehst du in die Hölle!

Ja, ich bin so ein Kandidat, (Nächsten-) lieb und friedlich aber nicht gläubig, dafür gehe ich gerne in die Hölle.

0
@Pierceman242

Wenn man nicht arbeiten gehen kann ist das doch was ganz anderes. Ich habe von Faulheit geredet. Und du hast recht Religionen führen ins Verderben, Religionen sind von Menschen gemacht aber Jesus Christus rettet. Gott macht ja klar man soll keine anderen Götzen anbeten. Jesus hat die Religion nicht erfunden. Religionen sind von Menschen aber Jesus ist ja eben die Wahrheit. Jesus ist keine Religion. Du scheinst auch gar nicht zu wissen was die Hölle für ein Ort ist wenn du sowas sagst. Wir sind alles Sünder jeder von uns hat schon mal Unrecht begangen auch du. Und Gott ist perfekt und gerecht wie sollte er dann ungerechte Menschen voller Schuld in sein Reich aufnehmen. Eben deswegen kam er auf diese Welt um uns zu retten. Das ist die frohe Botschaft! Gepriesen sei der Herr Jesus Christus

0
@User1928489

Ich kommentiere mal deine Ausführungen, bin es ja gewohnt, von gläubigen Menschen Gegenwind zu bekommen.

>>Wenn man nicht arbeiten gehen kann ist das doch was ganz anderes. Ich habe von Faulheit geredet.

Der Staat macht aber sehr wohl keinen Unterschied, ob man wegen Krankheit arbeitslos wird, weil man keinen Job mehr findet z.B. weil man überall wertlos ist, ist dem Staat egal, nach 24 Monaten bekommen alle nur noch Hartz4 und demnächst heißt es Grundsicherung oder ähnlich. Es ist diesem System auch egal, ob man den Stoff, der einem in staatlichen Schulen vermittelt bekommt, versteht, oder nicht. Wenn man nicht versteht, dann hat man in diesem System versagt. Wer wohlhabende Eltern hat, der bekommt so oft Nachhilfe bezahlt, bis er es kapiert. Das ist demokratisch, den letzten beißen die Hunde!

>>Und du hast recht Religionen führen ins Verderben, Religionen sind von Menschen gemacht aber Jesus Christus rettet. Gott macht ja klar man soll keine anderen Götzen anbeten. Jesus hat die Religion nicht erfunden. Religionen sind von Menschen aber Jesus ist ja eben die Wahrheit. Jesus ist keine Religion.

Was ist es dann, wenn man mit anderen an etwas glaubt? Religion ist der Überbegriff für eine Glaubensgemeinschaft, die an etwas glaubt, was über uns steht. Ein bestimmter, durch Lehre und Satzungen festgelegter Glaube und sein Bekenntnis . Es gibt auch noch Sekten, das sind kleinere Gemeinschaft, die bestimmte Ideologien oder religionsähnliche Grundsätze vertritt, die nicht den Grundwerten der Gesellschaft entsprechen. Ich behaupte, auch die christliche ev. und kath. Religion und auch der Islam ist in Deutschland eine Sekte, denn die Mehrheit vertreten diese "Religionen" schon lange nicht mehr. Da der Staat Kirchensteuern für die ersten zwei Institutionen einsammelt, ist es sowieso eine sektenähnliche Struktur. Eines ist aber klar, Atheismus ist weder Religion noch Sekte!

>>Du scheinst auch gar nicht zu wissen was die Hölle für ein Ort ist wenn du sowas sagst.

Tatsächlich, ich weiß nicht, was die Hölle für ein Ort ist, du aber auch nicht. Du und auch ich wissen aber auch nicht was der s.g. Himmel für ein Ort ist. Und wir beide, ja sogar die Menschheit seit deren Existenz wissen nicht, wer der Teufel, Beelzebub, Satan, Gott, Allah, Buddha, Manitu uva. ist. Keiner war dort, keiner hat diese Wesen gesehen. Es sind Erfindungen der Menschen, je nach Kultur. Kein Mensch konnte mir bis dato sagen, glaubhaft vermitteln, welches ist denn der einzig wahre und richtige Herrscher/Wesen über uns?

>>Wir sind alles Sünder jeder von uns hat schon mal Unrecht begangen auch du.

