Lateintext übersetzung von diesem text?

2 Antworten

Es ist äußerst dreist und unhöflich, hier einen Text reinzusemmeln, frei nach dem Motto: "Übersetz mir das mal einer."

Wenn du allerdings deine eigenen Übersetzungsversuche beifügst, so kannst du hier durchaus Hilfe erwarten....

Hallo,

hier:

http://www.espanito.com/vienna-differt-inter-europae-civitates-vorwort.html?part=2

findest Du den Text und wichtige Vokabelangaben dazu.

Versuch Dich erst einmal selbst daran, und schreibe, was Du herausgefunden hast.

Bei schwierigen Stellen helfe ich gern, übersetze aber keine kompletten Textpassagen.

Herzliche Grüße,

Wily

Vielen Dank! mein Versuch:

Es kann unglaublich scheinen, wie viele Lebensmittel an jedem einzelnen Tag hineingebracht werden. Wägen von Eiern und auch Krebsen kommen hin. :

Fein gebackenes Brot, Fleisch, Fische und unzählbare Geflügel werden hineingetragen. Wo es Abend wird, findest nichts verkäuflich von diesen. Nachdem alle 30 Tage ein und zwei mal wagen beladen mit Wein kommen, wird am 40. Tag die Weinlese ausgestreckt? Die Führenden und tausende Pferde treiben sich von Tag zu Tag bei der Arbeit der Weinlese umher. ---------------.

Es ist unglaublich zu sagen, wie große Mengen an Wein eingeführt werden. sei es, weil in Wien getrunken wird oder sei es weil der Wein über die Donau mit viel Mühe ins Ausland geschickt wird.

Besser habe ich es leider nicht hinbekommen

1
@Runderfilip

..viele Wagen (voll) von Eiern und Krebsen kommen an.

Das sine numero würde ich nicht nur auf das Geflügel beziehen, sondern auf die ganze Liste: Fein gebackenes Brot, Fleischwaren, Fisch, Geflügel ohne Zahl wird herangeschafft.

Ubi kann auch sobald bedeuten:

Sobald der Abend anbricht, findest Du davon nichts mehr zu kaufen.

Die Weinlese erstreckt sich hier über 40 Tage;

Trecenti heißt 300 und bezieht sich nicht auf die, sondern auf currus.

Nullo non die bedeutet wörtlich: nicht an keinem Tag, also täglich, dazu noch bis terque, zwei bis dreimal:

Zwei- bis dreimal täglich werden 300 Wagen beladen mit Wein hereingefahren.

Ducentos bezieht sich auf equos und gehört noch zu mille: 200 und tausend, also 1200 Pferde - mit ducentes, Führenden hat das nichts zu tun.

1200 Pferde beschäftigen sie täglich (in die) mit der Arbeit der Weinlese.

Außerdem steht es allen Gehöften frei (libertas est omnibus villis), bis zum Martinsfest Wein in die Stadt zu liefern.

Incedibile dictu ist richtig, dann: sei es, weil er in Wien getrunken wird, sei es, weil er mit viel Mühe auf der Donau gegen die Strömung (contra cursum aquae) ins Ausland verschifft wird.

Immerhin hast Du doch einiges herausgebracht.

Willy

0