Lesesucht loswerden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich könnte mir gut vorstellen, dass das nur eine Phase ist. So ist es bei mir zumindest immer, wenn ich bestimmte Dinge eine Zeitlang total häufig mache und dann irgendwann die Lust daran verliere und mir andere Dinge mehr Freude machen.

Lesen an sich ist ja nichts schlechtes. Es gibt genügend Menschen, die gar nicht mehr richtig lesen können. Da bist Du ja schon mal das beste Beispiel, um dies zu ändern, solange es sich nicht um irgendwelche Bücher ohne Sinn und Verstand handelt.

Dennoch ... auch andere Dinge sind wichtig. Wieso verabredest Du Dich nicht täglich mit einer Freundin/einem Freund und gehst an die frische Luft? Die ist nämlich gerade in Deinem Alter super wichtig, weil viele Vitamine erst dann richtig vom Körper aufgenommen werden können, wenn man mal die eigenen vier Wände verlässt. Vitamin D z.B. wird fast ausschließlich nur dann gebildet, wenn man der Sonnenstrahlung ausgesetzt ist. Eine Aufnahme von Vitamin D über die Nahrung funktioniert nicht so wirklich. Minimal, aber nicht genug.

Du könntest Dir auch ein Hobby im Bereich "Sport" suchen. Hallensport ist momentan etwas schwierig, aber vielleicht hast Du ja Lust zu reiten oder voltigieren. Joggen wäre auch eine Idee ... macht mit Freunden auch Spaß.

Wenn Du wirklich der Meinung bist, dass es entschieden zuviel ist, was Du liest, dann trickse Dich doch selber aus. Nimm Bücher, welche Dir in Deiner Schullaufbahn helfen können, also Lesestoff, welcher für Dich nicht wirklich interessant ist. Ich könnte mir vorstellen, dass sich die Häufigkeit des Lesens so automatisch nach und nach reguliert. Ich weiß es aber natürlich nicht. Probiere es einfach aus.

Letztendlich finde ich an der Grundaussage "viel lesen" nichts wirklich schlimmes. Ich glaube auch nicht, dass sich da eine "Sucht" entwickeln könnte. Wenn es aber wirklich dazu kommt, dass das Verlangen nach Lesestoff Dich von anderen wichtigen Dingen abhält, dann solltest Du zusammen mit Deinen Eltern überlegen, ob eine Psychotherapie sinnvoll wäre.

Ich wünsche Dir alles Gute

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – med. Ausbildungen und 4 Semester Medizin, eig. Erfahrung

Vielen herzlichen Dank für das Sternchen ⭐✨. Freut mich sehr. Alles Gute 🍀

0

Etwas dagegen tuen.

Geh raus und probiere was aus.Schau dir Mal einen Film oder eine Serie an,hier zwei lange:

•Pretty Little Liars (7 Staffeln)

•Vampire Diaries (8 Staffeln)

Echt fesselt,aber danach bist du dann wahrscheinlich Fernseh süchtig 🤭

Vielleicht nach deinem Geschmack?(:

Edda 🙃

Warum etwas dagegen tun? Das ist doch super. Ich mach' das seit Jahrzehnten so. Du bekommst so eine ausgezeichnete Allgemeinbildung. Du solltest natürlich körperliches Training nicht vernachlässigen.

weiter lesen und zwischendurch mal etwas Bewegung an frischer Luft

Mal das Buch welegen und raus gehen oder Rad fahren.

Es gibt viele Beschäftigungen außer lesen.....

Was möchtest Du wissen?