Lehre abbrechen wegen Burnout?

4 Antworten

Brich nicht ab, aber such dir Hilfe. Es gibt in vielen Städten Psychologische Beratungsstellen, du kannst darüber auch einen Therapeuten suchen.

Abgesehen davon: Ausbildung und Winter ist immer stressig. Einigen Menschen hilft eine Tageslichtlampe und Outdoorsport.

Was ist denn für dich ein Burnout? Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber das ist ne Mode-Krankheit und jeder meint einen zu haben. Burnout ist echt heftig und ich würde sagen außenstehende sehen ein Burnout.

ich persönlich habe nur einen echten Fall von Burnout erlebt. Wir hatten nen neuen Kunden der übermäßig viele Teile haben wollte, als Werkstatt für behinderte Menschen konnten wir aber gar nicht so viele liefern. Der Betreuer der Abteilung sah seine Schlosserwerkstatt aber wie sein eigenen Betrieb und wollte immer alles zeitig fertig bekommen. Also kam ein 14 Studen Tag, 10 Tage hintereinander schon mal vor. Ich wusste, dass ist schon krass, aber das hab ich eher als härteren Fall von Workaholic bezeichnet. Andere haben aber schon davon gesprochen er sei vor erschöpfung zusammengebrochen. Naja, ein Morgen bin ich 6:00 da gewesen und hab sein Auto draußen gesehen. Hab ihn also gesucht und er war wohl die ganze nacht wach geblieben und hat knapp 3000 Teile gefertigt. Ich sprach ihn an " <Name>, moin! Schon wach?"...er guckt mich total verdutzt an "hä?" ... ich fragte ihn "wie lang biste schon hier?" ... "hm?.. (guckt auf die Uhr) ... Ich muss los"... ist raus, an mir vorbei und fuhr weg. Ein tag später hab ich die Meldung bekomm er ist in der Rhea. DAS war unnormal.

Also, bitte beschreibe doch mal dein "Burnout".

Burnout wird so gut wie nie von irgendjemandem bemerkt, das ist ja das Problem ^^

Mein Vater hatte Burnout über Jahre, hat dem mit Kaffee etc. gegengesteuert und war sich dessen gar nicht bewusst. Es hieß halt er ist erschöpft von der Arbeit und das dachte er auch, bis es halt richtig schlimm.

https://burnout-stressmanagement.at/2017/02/13/burnout-symptome-folgen/

Hier ist mal eine Liste und ich kann dir sagen ich erfülle davon mehr als die Hälfte, habe aber kein Burnout. So einfach ist das nicht ^^ Ein Burnout kann durch so ziemlich jeden, konstanten Stress und jede konstante Überforderung ausgelöst werden. Was für einen Stress bedeutet ist für den anderen kein Stress.

0
@IQMarodeBanane

Uiii, nix für ungut, aber deine gepostete Seite verdient mit der "Behandlung" von Burnout. "Kostenlose Beratungsgespräche" in der mir alles mögliche eingeredet wird und ich ja ganz dringend ein professionelle Behandlung brauche. Für 4 kleine Privatgespräche:

Preis: EUR 1.956,00,- (inkl. USt) für 4 Module

Neee, Sorry geht gar nicht! Lösch son unseriösen Quatsch bitte. Willste das der Fragensteller auch noch aus son Mist reinfällt?!

Burnout ist eine schwer definierbare Krankheit mit vielen Symptomen, dahingehend sind wir uns einig. Meine Meinung ist aber, das es eine Modekrankheit ist und viele ihr Unwohlsein und Loslosigkeit über den eigenen Beruf als Burnout bezeichnen.

Ich behaupte nicht das der Fragensteller keinen hat aber mit den wenigen Informationen können wir auch nicht viel anfangen.

0
@Kyni51

Die Seite soll doch keiner benutzen, meine Güte, es listet lediglich Folgen auf - und die Sind auf anderen Seiten genauso gleich. Ich habe lediglich die erste genommen, die in der Suchmaschine raus kam. Und da es eine schwer definierbare Krankheit ist, dann werden wir hier auch nicht auf eine Antwort kommen, ob er es hat oder nicht ^^

Klar, ich verstehe was du meinst, und das war schon immer so mit allem möglichen, Hauptsache man findet einen Grund, der nicht an einem selbst liegt.

Wenn er wirklich Burnout betrachtet, dann soll er zum Arzt gehen und es im Auge behalten lassen.

0

Wie oben schon geschrieben ich weiss nicht ob es in dem Falle ein Burnout ist. Ich will mich auch nicht selbst diagnostizieren, und ich schreibe auch nicht so ein Text wegen Mode...

0
@rexTheBoy

Ich meine mit "Modekrankheit" eine Krankheit die in aller Munde ist und viele darüber gerne darüber sprechen. Keiner redet vom lymphogranuloma venereum, der sog. "Was zum Teufel ist da da an meinem Sack?!" Krankheit.

Und weil Burnout in aller Munde ist, denken viele es trifft auch auf sie selbst zu. So wie viele denken an ADHS zu leiden. Ich will dir ja helfen. Ich will dich nicht als Jammerlappen abstempeln, sondern will sichergehen was du mit Burnout meinst. Es kann tatsächlich was Ernstes sein oder halt nur eine Fehlentscheidung in der Berufswahl.

