Klausur vorsätzlich nicht bestanden (Problem)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast damit deine Prüfung "entwertet". Du hättest genauso ein leeres Blatt Papier abgeben können. Die Prüfung hast du somit nicht bestanden und wirst sie wiederholen müssen.

Das Wiederholen ist ja mein Ziel. Nur man sieht halt noch, dass das alles richtig ist. Dachte das könnte evtl Ärger geben. Ich hätte zwar bestanden, wollte aber nicht "so" bestehen.

0
@manutdfan

Nein. So ersparst du dem Prof. nur die Arbeit, deine Prüfung zu kontrollieren. Er sieht/erkennt zwar, dass (viele) Rechnungen richtig wären, darf/kann sie aber nicht werten. