Lebensmitteltauglicher Schlauch an Destille?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Schlechte Idee. "Lebensmitteltauglich" bedeutet noch nicht, dass er heißen Alkohol übersteht und keine Stoffe abgibt. Und als Kühlspirale ganz schlecht, weil Plastik schlecht Wärme ableitet.

Hallo mmitnielk,

können kannst du schon, nur tun würde ich es nicht. Es ist ja schön wenn man sich eine kleine Destillerie bastelt (sicher im Rahmen der Gesetzeslage *g*), ich würde mir aber doch ein paar Meter Kupferrohr dafür kaufen. Mit Sand füllen, damit es nicht knickt, und entlang der Innenwand deines zweitgrößten Topfes vorsichtig in eine Spirale biegen. Dann durch deinen größten Topf kaltes Wasser durchrinnen lassen und dort deine Kühlspirale reinhängen.

Ich gehe davon aus, dass du dich über die toxische und geschmackliche Wirkung von Vor- und Nachlauf genau informiert hast. Nicht, dass du dich vor lauter Begeisterung noch vergiftest.

Viel Erfolg!
WFL

Teflon wäre geeignet. Einen Schlauch könnte man bei nicht zu kleinen Radien zu einer Spirale formen.

Die Temperaturbeständigkeit ist gegeben und die Lebensmitteltauglichkeit auch.

Seit Jahrhunderten hat sich für diese Anwendung Kupfer bis in die heutige Zeit bestens bewährt. Auch als Material für die Brennblase.

Also Lebensmitteltauglih ist das Material ja wohl - bleibt Dir nur noch, zu schauen, wie warm der Schlauch werden darf und ob er auf die Länge genug Kühlleistung abführt.

Alkohol verdampft bei ca. 80 Grad, aber Plastikgeschmack blöd  ;-)

Was möchtest Du wissen?