Habe ich nie behauptet, perfekt ist niemand, auch dein Gott nicht, denn er vermittelte den Glauben, seinen Glauben vor 2022 Jahren nur den Menschen im heutigen Palästina, weder im fernen Asien noch in Australien oder gar in Nord- und Südamerika konnten seine Botschaft entgegen nehmen, wie auch, der damalige Mensch wusste ja noch gar nicht, dass es diese Kontinente gibt, und die Einwohner dieser Kontinente nicht dass es Europa und Afrika gibt. Das ist ein weiterer Grund um die lehre deines Gottes annehmen zu können. Dass Menschen Sünder sind ist unbestritten, genau deshalb gibt es Krieg, Neid, arm und reich. Kein Tier verhält sich so wie die eigentlichen Ratten (wenn man die als Schädlinge schlecht hin heranziehen darf), der Mensch. Tiere töten nicht aus Lust, aus Macht, Gier. Ja bei ihren Revierkämpfen bleiben Artgenossen auch auf der Strecke, aber das dient der stabilen Fortpflanzung, denn nur starke Tiere können in der Natur mit ihrer Schönheit aber auch den erbarmungslosen Gesetzen, überleben. Wir töten aus Macht, Rache, Geld, Reichtum, Wohlstand und wir zerstören unsere Lebensgrundlage, holen nur raus, nicht um zu überleben, nein wieder wegen Macht, Rache, Geld, Reichtum, Wohlstand. Wir vermehren uns wie die Ratten, mit dem Unterschied, dass Ratten sterben, wenn das Nahrungsangebot knapp wird, Der Mensch entnimmt noch den letzten Krümel den es zu essen gibt, dafür würde er die komplette Erde umgraben.

>>Und Gott ist perfekt und gerecht wie sollte er dann ungerechte Menschen voller Schuld in sein Reich aufnehmen. Eben deswegen kam er auf diese Welt um uns zu retten.

Gott kann nicht perfekt sein, wenn er das wäre, würde er sich allen Lebewesen zeigen, tut er nicht, vielleicht hat er angst, dass es in seinem Paradies zu voll wird wenn mehr Menschen auf dieser Erde an ihn glauben könnten. Er nimmt nur Menschen bei sich auf die an ihn glauben, nur der Glaube an ihn zählt, nicht wie der Mensch hier auf Erden gelebt hat. Ein Verbrecher der Menschen umgebracht hat, in der Haft zum streng gläubigen wird seine Taten bereut, den nimmt er auf, jemand der sich nichts zu Schulden kommen lassen hat, friedlich unterwegs war, aber nicht glaubt, den verstößt er. Ein Herrscher, der nicht anders ist wie die Schurken hier auf erden, die sich herausnehmen über Leben und Tod zu entscheiden zu dürfen!

Das ist die frohe Botschaft! Gepriesen sei der Herr Jesus Christus

0
@Pierceman242

Man du schreibst so viel ich werde mal ein paar Aussagen widerlegen. Wenn du die Bibel kennen würdest wüsstest du das. Damals hat Gott sich den Israeliten gezeigt und trotzdem haben sie ein goldenes Kalb gebaut. Gott könnte jetzt vom Himmel sprechen das er existiert und die Menschen würden nicht an ihn glauben. Lies mal 2. Mose. Außerdem die Jünger haben sich ja eben auf den Weg gemacht um die Botschaft zu verbreiten. Dazu kommt noch wenn du 1. Mose kennen würdest wüsstest du auch warum Gott die Menschen an verschiedene Orte zerstreut hat und neue Sprachen den Menschen eingegeben hat. Aber heutzutage gibt es ja sogar Bibeln auf Eskimo Sprache. Durch den heiligen Geist konnten die Jünger übrigens alle Sprachen sprechen um die Botschaft verkünden zu können. Man kann außerdem beweisen das Jehova der wahrhaftige Gott ist da alle Religionen die Natur also die Schöpfung anbeten aber Christen beten den Schöpfer selbst an.

0
@Pierceman242

Du widersprichst dir übrigens selbst du stimmst mir erst zu das jeder Schuld auf sich geladen hat und dann schreibst du das mit dem Verbrecher. Merkst du was? Gott ist perfekt wäre er nicht perfekt würdest du jetzt nicht vor deinem Handy sitzen können und mit mir schreiben.

0
@Pierceman242

Ach ja und was hat der Staat mit Gott zutun zu dem Thema mit arbeiten??? Du schreibst so viel aber irgendwie alles nur heiße Luft was da kommt.

