Wie kann man die Kationen/Anionen-anzahl bestimmen?

 - (Schule, Chemie, Klassenarbeit)

2 Antworten

Wenn Du die Formel von Aluminiumsulfat aufstellen sollst, dann mußt Du dazu wis­sen, daß es aus den Ionen Al³⁺ und SO₄²⁻ besteht. Die sollen jetzt so kombiniert wer­den, daß die Ladung Null ist.

Die Ladungen sind (ohne Vorzeichen) 2 und 3. Das kleinste gemeinsame Vielfache davon ist 6, also brauchen wir sechs positive Ladungen vom Aluminium (ent­spre­chend zwei Al³⁺-Ionen) und sechs negative vom Sulfat (also drei SO₄²⁻-Ionen), und die Formel ist Al₂(SO₄)₃.

In dem Wisch steht irgedetwas von Produkt der Ladungen, aber das ist natürlich falsch. Thoriumsulfat (mit dem Ion Th⁴⁺) hat die Formel Th(SO₄)₂, weil das kleinste gemeinsame Vielfache der Ladungen (4 und 2) genau 4 ist und wir daher ein Th⁴⁺ und zwei SO₄²⁻ brauchen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Chemiestudium mit Diss über Quanten­chemie und Thermodynamik

Hallo Superferdi

selbst mit Bildbearbeitungsmethoden - die ich versucht habe - kann man nur erahnen, was in dem Bild geschrieben steht. Ich versuche aber trotzdem eine Antwort, vielleicht ist es ja ein Treffer.

Die Ladungen der einatomigen Kationen und einatomigen Anionen lassen sich aus dem Periodensystem ableiten (Stichwort: Oktett):

Erste HG: +1 z.B. Na+

Zweite HG: +2 z.B. Mg^2+

Dritte HG: +3 z.B. Al^3+

Fünfte HG: -3 z.B. N^3-, P^3-

Sechste HG: -2 z.B. O^2-, S^2-

Siebte HG: -1 z.B. Cl^-, I^-

Bei der Kombination von Metall und Nichtmetall muss man eine Verbindung bilden, deren Summe an Ladungen gleich 0 ist,

Mg^2+ + O^2- > MgO , hier passt alles

Al^3+ + O^2- hier muss man über kreuz multiplizieren

2 Al^3+ + 3 O^2- > Al2O3

Hier hat man jetzt 2 * (3+) = +6 und 3 * (2-) = -6, beides addiert ergibt 0

Li^+ + N^3- , hier braucht man 3 Li^+

3 Li^+ + N^3- > Li3N

LG

Was möchtest Du wissen?