Lebensgefahr am Multimeter?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn Du an einem menschlichen Körper eine Gleichspannung von 750 V anlegst, besteht für diesen Menschen eine hohe Lebensgefahr! Dazu gehört eine Spannungsquelle von 750 V Gleichspannung und eine Einbindung des menschlichen Körpers in einen entsprechenden Stromkreis.

Die Einstellung von Messbereichen an Messinstrumenten ist dabei so bedeutsam wie z.B. die Tapetenfarbe, das Geburtsdatum oder der Kontostand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Volt sind Spannung und kein Strom... so viel zu Youtube! Wenn Du mit einem Multimeter, das auf den Meßbereich 750V (den kenne ich nicht) steht, an 230V Spannung einpolig gehst, kannst Du beim Anfassen des anderen Pols unter Umständen ein ganz leichtes Kribbeln spüren. Das ist aber eher bei einem Duspol der Fall und dann, wenn Du den zweiten Pol mit einem Finger berührst während von der gleichen Hand ein anderer Finger den PE berührt.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem MM kanst du Spannungen, Ströme und Widerstände messen.

Schaltest du auf "Spannung" und versuchst einen Strom zu messen, passiert nix.

Schaltest du auf ´"Strom" und versuchst Spannung zu messen wickelt es dir den Zeiger auf und zerschießt die Spule oder bei einem Digitalmultimeter hauts die Sicherung raus. In dieser Betriebsart kann es sein, dass es kräftig raucht und stinkt.

Lebensgefahr, ja, falls du vor Schreck einen Herzschlag kriegst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist völlig egal auf welchem messbereich es steht und richtig bedient wird, dann ist es ungefährlich.wichtig bei messvorgang die kontakte an den prüfspitzen dürfen nicht berührt werden denn da steht spannung an beim messen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf welchen Messbereich man das Multimeter einstellt hat keine Auswirkungen auf die Gefährlichkeit. Das Multimeter liefert im Messbereich bis 750 Volt ja nicht selbst eine Spannung von 750 Volt, sondern der messbare Bereich wird angepasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht, wenn Du zwar das Messgerät auf 750V stellst, aber trotzdem nur mit ungefährlichen Kleinspannungen arbeitest.

Wenn Du dagegen die 750V einstellst, weil Du Spannungen jenseits der 60V messen willst, dann besteht Lebensgefahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lebensgefahr besteht immer dann, wenn du den Bereich der Schutzkleinspannung (AC: 60 V; DC 120 V; Kinder die Hälfte) verlässt.

Wenn der Strom zu lange durch den Körper fließt (was bei 300 V DC doch schmerzhaft ist...), besteht die Gefahr, daß die Muskeln verkrampfen und man nicht mehr loslassen kann. Bei AC ist das noch schlimmer, denn dann versucht das Herz 50 Mal in der Sekunde zu schlagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir das Video nochmal genau anschaust, dann redet der
Youtuber von 750V Wechselspannung (nicht Gleichstrom) und sagt dazu das
Lebensgefahr besteht wenn du die Messspitzen (Prüfspitzen) berührst.

Die Prüfspitzen sind das blanke Ende an der Messleitung, diese solltest du niemals während einer Messung berühren, sondern nur die isolierten Griffe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein multimeter hat eine 9v baterie im normalfal. wenn du das multimeter nirgens angeschlossen hast, wird dir nie etwas passieren. xDD sobald du damit aber in der steckdose herumstocherst, solltest du acht geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht auf die spannungsführenden Teile (z. B. Prüfspitzen) greifst, besteht keine Lebensgefahr. Das sagt er ja auch.

Stellst du aber die Einstellung auf Strommessung und misst eine Spannung, dann kann sich das Ding in Rauch auflösen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?