Habe ich diesen Text grammatikalisch richtig?

4 Antworten

Hier ist die Übersetzung

Das Militär, „in wenigen Worten zu den Galliern belagerte die Stadt ist es, dass auf den meisten kräftig passiert ist, es zu uns kam

Richtungen. Sie verbrachten ihren ganzen Mai in Gallien, die haben wir überliefert,

nicht in der Lage sind, die Bedingungen eures bösen Wesens seines Lebens für eine lange Zeit standzuhalten.

Selbst die geringste Hoffnung, sagte er weiter

zusammen, berichtet sie Critognatus, der Prinz, die Behörde, an die die größte idie in ihrer Mitte war,

Dieses Prinzip ist fast das Gebet, so wie er es gesungen hätte:

Nichts wird von, in ihren Meinungen die, die Messer nennen hat die Dinge besser

Sie denken, dass die Schlacht. Diejenigen, die eine schändlichsten Sklaverei der Römer nennen,

sie ertragen die Freiheit, die sie würden lieber und leichter. Ich lobe sie vor allem, wer

sie sind bereit für den Kampf, der für unsere Stadt bitten, unser Land,

unsere Freiheit als tapfer zu verteidigen. Und vor allem sind diejenigen, die

Armut: und eine Hungersnot, sie sind nicht bereit, es nicht mehr zu ertragen. Es ist leichter zu sterben

vorzulegen, um den Schmerz seines mit dem größten Mut zu ertragen. Nicht tun haben Sie verloren Ihre

die Übergabe der ganz Gallien! Sie nicht ganz Gallien und der ewigen liefern

versklavt! Die Gallier, der Service war sehr wütend, hasse dich. "

Modest „gerne wissen, ob das Französisch der Lage war, mich oder aufgegeben zu verteidigen. Wer

weniger Autorität hatte nicht mehr? "

Das Militär: „Die Gallier, durch die Worte der Schlacht alarmiert, die schärfste aller Critognatus

Vereinbarungen mit ihnen, die Macht der einem desto größer stritten sie als in der Vergangenheit. Aber wenn unsere Männer,

oder in die Stadt, fuhren sie die Kräfte des Feindes zurück kämpften sie Hand

oder im Flug gefangen genommen oder getötet. So gibt es einen riesigen Krieg zu Ende ist. "

Tampius: „Sie haben eine wunderbare Sizilien oder die Sittlichkeit von Deutschen aus

der Stolz des Gallier spricht. Großbritannien wird nie bekannt werden.

Da nämlich die römische Flotte auf der Insel waren vergangen ist. "

Meine Einschätzung:
du brauchst schnellstens guten Nachhilfeunterricht, denn ihr habe die wichtigsten Konstruktionen (PC, Abl. abs., AcI) in der Schule gehabt. Sie kommen alle in dem Text vor. Und du kannst damit offensichtlich nichts anfangen.

Wenn wir dir da was vorübersetzen, begreifst du voraussichtlich gar nichts. Und das nützt dir dann auch nichts!

.

53

Es ist dazu wenig zielführend, eine Google-Übersetzung als eigene auszugeben und auf einen Dummen zu hoffen, der eine korrekte Übersetzung liefert.

1

Deine Frage ist falsch gestellt:

Nicht: Habe ich diesen Text grammatikalisch richtig, sondern:

Hat Google diesen Text grammatikalisch richtig.

Die Antwort lautet kurz und bündig: Nein. Da stimmt weder die Grammatik noch die Syntax noch die Vokabeln.

hat Jemand eine hilfreiche Übersetzung parat?

ich brauche eine Übersetzung für einen kleinen Absatz , aus dem Buch ,,Cicero - Pro ligario . Ich bin jetzt im ersten Semester meines Studiums und müsste bald eine gut strukturierte Übersetzung abgeben , heißt : schnelle Hilfe wäre sehr passend in dem Falle. Falls jemand hilfreiche Informationen zu dem Text findet oder diesen Text evtl. schon übersetzt hat oder sogar eine gute Übersetzung aus dem Internet hat wäre ich euch sehr dankbar :P

der Text: Dicam plane, Caesar,

      quod sentio:

       Si in tantā tuā fortunā lenitas tanta non

    esset,

                   quam tu per te, per te – inquam –

                obtines,

acerbissimo luctu redundaret ista victoria.

Quam multi enim de victorbus essent,

                    qui te crudelem esse vellent,

          cum etiam de victis reperiantur?

Quam multi,

                     qui impedirent clementiam tuam,

         cum hi, quibus ipsis ignovisti, nolint

                     te esse in alios misericordem?

...zur Frage

Bitte Übersetzen, hilfe Latein!?

Senator: “Paene cunctis in tabernam Caesiam quaesivimus, multos caupones interrogavimus. Sed cuncti negaverunt se filiam meam et latrones vidisse. Quid facere possumus? Caesiam miseram et latrones a prima luce usque ad multam noctem quaesivimus - leque repperimus. Itaque eos Capuam iam reliquisse aut numquam petivisse existimo.” 

Quintus, quia sentit vires senatoris deficere, dexteram amici sui capit dicitque: “Noli animo deficere, Luci! Nam caupo, quem paulo ante interrogavimus, contendit plerosque hospites in eam tabernam, quae apud forum est, convernire. Veni mecum, Luci! Ad eam tabernam accedere volo!”

Tum Lucius Bassus senator, cuius vires verbis amici iterum creverunt, cum Quinto per vais angustas oppidi contendit; iterum atque iterum viam ex hominibus quaerunt. Tandem senator se aedes magnas videre; paulos post ambo ante tabernam, quam quaesiverunt, stant. 

Lucius senator statim in tabernam ruere vult; Quintus autem umerum amici continet et dicit: “Luci - profecto non oportet te senatorem eam cauponam intrare.”
Sed Senator: “Immo vero oportet partem filiam suam quam latrones vi eripuerunt, quaerere.”

Deinde ambo viri tabernam intrant et cauponem interrogant. Caupo, qui primo respondere dubitat, tandem concedit nonnullos viros, qui virginem pulchram secum duxerunt, in tabernam sua fuisse. Tum narrat se audivisse viros oppidum prima luce reliquisse et iter in urbem Brundisium fecisse. Eos nave Athenas petere putat.

...zur Frage

Hat jemand eine Übersetzung für folgenden lateinischen Text.... Hab leider kein Latein und kann ihn nicht übersetzen bzw. finde keine im Internet?

„endromidas Tyrias et femineum ceroma quis nescit, vel quis non vidit vulnera pali? quem cavat adsiduis rudibus scutoque lacessit atque omnes implet numeros dignissima prorsus Florali matrona tuba, nisi si quid in illo pectore plus agitat veraeque paratur harenae. quem praestare potest mulier galeata pudorem? Quale decus, rerum si coniugis auctio fiat, balteus et manicae et cristae crurisque sinistri dimidium tegimen, vel si diversa movebit proelia, tu felix ocreas vendente puella. Hae sunt quae tenui sudant in cyclade, quarum delicias et panniculus bombycinus urit? Aspice quo fremitu monstratos preferat ictus et quanto galeae curvetur pondere, quanta poplitibussedeat, quam denso fascia libro, et ride positis scaphium cum sumitur armis.“ (Juvenal,Satiren 6,246-264) Ein Angabe über den Übersetzer wäre gut...

Vielen Dank im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?