Lewis-/valenzstrich Formel Nitrat-Ion?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, Deine Lösung geht nicht. Denn sie verletzt die Oktettregel, und das darf man beim Sticki nicht (bei der analogen Phosphor­verbindung wäre das möglich, weil Phosphor in der dritten Periode steht, und die dürfen solche Schweinereien machen, allerdings sieht Phosphat trotzdem anders aus).

Also ist die unsymmetrische Lösung mit einer N=O-Doppel­bindung und zwei N–O-Einfach­bindungen die richtige. Das wirft ein zwei Fragen auf.

  1. Sind die Bindungen unterschiedlich lang (2  lang und eine kurz)? Nein, sind sie nicht. Das Molekül ist wie ein gleichseitiges Dreieck gebaut, Stichwort Mesomerie (eine „Überlagerung“ von drei verschiedenen Lewis-Strukturen, wobei die Doppelbindung jeweils zu einem anderen Sauerstoff geht)
  2. Wie sieht das mit den Ladungen aus? Am Stickstoff haben wir eine Formal­ladung von +1, und an den beiden einfach gebundenen Sauerstoffen jeweils −1 (die Zahlen kriegt man, wenn man die Außen­­elektronen mit der Gruppen­nummer vergleicht, wobei Bindungen einfach und lone pairs doppelt zählen). Macht insgesamt −1, also die korrekte Ionenladung von NO₃²⁻. Paßt.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens: zeichne die Ladungen auch immer dazu (bei 1) und zweitens: du kannst bei Stickstoff nicht das Oktett überschreiten. Schwefel hingegen ist in der dritten Periode, da kannst du durchaus Oktettüberschreitungen machen (wenn der Aufgabensteller es nicht explizit untersagt).

Bei Elementen der zweiten Periode geht das nicht einfach so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verletzt die Oktettregel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rebeccajoe123
09.02.2016, 12:13

Das habe ich auch erst gedacht, aber zb. beim Sulfat ion wird die Oktettregel auch verletzt und es ist trotzdem richtig. Deswegen dachte ich, das würde hier vielleicht auch gehen?

Dann wäre meine nächste Frage auch schon, wieso man beim Sulfat Ion die Oktettregel verletzten darf? Ich bin verwirrt:D

0
Kommentar von Luca2698
09.02.2016, 12:35

Ja, das habe ich mich auch oft gefragt. Anscheinend kann man die Oktettregel verletzen, aber nur in bestimmten Fällen... Aber für die Schulchemie solltest du dir merken, dass die Oktettregel nicht verletzt werden darf ;)

0

Was möchtest Du wissen?