Sprich, erzähl doch mal ein bisschen darüber wie du dich so fühlst. Was denkst/fühlst du wenn du zur Arbeit gehst. Freust du dich auf's Wochenende/Feierabend oder kannst du gar keine Freude mehr empfinden? Mekst du physische veränderungen wie Müdigkeit, Übelkeit, weniger Appetit, Gewichtsverlust?

Wenn du uns ein wenig mehr darüber erzählst, können wir auch mehr helfen.

0
@Kyni51

Ich bin mit meiner Ausbildung zufrieden aber nicht wie und wo ich das mache. Ich bin mir sicher das Informatik mein Beruf ist. Aber meistens fühle mich nicht wohl, habe keine Lust und habe druck. Ich freue mich über jeden Tag den ich Zuhause verbringen kann. Ich hab mich Heute krank gemeldet und bin nach Bern für ein paar Stunden, hat sich gut angefühlt. Ich habe sehr viel druck weil ich meine Eltern nicht enttäuschen will. Ich will einfach neu anfangen und will nicht das meine Eltern für ein Ausbildungsplatz zahlen wo ich es eh nicht schaffen werde. Ich würde am liebsten neu anfangen und an einer Öffentliche Schule gehen.

0
@rexTheBoy

Dann mach genau das! Deine Eltern werden enträuscht sein, weil du glaubst du könntest denen deine Probleme nicht anvertrauen. Das sind deine Eltern, die lieben dich mehr als sich selbst. Sprech doch einfach erstmal mit denen, dass du unglücklich mit der Ausbildungsstelle bist und neu anfangen möchtest. Sie werden dich unterstützen wo sie nur können

0

Ich vermute du hast eine duale Ausbilung, also betrieblich und regelmäßig schulisch.

Das unterscheidet sich ja nicht sehr von der vorherigen Schule. Also wird es kein Burnout sein, sondern eher Unzufriedenheit mit der Berufswahl?! Ich bin natürlich kein Arzt. Du kannst dem mit einem Psychologen nachgehen. Deine Mutter muss davon ja vorerst nichts erfahren. Es ist aber gut sich auszusprechen.

Es hat einen unterschied. Wenn man von Sek B ist (Sekundarstufe Basisanforderung) in die Ausbildung kommt, vor allem Informatiker. Und bei mir ist die Ausbildung im 2+2 Prinzip, heisst dass ich 2 Jahre Schule haben dann muss ich noch eine Praktikumsstelle finden. Ich schreibe im Moment nicht wirklich gute Noten. Ich versuche mein bestes aber wie soll ich das machen wenn ich am mir selber zweifle.

0
@rexTheBoy

Von Burnout zu reden ist hoch gegriffen, ich lese hier eher jugendliche Überforderung und Anfänge einer Depression (wobei das auch jeder sagt, der sich mal etwas schlapp fühlt). Was ist denn deine Intension. Willst du nur nicht arbeiten? Ist es dir zu viel lernen? Was ist denn der Grund, dass du schlechte Noten schreibst. Kein Interesse, ist es dir alles zu schnell?

0
@Nitaru

Ich habe in meiner Frage noch klar ausgedrückt das ich nicht weiss ob es ein Burnout ist. Ich bin immer noch hoch interessiert an meiner Ausbildung, nur weiss ich nicht ob ich abbrechen soll weil ich halt für meine Lehre zahlen muss. Es ist eine Privatschule die auch Ausbildet. Jedoch ist mir bewusst das ich schlechte Noten schreibe und meine Eltern zahlen blöd die Schule obwohl ich nicht mal ein Mensch der Schule mag, ich würde lieber Arbeiten. Mir ging es auch schon so in der Schule. Ich habe einfach einen druck um gute Noten zu schreiben weil meine Eltern so viel für die Schule zahlen und ich sitze hier und weiss einfach nicht mehr weiter. Ich habe überall Probleme in der Schule und bin auch der Schlechtester. Ich will nur abbrechen und eine Ausbildung anfangen die 3 Jahren geht...

0
@rexTheBoy

Klar. Deine Eltern kommen für eine Ausbildung auf, für die du nicht die Leistung aufbringen kannst. Ich kann dich sehr gut verstehen, dass man nach der Schule endlich arbeiten möchte. Warum hast du diese Privatschule genommen und nicht stattdessen eine Duale Ausbilung mit höherem bzw. stetigem Praxisanteil? Ich kann und möchte dir zu nichts raten. Du bist im 1. Ausbildungsjahr, das heißt die 2 Jahre Praktikumszeit sind noch etwas hin.

Schade um's Geld deiner Eltern. Du kannst gerne Bewerbungen schreiben um einen dualen Ausbildungsplatz zu erhalten. Diese beginnen ja voraussichtlich erst im September. Solltest du was finden, kannst du immernoch abbrechen. Dennoch musst du dich mal etwas hinsetzen, dass du den schulischen Teil auch meisterst. Das Interesse am Beruf scheint ja vorhanden. Viel Erfolg :)

0

Ich würde zum Hausarzt gehen und die Sache mit ihm besprechen.

Was möchtest Du wissen?