Kleines Netzwerk nachrüsten alte Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie geht es möglichst günstig und minimalistisch, für 200 Mbit/s?


In jedem Fall CAT5e Kabel oder hoeher verwenden. Dann kommt ihr mit 1 Gbits schonmal an jeden Rechner.

Ein Switch ist nicht unbedingt notwendig oder?

Doch.

Manche Router haben Switches integriert (meist mit 4 Ports), hier solltet ihr pruefen ob die Ports 1 Gbits oder nur 100 Mbits liefern.

Falls zu wenig oder zu langsame Ports am Router vorhanden, muss eben noch ein Switch her. Normale "Office"-Switche mit 8x 1 Gbits Ports bekommt man fuer <50 Euro. Da muss man auf nichts besonderes achten.

Die Patchfelder haben meistens 8 Anschlüsse, gibt es auch welche mit 4? 8 brauchen wir ja nie im Leben.

Nimm lieber die 8-Port Variante und setze in jeden Raum eine Doppeldose. Dann hast du fuer die Zukunft am Patchpanel selbst noch 2 Ports Luft + die Luft des je zweiten Ports je Raum.

Ich ganz persoenlich wuerde sogar ein 16 Port Panel setzen, einfach weils die initialen Kosten nicht wirklich stark erhoeht, dafuer aber genug Reserve fuer die Zukunft bringt.

Wer verlegt heute noch Netzwerkkabel in einer Wohnung? Da gibt es doch andere und vor allem mobilere Lösungen. Vielleicht wollt ihr ja mal umziehen irgendwann? D-LAN über die Steckdose zum Beispiel, sofern es ein gemeinsames Stromnetz gibt....

Wenn der Router eine Fritz!Box ist, gibt es gut kompatible Anschlussgeräte von AVM (Fritz!Powerline) . Mit integrierter Steckdose bis 500 Mbit/s, ohne integrierte Steckdose noch schnellere. Beispiel:

https://avm.de/produkte/fritzpowerline/fritzpowerline-546e

Es gibt natürlich auch andere Anbieter solcher Systeme.

Kommentar von Babuuub
28.11.2016, 15:30

D-Lan haben  wir probiert, gibt max 50 Mbit/s. Jedoch variiert die Geschwindigkeit. 50 Mbit/s ist schon OK, aber wir wollen dennoch richtige Netzwerkkabel verlegen.

0

Bringt es was, wenn ich das Patchfeld mit vier Patchkabel mit dem Router verbinde, statt nur mit einem???

Was möchtest Du wissen?