Könnt ihr Gott spüren wenn ihr ein Gebet sprecht?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist sehr schön, wenn du es fühlen kannst. Das Glück hat nicht jeder. Wenn man richtig daran glaubt und sich ganz auf das Gebet einstellt, auch genau meinst, was man sagt oder denkt, dann ist das für die Seele eine große Erleichterung. Besonders wenn es etwas ist, worüber man mit niemanden sprechen kann. Im Gebet alles man alles von sich preis geben und seine Seele dadurch befreien. Es ist eine ganz andere Art als das Gefühl der Liebe. Es ist einfach schön. Ich kann dich ganz genau verstehen, denn mir geht es auch so, ich brauche das täglich, anders könnte ich den Tag nicht beenden. Es befreit.

Sehr schön geantwortet:D Dankeschön!

0
@Lejli

Helf dir selbst, dann hilft dir Gott ;)

0

Hallo Lejli, ich kenn solche Gefühle. Solche Erfahrungen finde ich "unbezahlbar". Aber sie müssen nicht konstant bleiben. Schließlich bete ich nicht, damit sich bestimmte Gefühlszustände einstellen, sondern um mit meinem Papa da oben zu reden.

Ja und nein. Damit will ich sagen, daß es nicht unwesentlich von der eigenen inneren Verfassung abhängt, ob man ein Gespür für Gott hat oder nicht. Wenn ich ins Gebet gehe (das tue ich morgens und abends für jeweils 10-30 Minuten) und meine Gedanken um die täglichen Sorgen kreisen - ich mich sozusagen mit Gott darüber zu unterhalten versuche - spüre ich meist weniger von ihm. Die Frage ist vielmehr die: wie kann ich für Ihn empfänglich werden? Dies ist umso mehr der Fall, je "stiller" es in mir ist und je mehr ich mein ganzes Empfinden auf Ihn ausrichten kann, ohne zuviel zu erwarten oder zu denken. Das ist nicht ganz einfach, da oft ein Gedankenkarussel losgeht, wenn man innerlich still sein möchte. Es heißt ja: "Seid stille und erkennet, daß ich Gott bin" (Psalm 46,11). Somit ist es wichtig, daß ich am Anfang des Gebets Gott alles übergebe, was mich beschäftigt und anschließend wahrzunehmen versuche, wie sich mir Seine Gegenwart mitteilt, denn daß Er gegenwärtig ist, davon können wir ausgehen ("Ich bin bei euch alle Tage"). Daß Er sich verbal mitteilt, ist weniger zu erwarten, oft ist es mehr ein inneres Gefühl oder eine Körperempfindung. Es ist also durchaus sinnvoll, in den eigenen Körper hineinzuspüren, ob Du irgendwo eine Veränderung spürst. Mir geht es so, daß ich relativ häufig eine strömende Wärme in den Füßen und/oder Händen spüre, manchmal auch der ganze Körper warm wird; manchmal auch ein eigenartiges mal warmes, mal kühles Gefühl links oberhalb des Herzens und/oder ein tiefes Gefühl von Frieden und Ruhe, das mich ganz erfaßt. Nun ja, und dann spüre ich Ihn natürlich auch in dem, wie sich alltägliche Dinge entwickeln, was sich oft aber erst nach einer gewissen Zeit herausstellt (sozusagen in der Rückschau) und durchaus nicht immer meinem eigenen Willen entspricht. Ich gehe dann davon aus, daß das, was Er mir zukommen läßt, für mich das Beste ist, da es Seiner Weisheit entspringt, und da mein eigener Horizont oft viel zu eng ist, um die tieferen Auswirkungen meiner Wünsche und Handlungen überschauen zu können. Ich wünsche Dir empfängliche, kreative Stille und Gottes Segen.

Ich freue mich für jeden, der seinen Seelenfrieden findet. Wenn das Dein Gebet bewirkt hat bzw. wenn Du das glaubst - schön für Dich! Ich bin mir sicher, dass man solche Aha - Erlebnisse und Gefühle auch hat, wenn man medidiert, sich in Trance versetzt (bzw. versetzen lässt), sich hypnotisieren lässt, oder einfach mal richtig schön "abschaltet"! Also der "Knackpunkt" ist nicht Beten, sondern der auch mit anderen Techniken erreichbare Ruhe- und Trancezustand!

Richtig:D

Erlösung findet man wenn man das Grüne raucht Benebelt ist man bei dem braunen zeug XD

0

@ Reisswolf:

Meditieren und beten soll(t)en im Grunde das Gleiche sein. Es geht darum, still zu werden, sich (seinen Geist, sein Bewußtsein, seine Seele) zu öffnen und sich vertrauensvoll dem höheren Bewußtsein hinzugeben und von dort zu empfangen, was seine Qualitäten sind: Liebe, Frieden, Weisheit...

0
@heureka47

Dass es ein höheres Bewusstsein gäbe, ist wiedereinmal eine reine und sinnentleerte Behauptung von Dir, die Du mit nichts nachweisen kannst, geschweige denn dass Du sie auch nur beschreiben könntest.

0
@heureka47

Heureka, das hatten wir schon! Viel Glück bei Deinem "Empfängnis" Deiner "Qualitäten", bei denen ich arge Probleme habe, die "Weisheit" hinzuzurechnen!

0

ich denke das kann man, wenn man tief aus der Seele heraus betet. Gott zu spüren ist ein wunderbares Erlebnis.

Was möchtest Du wissen?