Kommt die Wiederholung Klausur manchmal einfacher?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Einfach und schwierig ist immer relativ. Was ich kann, ist einfach, was ich nicht kann, ist schwierig. Darum ist das sehr dehnbar.

Absichtlich werden sie natürlich nicht schwieriger oder einfacher gemacht, aber was dann letztendlich wirklich schwierig und einfach ist, ist dann immer schwer zu sagen. In der Nachschreibeklausur gibt es dann vielleicht nicht mehr so schöne Aufgaben wie in der normalen Klausur und möglicherweise mehr Stoff.

Nein, davon darf man nicht ausgehen. Die Wiederholungsklausuren sind so angelegt, dass sie den gleichen Schwierigkeitsgrad haben wie die "Originalklausur".

Alles andere wäre eine Bevorzugung oder Benachteilung der Nachschreiber und das ist nicht zulässig.

Grundsätzlich eher nicht. Bei uns in Chemie war von vornherein klar, dass Themen dazukommen (Titrationskurven berechnen) und dass die Aufgaben etwas komplexer werden, schließlich hat man nen Monat mehr Zeit zum lernen, und zusätzlich noch vorlesungsfreie Zeit...

Also bei uns sagen die Profs immer, dass sie ja dann eine zusätzliche Klausur erstellen müssen und da vielleicht ein bisschen Frust miteinfließt ;)

Damit zu rechnen, wäre unklug.

Was möchtest Du wissen?