Könnte man selbst Hobbypilot werden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Freund darf Dir zwar zeigen (zeigen, nicht machen lassen), wie man fliegt, aber das ist auch alles, falls er nicht auch Fluglehrer ist. Nur ein Fluglehrer mit einer Berechtigung des LBA dürfte Dich auch mal an den Steuerknüppel lassen. 

Um selbst fliegen zu dürfen, also alleine auf eigene Verantwortung, bleibt nur die Ausbildung an einer Schule. 

Für den ersten Alleinflug ist ein Mindestalter von 16 Jahren vorgeschrieben, eine Lizenz gibt es aber erst ab 17. 

Das gilt sowohl für die "alte" PPL(A), welche Dir erlauben würde, weltweit zu fliegen und für die "neue" Kategorie LAPL(A), die weniger Stunden erfordert, Dir aber als NICHT-konforme ICAO-Lizenz nur erlauben würde, in den durch die EU geregelten Gebieten zu fliegen. Sie ist aber günstiger als eine PPL(A) und reicht für den Anfang u. U. sicher aus. 

Flugschule und Fluglehrer Deines Vertrauens oder auch der DAeC können Dich da aber eingehend beraten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du selbst fliegen möchtest kommst Du um eine Ausbildung nicht herum. Du musst entweder eine PPL oder eine LAPL erwerben, wenn Du als verantwortlicher Pilot fliegen willst. Die Anzahl der Flugstunden sowie die Anzahl der Theoriestunden ist festgelegt. Ohne Nachweis einer Ausbildung an einer zugelassenen Flugschule wirst Du nicht zur Prüfung zugelassen. Im Prinzip ist das ähnlich wie bei einem PKW-Führerschein: Ohne Führerschein darfst Du nicht fahren, auch wenn es Dir jemand beigebracht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir das nicht so einfach vor. Hast du das erforderliche Mindestalter, kannst du die Pilotenlizenz, Funkzeugnis usw. erwerben. Der Pilotenschein geht schon ganz schön ins Geld. Einfacher und billiger wird es, wenn du mit dem Segelflug anfängst und dann später auf Motorflug umsteigst. Beim Segelflug lernst du schon viele Grundlagen, die auch beim Motorflug benötigt werden.

http://www.ffl-flighttraining.de/ppl-a-lizenz-ausbildung/ 

Aber damit ist es nicht getan: So ein Flugzeug ist teuer - wie willst du das bezahlen?

Du musst folgende Kosten berücksichtigen:

Anschaffung, Versicherung, Wartung / Reparatur, Treibstoff, um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

Dennoch - es ist zu schaffen, wenn man sich sehr genau informiert und mit festem Willen dieses Ziel anstrebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luftkutscher
18.04.2016, 20:48

Die Kosten sind nicht mal so hoch. Für 50.000 Euro bekommt man schon eine gute gebrauchte Maschine. Die Fixkosten belaufen sich auf rund 5.000 - 8.000 Euro pro Jahr  und die variablen Kosten auf rund 100 - 150 Euro pro Flugstunde. Wenn man nicht ganz arm ist kann man sich das leisten. Fraglich ist nur, ob sich das rechnet. Wer nur 100 Stunden im Jahr fliegt (und das schaffen die wenigsten Hobbypiloten), hat Kosten von ca. 200 Euro pro Flugstunde. Als Mitglied in einem Luftsportverein oder als Charterer zahlt man pro Flugstunde bedeutend weniger. Ein eigenes Flugzeug lohnt sich nur, wenn man dies geschäftlich benötigt und steuerlich absetzen kann.   

2

Du musst die PPL machen und bekommst dann eine Einweisung auf dem flugzeugtyp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähnlich wie beim Auto benötigst du einen Flugschein. Denn kannst du privat bei einer Flugschule machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wohl sehr naiv von dir gedacht.

Dafür benötigt man eine Ausbildung und auch absolut noch nicht mit 15 Jahren. Mit nur.. zeigen lassen.. ist da keinesfalls etwas zu machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst eine richtige Ausbildung dazu machen. Es gibt Flugschulen, die entsprechende Kurse anbieten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst einen Pilotenschein in einer Flugschule machen, ähnlich wie ein Führerschein fürs Auto, nur teuerer;)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?