Können Sterne sich bewegen?

15 Antworten

Wandernde Sterne hab ich schon lange beobachtet. Es ist allerdings schwer zu unterscheiden ob es sich um ein Satelliten handeln oder tatsächlich um einen Stern. Die Leuchtfähigkeit spielt hierbei ein präsente Rolle. Denn wenn es sich um Satelliten handelt so kann man diese nur sehen wenn sie von der Sonne noch bestrahlt werden, also kurz nach sonnenaufgang oder sonnenuntergang. Aber mitten in der Nacht werden diese Satelliten unsichbar da sie nicht mehr angeleuchtet oder bestrahlt werden und man ihre künstlichen Lichter am Erdboden nicht erkennen kann. (künstlicher Lichter bedeutung: Beleuchtungen am Satelliten allgemein. Signalleuchten, Warnleuchten usw:) Wandernde Sterne werden durch Gravitation bewegt. Magnetismus oder Schwarze Löcher. Viele Faktoren können dies beeinflußen. Einen Wanderer (wie ich ihn gern bezeichne), zu beobachten ist sehr interessant, entweder sie befinden sich gerade in der Nähe eines Planeten, oder der Stern wird von einem noch helleren Stern oder einer anderen Gravitations-anomalie, bzw Magnetismus-anomalie bewegt.
Meiner Physolophie nach handelt es sich mehr oder minderm, meistens weder um ein Satelliten noch um ein Stern, sondern eher um Meteoriden oder Asterioden der von der Leuchtkraft des Mondes angestrahlt wird, wobei hier zu bedenken ist aus welchem Material dieser besteht, ganz zu schweigen von der Größe. Eis leuchtet sehr stark im Licht, genauso wie Eisen, es ist dann wie eine Spiegel-reflexion, nur sehen wir sie dann als Leuchtkraft am Nachthimmel, dies in verbindung mit Gravition oder Magnetismus bringt diese Objekte dann in bewegung, als wandernder Stern, der nicht immer ein Satelliten sein muss.

Ein Wandernder Stern wird sich meist gegen den Physikalischen gesetzen bewegen. SCHELLER.

Entschuldigung für die späte Antwort. ;-)

  1. Sterne bewegen sich. Innerhalb ihrer Galaxie, und diese bewegen sich wiederum durch den Urknall auseinander (wenn diese Theorie noch nicht wieder verworfen wurde). Aber all diese Bewegungen sind für uns so langsam, dass man sie nicht erkennen kann.

  2. Durch die Erddrehung bewegen sich die Sterne aus unserer Sicht über den Himmel, in 24 Stunden um den Polarstern herum. Aber auch das geht so langsam, dass man es nicht bewusst sehen kann.

  3. Wenn du einzelne Punkte gesehen hast, die sich langsam bewegt haben, dann hast du vermutlich Satelliten gesehen. Die kann man teilweise und zu bestimmten Zeiten mit bloßem Auge sehen.

  4. Wenn die Punkte geblinkt haben, dann waren es Flugzeuge. ;-)

Was man beim Liegen auf dem Trampolin sehen kann, ist die Bewegung der Sterne aufgrund der Erddrehung - siehe Kopernikus - ist schon ein bißchen länger her.

Die Erde bewegt sich und damit dreht sich der ganze Himmel. Wenn sich einzelne "Sterne" anders bewegen sind es Planeten unseres Sonnensystems. Man kann z.b. die Venus und den Mars gut mit bloßem Auge sehen, aber sie sind auch nur kleine Punkte wie die Sterne.

Ja Sterne bewegen sich. Wie Charly1122 richtig gesagt hat. Denn soweit ich weiss sind Sterne nichts anderes als Sonnen (oder Weisse Zwerge bin mir nicht sicher) Und diese bewegen sich. Ich glaube vom Zentrum des Universums weg.

Es gibt kein "Zentrum des Universums".

0

Was möchtest Du wissen?