0
@User1928489

Genau so empfinde ich es auch, du weichst der Realität aus. Eskimos haben miltlerweile die Bibel in ihrer Sprache. 2022 Jahre nach Verkündung dass Gottes Sohn hier war!🤣

Ich habe Schuld auf mich geladen ja, aber es ist denke ich schon ein Unterschied wenn ich einen Kugelschreiber mitgenommen habe oder ob ich einen Menschen umgebracht habe. Wenn dein Gott da keine Unterschiede macht, dann hab ich wieder ein Argument an das größte Märchen der Menschheit nicht zu glauben.

》Gott könnte jetzt vom Himmel sprechen das er existiert und die Menschen würden nicht an ihn glauben.

Dann hat er wohl was falsch gemacht in der Präsentation seiner Botschaft.

Zeugen kann übrigens nur sein, was er selbst gesehen, erlebt hat. Ich denke du hast den Jehova noch nie gesehen. Also wieder nur alles menschliche Erfindung.

Ich danke dir für die Kommunikation und wünsche dir weiterhin alles Gute!

0
@Pierceman242

Man merkt wie wenig du über den Christentum weißt. Gott hat uns allen einen freien Willen gegeben damit wir Dinge wie Liebe zum Beispiel fühlen können sonst wären wir ja einfach nur willenlose Geschöpfe die von Gott gesteuert werden. Deswegen kann sich jeder selbst entscheiden ob er Gott in sein Herz aufnimmt oder lieber die Sünde. Am Ende macht die Sünde die man begeht kein Unterschied! Jede Sünde bedeutet sich Gottes Geboten zu widersetzen und alle Sünden führen zum Tod so sagt es uns die Bibel (Spriritueller Tod). Deswegen kam Jesus Christus er hat die Sünde besiegt indem er ein sündenfreies Leben geführt und den Tod besiegt durch die Auferstehung. Wir sterben nur weil wir auf einer sündigen Welt leben durch Adam und Eva. Wir erben alle die Sünde von unserer menschlichen Natur. Würden wir nicht sterben müsste wir ja ewig auf dieser bösen Welt leben nicht wahr? Der Tod ist eine Erlösung von Gott. Die Jünger sind Zeugen von Jesus Christus und haben uns die Evangelien geschrieben damit jeder die frohe Botschaft lesen kann.

0
@Pierceman242

Gott ist gerecht und man sieht seine Liebe eben daran das er jedem vergibt sogar Mördern. Wenn dieser Mörder nämlich Jesus Christus annimmt wird er neu geboren durch den heiligen Geist. Somit wurde er aus der Gefangenschaft der Sünde befreit. Begeht er diese Sünde wiederum erneut ist es so als würde er Jesus Christus erneut ans Kreuz nageln.

0
@Pierceman242

Achso was ich vergessen habe die Bibel sagt uns das jeder Mensch alleine durch seinen Verstand verstehen kann das es einen Schöpfer gibt anhand der Schöpfung ohne Bibel!

0

mach dir gedanken was du sehen willst, setz dir ein ziel, such dir einen job und verdien geld, spare und erfüll deine ziele

Die hochreligiösen Antworten hier finde ich sehr irreführend und fehl am Platz.

Weltweit und besonders auch in Deutschland haben wir sehr unbefriedigende Lebensumstände. Die liegen teils an der viel zu hohen Menschenzahl (8 Milliarden) und teils an den großen unerledigten Kapitalismus-Übeln.

Die Mitmenschen sind auch deswegen oft so unangenehm, weil jeder irgendwie sich durchwursteln will im allgemeinen Chaos mit wenig Rücksicht auf andere.

Einen "Lebenssinn von oben" gibt es nicht. Aber man selbst sollte sich das Ziel stecken, ohne ständiges Leiden in höheres Alter zu kommen. Und dazu schon ab der Schulzeit hin arbeiten.

Was für dich im Leben Sinn macht musst du schon selber entscheiden.

Ich denke immer ein wirklicher Sinn wäre doch sich auf das zu konzentrieren was auch nach dem Tod weiter von mir da ist. Aber das weis ja keiner so recht, glauben findet man da an jeder Ecke sehr phantasievolle Ideen.

Für meinen Teil, ich versuch einfach Spaß zu haben und irgendwie jeden Tag was zu erleben um was neues zu lernen oder zu verstehen.

Vom Thema Liebe verstehe ich reichlich wenig. Vielleicht kann man nur die Liebe bekommen die man auch geben kann. War nur ein Gedanke.