Könnte Schimmel unterm Laminat sein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"............ich habe gestern beim Frühjahrsputz festgestellt, dass der Staub unterm Bett irgendwie klamm war. Auch ein Buch und ein Karton, die sich auf dem Boden befanden, waren an der Bodenseite klamm. Es riecht auch irgendwie muffig. Jetzt ist meine Befürchtung, dass vielleicht Schimmel untem Laminat ist und dass da vielleicht meine Atemprobleme herkommen. Sonst habe ich keinen Schimmel gefunden. "

Ja - da könnte durchaus Schimmel drunter sein !

Ich habe das vor Jahren auch mal gehabt - da kam allerdings der Schimmel sogar durch das Laminat durch. Musste also das gesamte Laminat entfernen und Aussenwände isolieren lassen, weil sie Wasser durchliessen.

Was du machen könntest ?

Wenn es sich um eine Mietwohnung handelt - ist der Vermieter zuständig.

Am besten wäre es, dem Mieterschutzverein beizutreten und die Experten dort zu befragen - was man konkret tun könnte.

Wenn es dann zu einer Auseinandersetzung mit dem Vermieter kommen sollte, übernehmen die auch den ganzen Schriftverkehr - so dass man sich viel falsche Wege sowie viel Ärger und Stress ersparen kann.

Alles Gute !

Danke für die Antwort. Es handelt sich um eine Eigentumswohnung, die Ursache wurde zwischenzeitlich gefunden und beseitigt, Schimmel war - zum Glück - nicht entstanden. LG

1
@aekw11

Ja - da kannst du echt froh sein - denn das wäre ein ziemlicher Aufwand gewesen. Was war denn die Ursache ?

1
@Mucker

Die hilfreichste Antwort wurde von dir noch nicht ausgewählt. Ist nur ein kleiner Klick !:-))

0

Selbstverständliche lüfte ich regelmäßig, ich mache mindestens einmal am Tag komplett Durchzug

- Ich kontrolliere auch die Luftfeuchtigkeit und und lüfte bei erhöhten Werten - das habe ich allerdings nicht im Schlafzimmer gemacht.

Obige Auszüge sorgen dafür, dass du mich nicht ganz überzeugst. Lüften sollte in kalten Perioden immer eine kurze Angelegenheit sein, dafür aber mit mehrfacher Wiederholung. Anscheinend bleibt bei euch zuviel Feuchtigkeit in der Wohnung. Mehrfach am Tag für 3 - 5 Minuten Durchzug hätte die Raumluft schnell ausgetauscht und die Wohnung entfeuchtet.

Anscheinend ist der Boden kalt, weshalb hier die Luft ihre Feuchtigkeit abgibt (was dann wiederum eine weitere Erhöhung der Luftfeuchtigkeit bremst). Alles, mit großflächigem Bodenkontakt kann feucht werden und Schimmel ansetzen (Wärmebrücke). Daher sind Teppiche, Bodenmatratzen und Möbel, die nicht auf Füßen stehen potentiell problematisch. Hier muss man besonders im Sommer aufpassen. (Im Sommer am besten dann lüften, wenn es draußen kälter als drinnen ist, etwa also frühmorgens, abends, bei Regen etc.)

Ob sich der Schimmel auch UNTER dem Laminat ausbreiten kann, vermag ich nicht zu beurteilen.

Die Luftfeuchtigkeit kann vom mangelnden Lüften (3x täglich für 5 Minuten Fenster GANZ auf), oder aber durch Feuchtigkeit aus dem Keller kommen (Laminat = gepresster Müll mit Fototapete). Um die Feuchtigkeit dort festzustellen mußt du nicht den Laminat rausreißen (leider). Es gibt Feuchtigkeitsmesser die ca. 4 cm tief messen, ob Feuchtigkeit vorhanden ist. Ob es sich für dich lohnt, so ein Teil anzuschaffen, weiß ich nicht. Meines hat ca. 180,- gekostet. Die 2-poligen Einstichhygrometer sind wesentlich preiswerter ab ca. 35,-. Aber danach hast du zwar ggf. Feuchtigkeitswerte, aber ob du sie interpretieren kannst und analysieren kannst woher die Feuchtigkeit kommt, bezweifele ich. Probiere es erstmal mit dem Lüften wie oben beschrieben. Sollte das nicht helfen, dann kann dir ein Sachverständiger in deiner Gegend weiter helfen.

wenn das Haus ungedammt ist kann es auch sein das du Schimmel unter der Tapete hast (muffiger geruch)Nicht nur unter dem Laminat durch die feuchtigkeit vielleicht durch eine undichte Kellerdecke . Kontrille mit dem Hygrometer kann nicht schaden . wärmedammung auch von innen wäre dann von nöten , Denn ich kann mir gut vorstellen das du auch die straße mitheizt..

Was möchtest Du wissen?