Kupplung oder Bremse zuerst loslassen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist eigentlich irrelevant weil es davon abhängt wie es zu dieser Situation kam und was man weiters vorhat.

Ich zB trete während des Schaltvorgangs beim Runterschalten eigentlich nie die Bremse, davor um auf eine geeignete Geschwindigkeit für den kleineren Gang zu kommen oder danach um weiter zu verzögern aber eigentlich nicht während dem Schaltvorgang.

Es gibt aber auch Viele die während dem Bremsen einen kleineren Gang einlegen. Soll weiterhin verzögert werden macht es Sinn im kleineren Gang die Kupplung loszulassen damit der Motor mitbremst.

Wenn Du weiterhin abbremsen möchtest wäre es blöd die Bremse loszulassen, dann kuppelst Du ein und bremst zusätzlich mit dem Motor ab.

Willst Du nur gering die Geschwindigkeit verringern reicht es wenn Du einkuppelst und die Bremswirkung des Motors nutzt, was Du tust hängt wie Du merkst von der jeweiligen Situation ab und wie stark Du die Geschwindigkeit verringern möchtest.

Beim runter schalten muss man Gas geben weil sonst die der Motor zu langsam dreht und es zu einer starken Motorbremse kommt und nicht mit dem Fuss auf die Bremse das brauch man nur zum anhalten da nimmt man den Gang raus und bremst bis zum Stillstand ab . Bei nur zurückschalten nie auf die Bremse dann sitzt der Hintermann ganz schell hinten drin der das nicht erwartet hat und man bekommt auch eine Teilschuld dafür . 

Man muss definitiv nicht Gas geben, wenn man runterschaltet. Denn entweder ist die Motorbremse der gewünschte Effekt vom Runterschalten, oder man war schon so langsam, dass man runterschalten musste, um die Drehzahl nicht zu niedrig werden zu lassen. Gas geben beim Runterschalten muss man eigentlich nur, wenn man runterschaltet, um zu beschleunigen.

0

Was möchtest Du wissen?