Körperspannung trainieren-Übungen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey :)

Um soetwas zu schaffen gehört Training in verschiedenen Bereichen dazu.

Körperspannung: Sie ist die Grundlage, auf der du aufbaust. Ohne Spannnung kannst du nichts umsetzen, weil du deinen Körper nicht kontrollieren kannst. Du musst also ein Körpergefühl entwickeln. Versuche einfach, dich hinzustellen, jeden Muskel und jedes Körperteil zu spüren. Versuche alles ganz fest anzuspannen und diesen Zustand immer länger zu halten.

Flexibilität: Um eine Brücke hinzubekommen, musst du gut gedehnt sein. Fange am besten mit einfachen Übungen an. Schultern dehnen, Rücken dehnen. Auf Youtube müsstest du viele gute Videos dazu finden können.

Kraft: Für den Handstand wirst du Krafttraining machen müssen. Einen einfachen Handstand kann man recht schnell lernen, aber wenn du ihn variieren willst, musst du alle Muskeln trainieren. Es empfiehlt sich generell nicht, nur eine bestimmte Muskelgruppe anzusprechen. Das Gesamtpaket ist am besten: Bauch, Arme, Beine, Rücken. Auch hier kann ich Youtube nur empfehlen.

Technik: Natürlich brauchst du auch die richtigen Bewegungsabläufe, um das ganze hinzubekommen. Du musst wissen, dass du Beim Handstand zu den Händen gucken solltest, den Rücken fest machen und kein Hohlkreuz, die Arme an die Ohren (höchstens schulterbreit), aus den Schultern rausdrücken und den Armrumpfwinkel ganz auf machen. Und da kommt noch viel mehr dazu.

Wie du siehst, es ist schon etwas Arbeit, aber es scheint auch mehr, als es wirklich ist. Am Anfang wirst du schnell Fortschritte machen.
Wenn du noch mehr wissen willst, frag gerne nochmal nach.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also um die Körperspannung zu trainieren sind sit ups schonmal total ungeeignet. Außerdem wirst du sehr wahrscheinlich auch den rücken vernachlässigen was zu Muskel ungleichgewichten führt. Was man tun kann sind halteübungen wie der Unterarmstütz und der seitliche Unterarmstütz. Was die Beweglichkeit angeht würde ich an deiner Stelle nicht die Gummipüpchen aus YouTube nachmachen weil das schaffst du sowieso nicht. Ich empfehle da das Buch Best Streching vom Autor Christoph delp und sein Buch Fitness für Kampfsportler. Außerdem benötigst du um den eigenen Körper zu trainieren wenigstens ein bisschen Theorie und die kannst du nicht bei YouTube lernen sondern nur in Büchern oder beim Trainer. Ich kann dir nur empfehlen die Bücher zu lesen.
Ich mache Taekwondo und Wing Tsun und diese Bücher haben mir unter anderem sehr weitergeholfen. (Dann hatte ich noch Training mit einem Iron Man und privatstunden Kampfsport aber das verlangt ja keiner! ). Nutze die Bücher und du wirst bald Erfolge zu verbuchen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß meine Antwort kommt ganz schön spät, aber egal: 
Wichtig ist in vielen Dingen Mittelkörperspannung....Leg dich mal ausgestreckt auf den Rücken und versuche den Rücken so auf den Boden zu drücken, dass da kein Platz mehr drunter ist, wenn du das kannst, ist das schon mal ganz gut. Trainieren kannst du Mittelkörperspannung eben zB mit sit-ups, oder ähnliches. Außerdem ist es auch wichtig ein bisschen gedehnt zu sein, dabei unbedingt vorher aufwärmen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu dem angesprochenen "langsam in den Handstand" gibt es mehrere Möglichkeiten:

Schweizer: Bei diesem werden die Beine früh gekrätscht, während die Arme gestreckt bleiben. Es erfordert eine gute Beweglichkeit (Klappen im Grätschsitz). Hier ist die ganze Methodik und die Voraussetzungen zum Erlernen des Schweizers gut beschrieben: http://www.kreuzhang.de/turnen/schweizer-handstand-lernen/

Wiener: Wie der zuvor beschriebene Schweizer, aber mit geschlossenen Beinen. Hier ist noch mehr Beweglichkeit erforderlich. Außerdem eine gewisse Kraft in Schulter und Rücken.

Drücker: Bei dem Drücker bleiben die Beine auch geschlossen, die Arme werden aber angewinkelt, bis man sich in den Handstand "drückt". Diese Variante erfordert weniger Beweglichkeit, dafür mehr Kraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Yoga :) oder einfach öfters sich dehnen und Krafttraining machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?