Knapp 2 jähriger schläft immer erst gegen 21:30 Uhr ein, vorher jammert er im Bett und wirft die Bettdecken und Stofftiere raus, hat jemand tipps?

3 Antworten

Dein Kind scheint deine Nähe zu brauchen. Lasst ihn doch eine Weile bei euch schlafen und probiert das mit dem eigenen Bett in ein paar Wochen nochmal. Meine Tochter ist 17 Monate alt, sie braucht auch die Nähe zum einschlafen. Sie schläft in unserem Bett und schläft mit mir ein um 8, ich steh dann wieder auf und sie schläft weiter.

Und dann beim nächsten Versuch Gitterbett weg, Bodenbett oder normales Bett kaufen und mit dem Kind hinliegen bis es schläft, dann aufstehen. Wenn sie aufwachen, kommen sie dann allein ins Schlafzimmer

Die Uhrzeit ist halt auch spät.

Du hast geschrieben, dass Kuscheln hilft?

Ja aber nachts. Wenn er schlecht geschlafen hat. Lg

0
@AlijaSrilanka

Vielleicht ist er noch nicht müde? Menschen können meist erst schlafen, wenn sie müde sind. Habt ihr ein Einschlafritual? Viele Kinder tun sich auch schwer abzuschalten und sich noch zu aufgedreht. Da hilft dann ein Ritual.

1

Wenn ich abends mich mit ihm ins Bett lege gewöhnt er sich dran, zumal er immer wieder aus dem Bett krabbeln möchte und dort die Chance sieht noch ein bisschen Quatsch zu machen (da keine Barriere außer ein paar Kissen am Bettrand damit er nicht vom Bett fällt..). Normal ist der papa auch da von ihm und schläft bei mir aber der kommt jetzt für 6 Wochen nur Wochenende nachhause.

0

Kann es sein, dass er tagsüber zuviel oder zu spät schläft und daher abends noch nicht müde ist?

Was möchtest Du wissen?