LED Lampe Leuchte: Stromverbrauch in Watt berechnen/messen - mit Multimeter möglich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Logo geht das. Du schaltest dein Multimeter auf einen Strommessbereich, der 0,4 Ampere Wechselstrom messen kann. Dann schließt du die Lampe an, so dass sie brennt. Dann trennst du eine der beiden Zuleitungen komplett, und verbindest diese beiden Enden mit den Mess-Schnüren des Multimeters. Dann müsstest du etwa 0,375 Ampere messen können. Ist es weniger, kannst du ausrechnen, wieviel Watt diese Lampe hat: Du muliplizierst 12 mit dem abgelesenen Stromwert.

7

Danke für die Antwort. Eine Frage hätte ich noch. Wenn ich die Messung an der Lampe vornehme (kein LED Trafo inne) erhalte ich nur 0,10-0,11A sprich 1,2-1,5Watt. Wenn ich aber einen 1,5-12Volt Ausgang mit 300mA erhalte ich bei der Messung 0,29A. Die Leuchte leuchtet dann natürlich auch entsprechend heller.

Leider habe ich keinen Trafo der über 300mA liefert. An einer Autobatteri-Ladestation getestet liefert die Lampe wieder 0,10A, warum denn so niedrig (die Ladestation hat 9A)?

Kannst du mir das interpretieren?

0
7
@SchnappSchuss

So, hab jetzt endlich einen 500mA 12V Trafo gefunden. Dort ist das Ergebnis bei 0,35A stehengeblieben. Sind also wohl 4,2Watt Leuchten. Heißt wohl, dass ich mir doch einen LED Trafo besorgen muss, sonst ist die Lichtausbeute sehr gering, bei 1-1,5Watt.

0

Der Stromverbrauch wird nicht in Watt, sondern in Wattstunden gemessen, da Verbrauch immer zeitabhängig ist.
Watt ist die Einheit der Leistung.
Hat deine Lampe 4,5 Watt bei 12 Volt, dürfte ein Strom von 0,375 A fließen.

Eine Autobatterie-Ladegerät liefert zwar eine Gleichspannung, allerdings ist diese "wellig", weil die Wechselspannung nach der Gleichrichtung nicht geglättet wird, das ist für Batterien auch nicht notwendig. Daher werden bei solchen Spannungsquellen meist falsche Messergebnisse angezeigt.
Gruß DER ELEKTRIKER

Die Messverfahren hast Du in der hauptschule bereits erlernt un mit Hilfe von google kannst Du auch das ermitteltn.

Ich gehe jedoch davon aus, das Du eine G4 Beleuchtung, dei nur mit Gleichspannung betrieben werden sollte an einer Wechselspannungsquelle betreibst, dann wundert mich das Ergebinnis bei der Helligkeit der LED nicht im geringsten.

Halogen Trafo überlastet mit LED Spots

Hallo Zusammen

Ich habe einen Halogen Niedervolt Trafo, der 12V ausgiebt. Er ist bis 105 Watt maximal zugelassen. Ich habe bis vor einigen Tagen 2x20 Watt, 1x14 Watt und 1x50 Watt betrieben (104 Watt). Dies hat wunderbar geklappt, der Trafo wurde nach einigen Stunden unter dieser last ca. 60 Grad Celsius warm (gemessen mit Laser-Thermo).

Ich habe mich jetzt dazu entschlossen, die Halogen Spots durch LED Spots zu ersetzen, und habe mir dafür 7.5 Watt Spots geholt. Ich habe alle Spots ersetzt und habe aktuell diese 4 Spots am laufen. Insgesamt müssten das jetzt ja 30 Watt sein, also bei weitem von den 105 Watt entfernt. Nach ca. 15 Minuten haben alle Lampen angefangen zu blitzen, der Trafo hat gemeldet das er überlastet ist. Ich habe den Strom abgestellt und konnte eine Temperatur am Trafo von über 100 Grad Celsius messen.

Ich frage mich jetzt wie das passieren kann, denn selbst wenn die LED Spots etwas mehr oder sogar doppelt soviel verbrauchen würden wie angegeben müsste das doch immernoch locker ausreichen? Es handelt sich hierbei um Wechselstrom. Ich habe leider nur ein Gleichstrom Ampere Messgerät zur hand, darum kann ich nicht messen wieviel eine Birne effektiv verbraucht, aber das ganze kommt mir doch etwas suspekt vor... Hat hier jemand Erfahrungen oder eine Idee?? Ich weiss gerade nicht was ich machen soll...

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?