Leben in den USA wie ist es?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich wohne in Kalifornien und mir gefällt das Leben hier besser als in Deutschland. Ja, du hast weniger Absicherung, aber auch mehr Möglichkeiten. Du kannst fast kostenlos eine Firma gründen und auch eine Krankenversicherung kann hier jeder bekommen. Ich bekomme sogar mehr Zuschüsse für Zahnimplantate als in Deutschland.

Ich war letztes Wochenende in Dallas und Oklahoma, den Monat davor in Arizona und Weihnachten geht es nach Miami. Wie du siehst, hat die USA viel zu bieten, besonders was die Landschaften betrifft.

Wer hier was erreichen möchte, der muss hart arbeiten. Höre nicht auf Horrorgeschichten von Leuten, welche die USA nur aus Filmen kennen. Die USA sind nicht umsonst das beliebteste Einwanderungsland der Welt.

Einige Sachen sind auch günstiger als in Deutschland. Die Fahrerlaubnis hat mich hier nur 19 Dollar gekostet, Benzin kosten nichtmal die Hälfte. Und die Geschichten mit dem Brot sind auch albern, du bekommst hier alles, von frischem Brot bis hin zu deutschem Bier. Du bekommst hier mehr Produkte als in Deutschland.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade weil die USA so groß ist mit vielen verschieden Staaten und es da Riesengroße regionale Unterschiede gibt, je nachdem wo man sich befindet, ist es schwierig diese Frage zu beantworten. Ich würde Auslandsjahr/ Ferien Rundreise vorschlagen um sich selbst ein Bild zu machen. Da du denke ich noch Schüler bist, ist es zum jetzigen Zeitpunkt gut möglich. 

Aber an eins bitte denken, gerade in den USA gibt es auch viele viele negative Gründe nicht dort hin zu ziehen und lieber die Freiheit und Souveränität Deutschlands an zu erkennen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SkillzRider
25.11.2015, 19:11

Also mal zum nachdenken: 

  1. Bundesweit schlechtes Gesundheits und Fürsorge System
  2. Keine Krankenversicherungen (Im Sinne gesetzlicher) und keine Sozialleistungen, Zuschüsse etc. 
  3. Hohe Kriminalität 
  4. Je nachdem wo man sich befindet, ist Rassismus und Homophobie Alltag! 
  5. Außerdem große relative Armut

Nur mal ein paar Beispiele...

1
Kommentar von californiaaa
27.11.2015, 00:21

1. und 2. Jeder kann hier eine KV haben, zur Not übernimmt das der Staat. Ich finde das Gesundheitssystem in L.A. besser.

3. Die guten Gegenden haben weniger Krominalität als Deutschland, die Kriminalität ist eher in den Ghettos ausgeprägt.

4. Rassismus ist in Deutschland deutlich schlimmer, hier in den USA ist man fremde Kulturen gewohnt.

5. Wir haben hier auch viel reiche und normale Bürger, wer Hartz 4 will, kann in Deutschland bleiben.


0

Wenn du bereit bist, hart zu arbeiten - viel härter als in Europa - dann sind die USA was für dich. Es reicht jedoch nicht, dass du es in D langweilig findest. 

Auf jeden Fall findest du dort nicht die Segnungen des Wohlfahrtstaates, du musst dich um alles selbst kümmern. Von den monatlichen Einkünften musst du viel Geld zuücklegen, um magere Zeiten zu überbrücken und auch um Geld für den Rückflug nach Deutschland auf dem Konto zu haben. Urlaub bekommt man in  den USA in vielen Fällen nur 2 Wochen im Jahr, oft auch nur unbezahlt, und mit Krankentagen sieht es nicht sehr gut aus. Wenn dein Chef dich nicht mehr beschäftigen  kann oder will, kannst du von einem Tag auf den anderen auf der Straße stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht unternimmst du erst mal eine reise dahin, bevor du dir ueber haeuserpreise gedanken machst. 

amerika ist ein riesiges land, da gibt es kein "hier ist es so und so", weil es alles moegliche gibt.

es gibt unglaublich langweilige und spiessige kleinstaedte und natuerlich auch interessante. haeuserpreise haengen von tausend bedingungen ab. etc. 

in amerika gut zu leben ist schwieriger als in deutschland und die kluft zwischen sehr arm und extrem reich ist groesser als anderswo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist glaube ich das letzte Land, wo ich leben möchte! Urlaub ok, aber da Leben? Bitte ein NEIN für mich!

Im Prinzip kannst Du da viele Berufe ausüben. Hingehen, Hallo sagen, Arbeiten! Also wenn Du nicht gerade Börsen-Manager werden möchtest. Wenn Du einen Schrank aufbauen kannst, bist Du halt Schreiner :-)

Ich finde es dort - abgesehen von den großen Städten - "billig" und einfach. Mit billig meine ich, dass es irgendwie nichts vernünftiges gibt! Infrasturktur, leckeres Brot, gescheite Häuser, Bildung, Soziale Absicherung ... nein - gibt es da nicht.

Natürlich ist alles übrdimensioniert - sogar die Kredite! Und die braucht man ja für ein Haus oder die Schule. Wirst Du krank wird es sehr teuer - auch wenn es kürlich den Versuch gab, eine Krankenversicherungspflich einzuführen.

Mach es doch so: Spare und fliege mal für 3-4 Wochen rüber. Günstige Unterkunften gibt es da ... wenn es nicht umbedingt New York sein muss. Schaue dir die Misstände an und entscheide selber, ob Du da leben möchtest. Ich will es nicht :)

Alles Gute für die Zukunft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von californiaaa
26.11.2015, 05:45

Realschule oder Gymnasium sind egal, du machst den GED in einem Tag und kannst überall studieren, allerdings kostet das Studium hier viel Geld.

0

Verstehe Leute wie dich nicht , Deutschland ist eines der schönsten und besten Länder was Infrastruktur usw angeht . Nicht umsonst kommen so viele Leute nach Deutschland , überleg mal wie gut es dir hier geht und welche Möglichkeiten du hast....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von InstantPanda
25.11.2015, 21:38

Auf sozialer ebene gesehen ist deutschland eins der schlimmsten länder die es gibt

0

Was möchtest Du wissen?