Lampe Decke Bohren

7 Antworten

Geht auch anders: Wenn du mal in die Deckendose reinguckst, kannst du in der Regel sehen, wo das Kabel herkommt. Dann weißt du, wie es verläuft. Da dann natürlich nicht bohren

Für ca. 24 € erhält man Metall- und Leitungssucher. Die brauchen keine elektrische Spannung auf der Leitung zur Messung. Außerdem sieht am Deckenauslass ohnehin, woher die Leitung kommt. Die kann man gar nicht ohne Absicht treffen.

Wenn es eine Betondecke ist, und nicht erkennbar aus welcher richtung das kabel kommt, dann ist es höchstwarscheinlich so, dass es senkrecht von oben durch die Schalung koommt. in dem fall kann überall gebohrt werden, aber bitte nicht tiefer wie 50 mm

wenn zu erkennen ist, woher das kabel kommt, dann weißt du ja was zu tun ist...

das suchgerät übrigens wird entweder nichts taugen, nicht richtig eingesetzt werden oder defekt sein... lampe würde ich zum testen keine aufhängen sonst besteht die gefahr, dass das suchgerät die lampe findet nicht die leitung. wenn die enden gescheit isoliert sind, dann kann die leitung auch ohne lampe unter strom gesetzt werden zum suchen...

lg, Anna

2013: Stromkabel von Anfang 1900!? Ist das zulässig?

Hallo, in der Wohnung einer Freundin ist die Elektrik und als sanitäre Einrichtungen stark veraltet. Es ist Berliner Altbau, der bis vor kurzem noch Ochsenblutdielen hatte. Im Rahmen einer Renovierung und Sanierung sollte eine neue Lampe in der Küche angebracht werden. Schon beim abmontieren der alten Lampe ist beim abschrauben der Lüsterklemme im vorderen Bereich die gesamte Ummantelung, welche noch aus Baumwollgewebe ist abgefallen. Da es nur im vorderen Bereich war, und sich die Kabel dort nicht berührten, wurde die neue Lampe angebracht. Da das Kabel außen(!) liegt, sollte es noch mit Schellen an der Decke fest gemacht werden. Der Strom war an, die Lampe funktionierte und allein beim aufstülpen der Schelle, gab es einen riesigen Kurzschluss. Ich hatte das Kabel gerade wieder los gelassen. - War 2,5 cm davon entfernt. Danach war der Strom natürlich tot. Die Vermieterin, wie immer in Notfällen unerreichbar. Also musste der Notdienst gerufen werden und kommen. Es stellte sich heraus, dass das Kabel von ANFANG 1900 ist! Zwei Kupferdrähte ummantelt mit Stoffgewebe in einem METALLMANTEL!! - Für 2013 lebensgefährliche Zustände! Hätte ich also das Kabel nach anbringen der Schelle noch in der Hand gehabt, wäre ich jetzt tot. Dieses Teilstück wurde rausgenommen und ersetzt, da die Lampe hängen sollte. Die gesamte Elektrik, alles ist so veraltet und alle Stromleitungen sind oberflächlich gelegt. Selbst Fachmänner haben dann zum Austauschen und richtigen Anschließen nach 7 weiteren Kurzschlüssen fast 3(!) Stunden gebraucht. Jetzt ist eine Rechnung von 250,00 € entstanden und die Vermieterin, die im Übrigen immer geizig ist, was Geld angeht, weigert sich, es überhaupt einzusehen! Was können wir jetzt machen? Ich freue mich über jede Antwort und jeden Ratschlag. - Dankeschön im Voraus.

...zur Frage

Katastrophale Verlegung im Aussenbereich?

Ich gruesse euch Ich bin aktuell dabei die ganze Elektroinstallation im Aussenbereich zu ueberarbeiten

Vorher war nur 2 Adriges 1,5mm^2 Kabel nach aussen verlegt, woran eine Steckdose, mehrere Lampen, und eine Markise dranhingen Es waren sogar ueberall noch NYM Kabel verarbeitet mit aus irgendeinem Grund, ziemlich bruechiger Isolierung

Habe jetzt die Zuleitung neu gemacht mit NYY 2,5 Kabel, 3 Adrig, und RCCB davor

Nun ist mir eine Ueberraschung begegnet, und ich wuerde mal gerne eure Meinung wissen

So war die Markise installiert Da wo der Kabelkanal unten zuende ist war eine Lampe installiert mit 2 Adrigem Kabel, und nach oben hin zur Markise, ging ein 2 adriges flexibles Litzenkabel???? Was soll das?

http://s32.postimg.org/6y8spoqo1/20160518_134542.jpg

Das 2 Adrige Litzenkabel ist ein 3 adriges, mit abgeschnittenem PE Leiter Das Kabel geht weiter zu einer Steckdose an der Decke, wo die Markise eingestoepselt ist

Ist das so VDE konform oder kann man das reklamieren? Fuer mich ist das Katastrophe Das ganze wurde weiterhin mit Luesterklemmen realisiert, ohne Aderendhuelsen oder aehnliches, und das Litzenkabel war extrem zerfranst

Bitte um Rat

Sollte ich das reklamieren? Der Aufbau der Markise liegt schon 3 Jahre zurueck, aber vorher ist das ja nie aufgefallen weil ich nie unter die Lampe geschaut habe

Weiterhin wurde da an der Luesterklemme sogar Zeitungspapier verarbeitet als "isolierung" weil da einfach nur blanke Adern waren

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?