Kodi - BluRay Discs abspielen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Absoluter Dreck...

Musst in jedem Fall das Packet libaacs über deinen Packetmanager installieren. Also sudo apt install libaacs0

Dann bekommst gleich Link, ist zwar für VLC, bin mir aber 90% sicher, dass das auch mit Kodi hinhaut. Tricky wirds aber Thema Performance... Du musst auf jeden Fall Hardwarekodierung einmachen (sollte in den Optionen unter Video zu finden sein? Wenn nicht bereits an ist?)

Es gibt im Raspberry Pi Store Lizenzen für mpeg-2 und vc-1; H.264 (was heustzutage überall verwendet wird?) sollte aber von Werk aus funktionieren. (http://blog.helmutkarger.de/raspberry-media-center-teil-15-mpeg-2-lizenz-schluessel/)

Jedenfalls der Link:http://vlc-bluray.whoknowsmy.name/

Da kannst Datei KEYDB.cfg herunterladen und dann einfach in ~/.config/aacs/ verschieben.

Würde mich jedenfalls sehr interessieren, wie das rechtlich so ist - die Datei darf auf jeden Fall nicht in die offiziellen Repos.

Aber: Ohne diese Keys kannst du definitiv nicht deine legal gekauften Filme (legal?) am PC/Pi schauen.

Und dann heißt es hoffen, dass der Film funktioniert. Hast durchaus Chancen, dass Filme funktionieren - aber halt nicht alles.

Gibt nämlich noch den zweiten Kopierschutz BD+. Für den ist mir keine legale Möglichkeit bekannt, den abzuspielen. Fürchte auch fast, mit Deadpool hast du in dieser Hinsicht Pech.

Gut - gibt natürlich Möglichkeiten, dass zu Cracken. Weil natürlich ist das alles geknackt (was den ganzen Kopierschutz noch lächerlicher macht). Ist absolut kein Problem, sich da ein Ripp-Programm aus dem netz zu ziehen, ist halt illegal und deshlab möchte ich hier keine Links posten.

Und irgendeinen Windows Blu Ray Player auf einem Pi - es geht schon grundsätzlich. x86 kannst du emulieren und dann Wine - aber da einen Film laufen zu lassen kannst du von der Performance vergessen, da du dann keine Hardwarebeschleunigung bekommst.

Habe ja auch mal in dieser Richtung ein bisschen experimentiert; das da oben ist mein Stand. Freue mich aber gerne, wenn jemand mehr weiß ;).

Etter 06.08.2017, 20:44

Naja so wie ich das verstehe müssen ja Lizenzen genommen und bezahlt werden bei AACS. Wenn du die Software ohne Lizenz nutzt oder AACS knackst, dann dürftest du im illegalen Bereich sein.

Es ist halt wie so häufig: Der ehrliche Käufer ist im Nachteil.

https://www.golem.de/1008/77101.html

Prinzipiell zu libaacs

0
Tuxgamer2 06.08.2017, 21:55
@Etter

Du hebelst aber immerhin keinen Kopierschutz aus - was definitiv illegal ist.

Arch hat da sehr gute Artikel - gerade gefunden:

https://wiki.archlinux.org/index.php/Blu-ray#AACS

Wusste gar nicht, dass BD+ auch was in Arbeit ist.

Arch schreibt auch:

Linux users have to use open-source libraries capable of handling the DRM schemes that protect these disc contents. This is legal in most countries where interoperability allows this.

Oder hier:

https://www.videolan.org/legal.html

libdvdcss

libdvdcss is a library that can find and guess keys from a DVD in order to decrypt it.
This method is authorized by a French law decision CE 10e et 9e sous­sect., 16 juillet 2008, n° 301843 on interoperability.

Womit ich mir also wirklich nicht sicher bin, wie es rechtlich aussieht - vermutlich müsste das erst ein Gericht entscheiden.

Mein Gott, man macht ja nichts anderes als einen legal gekauften Film anschauen.

Ich bin letztendlich wieder dazu übergegangen die Filme mit Blu Ray Player zu schauen, weil mir nach relativ kurzen Ausprobieren mit dem Open Source Libs der Ärger zu groß war - vor allem weil das nie mit allen Filmen funktionieren wird. Da wirst immer haben, dass du neuen Film kaufst und der dann nicht funktioniert.

Insofern: Wenn du Kopierschutz privat umgehst - so viel kann da nicht passieren.

Wie Chip (Okay, die schreiben viel S***, aber das haut sogar einigermaßen hin) schreibt:

Für das Umgehen einer Kopiersperre können Sie strafrechtlich nicht belangt werden, sofern Sie eine Privatkopie für sich oder mit Ihnen persönliche verbundene Personen erstellen. Privatkopien sind also straffrei.

Aber: Der Rechteinhaber kann zivilrechtlich gegen Sie vorgehen, wenn Sie einen Kopierschutz aufgehoben haben.

Da der Staat hier aber nicht ermitteln wird, ist es sehr unwahrscheinlich, dass der Rechteinhaber jemals erfahren wird, wenn Sie einen Kopierschutz geknackt haben.

Wer hat denn schon ein Problem damit, wenn du Filme legal kaufst und anschaust? Entsteht ja kein Schaden. Ist halt nur mehr als erbärmlich, da halt genau genommen illegal.

Ich habe nur ein Problem damit, dass diese Kopierschutz-Knacker Software ziemlich teuer sind.

MakeMKV kostet 85 Euro! Ich sehe ganz ehrlich nicht ein dieses Geld auszugeben nur um legal gekaufte, teure Filme schauen zu können.

Vor allem, weil man für dieses Geld auch einen Blu-Ray Player bekommt. Was dann der Weg ist, den ich (wie bereits gesagt) gegangen bin - mit Blu Ray Player hat man wenigstens seine Ruhe. Und das sogar legal.

Einfach nur traurig...

0

Wird vmtl. nicht legal gehen. Wenn ich mich recht entsinne, brauch man dafür extra Software. Die Entwickler dieser Software müssen Lizenzgebühren abdrücken, damit die Software die BluRay abspielen kann.

Vmtl. wirste also legal und kostenlos keinen Player finden, der das abspielen kann.

Ein dreifaches "Hipp Hipp Hurra" auf DRM.

https://de.wikipedia.org/wiki/Advanced_Access_Content_System

Tuxgamer2 06.08.2017, 20:16

AACS ist kein Problem. Das gibts für Linux.

Wenn die Blu Ray aber zusätzlich mit BD+ geschützt ist - dann gute Nacht...

0
Etter 06.08.2017, 20:17
@Tuxgamer2

Die Frage ist, ob es legal ist.

Illegale Möglichkeiten gibt es genug ;)

0

Was möchtest Du wissen?