Löst ein Fi-Schutzschalter bei Kurzschluss zwischen zwei Phasen aus?

6 Antworten

Hallo cyman87,

ein reiner FI (Personenschutz) löst nur dann aus, wenn ein Strom über den PE (die Erdung) bzw. auch über einen Menschen o.ä. verloren geht und nicht wieder über ihn zurück fließt. Das heißt für einen Kurzschluss zwischen 2 Phasen ist nur deine Sicherung (Leitungsschutz) zuständig.

LG ;)

Woher ich das weiß:Beruf – Gelernt ist gelernt :)

nein, der FI Schalter löst bei einem Stromfluss zwischen 2 der 3 Phasen nicht aus. der summenstromwandler hat 4 Spulen die so geschaltet sind, dass egal ob zwischen L1 und N, L2 und N, L3 und N oder L1 und L2, L2 und L3, oder L3 und L1 ein strom fließt, sich das Feld wieder ausgleicht. erst wenn Strom verloren geht, oder Strom von einem anderen stromkreis, der nicht am gleichen FI hängt dazu kommt, dann gerät der summenstromwandler aus dem gleichgewicht und der FI löst aus...

lg, Anna

NEIN, da darf er bei fachgerechter Installation nicht auslösen. Die Summen über dieAußenleitern (phasenrichtig summiert) bleiben gleich dem Strom im Neutralleiter.

Da sollte er nicht auslösen. Ist aber eigentlich auch ein ungewöhnliches Szenario. Ich hab zwar schon Sicherungskästen ohne FI gesehen, aber noch keinen mit FI aber ohne LS-Schalter.

Ok, Danke für die schnelle Antwort. Mir ist klar das man in der Praxis keine Sicherungen und nur einen Fi einbaut. Meine Frage ist nur ob der Summenstromwandler eine Differenz zwischen den Leitern erkennt. Bei einem Kurzschluss zwischen L und N würde er keine erkennen da einfließender und ausfließender Strom gleich groß sind. Ich war mir nur nicht sicher ob das auch für Kurzschlüsse zwischen Phasen gilt.

0
@cyman87

Bei Kurzschlüssen zwischen Phasen ist der ein- und ausfließende Strom auch gleich groß. Sonst könnte man z.B. keine Geräte mit Drehstromanschluss benutzen.

Kann natürlich sein, dass der Summenstromwandler bei einem Kurzschluss so überfordert ist, dass er auslöst, obwohl es keine Erdung gibt.

1
@cyman87

Da ja kein Fehler über Erde anliegt, fließt der Rest-"Fehlerstrom" in dem Fall einfach über N ab.

0
@BubbleJoe

Das muss auch kein Fehler über Erde sein, es könnte auch ein Querstrom z. B. einem fremden Neutralleiter sein.

Einziges Kriterium für den RCD ist: Die Summe der Ströme in den Außenleitern (Phasenwinkel richtig addiert) muss gleich dem Strom in Neutralleiter sein.

1
@Sorbas48

wie man es mir schon öfter "vorwarf" etwas technisch gesprochen, aber wohl fachlich absolut richtig!

lg, Anna

1

normal nicht,FI löst nur bei Erdschluss aus,für kurzschluss sind die Sicherungen zuständig

Woher ich das weiß:Beruf – Sehr lange in dem Bereich berufstätig

Was möchtest Du wissen?