Klickvinyl (für Nassräume) für Badezimmer - Wie ist das mit der Feuchtigkeit?

Bodenaufbau - (Bad, Boden, renovieren)

1 Antwort

Den Boden mit einem Stück PVC Bodenbelag auslegen. So wie http://shop.poco.de/vinyl-bodenbelag-17  Der ist auf jeden Fall beständiger gegen Feuchtigkeit, wenn dann noch die Ränder abgedichtet sind kann fast nichts passieren. Bei Laminat findet Wasser immer einen Weg.

Danke für deine Antwort, ich halte nichts von ganzem PVC am Stück, dann kann ich den Plunder gleich vollflächig verkleben ;). Die Frage ist ob es im "Klickbereich" zu problemen führen kann. Zum Unterboden gibt der Hersteller garantie das keine Feuchtigkeit durchkommt. Das wäre nicht das Problem.

0

Vinylboden für Küche - Worauf muss ich achten?

Hallo,

ich habe eine Eigentumswohnung gekauft und möchte nun die bestehende Küche austauschen. Neben einer neuen Küchenzeile soll auch der bestehende PVC-Boden erneuert werden.

Mein Favorit für einen neuen Küchenboden soll ein hochwertiger Vinyl-Boden sein. Vielleicht kann mir jemand Tipps geben und sagen, worauf ich beim Kauf/Auswahl des Bodens achten muss. (Nutzstärke, Gesamtdicke, Trittschalldämmung usw.)

Vielen Dank schonmal.

Gruß

...zur Frage

Gibt es eine Alternative zu einer Rutschmatte für Wanne und Dusche?

Ich bin zum zweiten Mal ganz fürchterlich gestürzt in meinem Badezimmer. Durch die Feuchtigkeit ist ja alles glatt. Diese ekeligen Duschmatten sind auch nicht der Renner- kosten viel Geld, das ständige Schrubben usw. Dann noch die glatten Fliesen, was würde es denn da als Alternative geben??? Hat jemand eine Idee? Danke.

...zur Frage

Balkon , Terasse - problem mit wasser und Fliesen?

Hallo zusammen,

ich habe 3 Probleme bei meinem Neubau, sprich leider selbst verpfuscht.

  1. Balkon: wie auf den Fotos ersichtlich haben wir die Kunststeinfliesen, normal wie im innenberreich auch nur auf den E-Strich geklebt (Estrich wurde aber abgedichtet). Das Problem ist nun, dass die Fugenausgeschwämmt werden. Wasser eintritt und die Fliesen auffrieren. Weiters ist der Anschluß von der Dichtschicht am E-Strich zur Dachrinne nicht gemacht worden, ansonsten ist der Balkon Dicht Dicht. Das Heißt wie am Foto ersichtlich, kommt es zur Kristallbildung an der Stirnseite + Feuchte mit Kälte läßt den Putz abplatzen.

Hat hier jemand eine Sanierungslösung? Wie bekomme ich das mit den ausgeschwämmten fugen in den Griff.

  1. Der zweite Problemfall ist eine Terasse. Es handelt sich hierbei auber um eine Betondecke vom Keller, mit Lichtschächten etc. Wie man sieht Frostschaden, verschiedene Setzungen, durch Estrich und Kellerisolierung. Als Lösung für immer schwebt mir hier etwas radikaleres vor. Platten runder Estrich raus, und neue Platten in Splitt mit offenen Fugen verlegen. Nur wohin soll sich dann die Fläche entwässern? Ich muss die Fliesen bis zum Lichtschacht ziehen... dort ist aber 10cm XPS, somit würde ein Profil das ich als Abschluß benötigen würde unsicher stehen.... nicht fixiert etc.

somit meine Frage, wie würdet ihr das sanieren?

  1. hier noch ein 3tes Thema, ich habe eine Betonierte Treppe im Garten, die möchte ich genauso mit Fliesen machen. Aber wie? ich möchte eine Sanierung nach 4 Jahren vermeiden.....

Danke vorab für eure Hilfe

...zur Frage

Kellerboden, Fliesen ersetzen, alternative?

Hallo, in meinem Heiszungskeller (Haus Bj.57) wurde offenbar beim Fliesen legen nicht ordentlich gearbeite. Die Fliesen lösen sich in der Mitte des Raumes, sieht so aus als ob da eine senke wäre und am Kleber wurde gespart. Zu den Wänden hin sind die Fliesen fest und klingen auch nicht hohl.

Frage ist jetzt was für alternative es gibt, überlegung war die lücke mit Bodenausgleichsmasse aufzufüllen aber die ist dann nicht begebar oder?

Für Estrich ist es wohl zu dünn.

Es muss nicht super aussehen nur eine ebene saubere Fläche sein.

...zur Frage

Dachboden dämmen, wohin mit der Dampfbremse?

Ich möchte in meinem Altbau die Obergeschossdecke (Holzbalkendecke) zum Speicher nachträglich dämmen und den Speicher danach begehbar machen. Das 1. OG ist ein Vollgeschoss und die Dachschräge auf dem Speicher ist ungedämmt. Da wir das Dachgeschoss nicht ausbauen wollen, soll daher die Zwischendecke gedämmt werden. Im 1. OG haben alle Zimmer bereits eine Rigips Decke - der Flur und das Bad haben eine Holz-Vertäfelung, die ich ggf. später noch austausche aus optischen Gründen.

Mein geplanter Aufbau von innen (1. OG) nach oben Richtung Speicher ist aktuell:

- Bestand: Anstrich auf Rigips
- Bestand: Rigips-Decke oder Holzvertäfelung
- Bestand: Lattung auf Deckenbalken
- Bestand: Massive Deckenbalken
- NEU: Zwischen die Deckenbalken Glaswolle
- NEU: OSB-Platten (22 mm) auf die Deckenbalken

Problem nur: Die obligatorische Dampfbremse.

Da 2/3 der Fläche mit fertigen Rigips-Decken ausgestattet ist, kann ich hier keine Folie mehr anbringen. Ich könnte die Folie von oben unter die Dämmung und auf die Deckenbalken legen - das stelle ich mir aber "fummelig vor" und die Balken wären in diesem Fall auch nicht "geschützt". Alternativ habe ich gesehen, dass es Dampfbremsen zum Streichen gibt. Diese könnte ich in den Wohnräumen mir Rigips natürlich streichen und die Räume mit der Holzvertäfelung mit einer normalen Dampfbremsfolie ausstatten, wenn ich dort die Decke neu mache (hier ist ja auch das Bad dabei, wo wohl die meiste Feuchtigkeit anfällt).

Was würdet ihr mir raten?

...zur Frage

Vinylboden Verlegefehler - wie machen sich die bemerkbar?

Hallo,

kann man beim verlegen von Vinylboden viele Fehler machen? Ist das Nut und Feder System "kompliziert" oder einfach zusammenstecken, fertig?

Wie machen sich Verlegefehler anschließend bemerkbar oder in welcher Zeit können diese auftreten?

Können durch Temperaturunterschiede Paneele wieder auseinander gehen?

Muss ein vorhandener Linoleumboden raus, damit der Vinylboden und die Trittschalldämmung direkt auf dem Betonboden liegen?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?