Kuchen Packung?

5 Antworten

Es gibt Styroporbehälter für Torten.

http://m.ohlro.de/tortenverpackungen-styroporverpackungen-styropor-lebensmittel-verpackungen.html

Der Link jetzt nur mal als Beispiel.

Aber ob die Torten dadurch ausreichend geschützt wären für einen Transport mit der Post, keine Ahnung....

Du könntest noch Aufkleber auf die Kartons kleben wie "fragile" oder Achtung Torte ;-)

Nun ja, diese Aufkleber gibt es, aber das heißt nicht, dass sie beim Transport nach Wunsch auch beachtet werden.

0

Verschicken kannst du sie wohl nur per Kurier, oder Tiefgefroren, alles andere würde wohl schief gehen. 

Schau dich mal auf den bereits existierenden Torten-Versand-Portalen um, das sind alles recht einfache einstöckige Werke, alles was aufwändiger ist, wird persönlich, oder per Kurier geliefert.

Einzige mir bekannte Ausnahme sind da deinetorte.de die liefern alles mit DHL, aber ich denke, das die durch ihre Größe Sonderkonditionen bekommen.

auch wenn ich bei DHL arbeite: eine Torte würde ich nie, niemals mit einem Paketdienst verschicken. Selbst, wenn die Verpackung genau auf die Torte gefertigt wäre.

Auch ein Aufkleber "hier oben" hilft nicht - in den Sortieranlagen bzw. Verteilzentren purzeln die Pakete durcheinander. Das wird nix.

Dir wird hier nur übrigbleiben, die Lieferung mit einem Kurierdienst zu organisieren, bei dem Du Dir sicher sein kannst, dass er das Paket auch richtig herum trägt und verlädt.


So sehe ich das auch!!!

Mach doch mal einen "Probeversand" an dich selbst oder Freund/Freundin mit einer deiner Torten - ja ich weiß, macht viel Arbeit und kostet - damit du siehst, was dabei herauskommt.

0

Ich möchte Tortenaufleger herstellen und verkaufen. Muss ich hierfür besondere Hygienevorschriften o.ä. beachten?

Hallo. Mein Hobby ist das Backen und Dekorieren von Kuchen und Torten. Den gewerbsmäßigen Verkauf von selbstgemachten Torten habe ich mir wegen der vielen Hygienvorschriften, der Meister-Pflicht usw schon lange aus dem Kopf geschlagen. ;) Das Thema "irgendwie" doch noch, das Hobby auch beruflich nutzen zu können, lässt mich dennoch nicht los. Zur Erweiterung meines Hobbys habe ich mir nun einen Lebensmittelfarbdrucker angeschafft und frage mich nun, ob es wohl realistisch ist, die Tortenaufleger zu verkaufen. Dass man einen Gewerbeschein braucht, ist mir bewusst. Auch, dass man die Rechte und Lizenzen am Bild ggf. beachten muss. Was mir aber nicht klar ist: Muss ich das Ganze bei der Handwerkskammer anmelden? Muss ich einen Hygieneschein machen? Muss meine Küche den gleichen Hygienevorschriften genügen, als wenn ich komplette Kuchen verkaufen würde? Immerhin geht es ja um Lebensmittel...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?