Kontingenz und Transzendenz einfach erklärt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beide, Kontingenz und Transzendenz sind philosophische Begriffe, die auch in der Theologie verwendet werden.

1.Kontingenz

Abgelitet aus dem Spätlateinischen und bedeutet soviel wie die Möglichkeit. In der Philosphie speziell das Nicht-Notwendige und Nicht-Unmögliche. Beide Möglichkeiten, das Nicht-Notwendige und das Nicht-Unmögliche kann auch als das Zufällige bezeichnet werden. Das heißt, es kann etwas eintreten, muß es aber nicht.

Diue christliche Metaphysik vertritt kurz gesagt die These, dass das Dasein des Menschen, das der Mensch also vorhanden/existiert ist, kontingent( " zufällig " ist, d.h. nicht notwendig ist, das Dasein folgt nicht aus seinem Wesen, nicht aus dem innersten Kern des Menschen selbst, sondern aus dem Schöpfungsakt Gottes.

Weiters spielt dieser Begriff auch in der Existenzphilosophie J.P.Satre eine große Rolle.Nach ihm gibt es außerhalb der menschlichen Existenz keine Instanz mehr, die die menschliche Existenz rechtfertigen würde . D.h. der Mensch muß selbst die volle Verantwortung für sich übernehmen.

2.Transzendenz

Abgeleitet aus dem Spätlateinischen -transcendentia - ,wörtlich das Überschreiten.Gemeint ist , das was jenseits des Bereichs der sinnlichen Erfahrung und ihrer Gegenstände Liegende.D.h. Das Jenseitige, Übersinnliche, manchmmal synonym für Gott gebraucht.

Speziell in der Theologie und Phliosophie bezeichnet es einen sehr schwierigen Bereich logisch-ontologischer Natur. Bezieht seine Bedeutung zu einem Teil daraus, dass er seine Erfahrungen nicht aus der sinnlichen Erfahrungswelt bezieht, sondern aus dem " Übersinnlichen ", jenseits aller Erfahrung Liegendem. Dadurch ist dieser spezielle Teil des logisch-ontologischen Bereichs gegenüber der Erfahrungswelt transzendent.

Anderseits hat der andere spezielle Teil des logisch-ontologischen Bereichs für die Erfahrungswelt auch einen seinsstiftenden Bezug und dadurch immanent ist, weshalb die Erfahrungswwelt erkennbar oder erfahrbar wird.

Immanenz ist der Gegenbegriff zur Transzendenz.

Leider hastDu Dir sehr schwierige philosophische Schlüsselbegriffe ausgesucht, die man nicht so ohne weiteres einfach erklären kann.Und eindeutig schon gar nicht.

Das Denken verlangt Anstrengung, ist nicht immer einfach, kann aber manchmal recht erfrischend und heiter sein.

Kontingez ist Möglichkeit das nicht Notwendige und nicht Unmögliche, das auch als das Zufällige (das passieren kann, aber nicht muss) Also das Gegenteil von Notwendigkeit.

Transzendenz ist jenseits des Bereichs der sinnlichen Erfahrung Liegende, das Jenseits.

Was möchtest Du wissen?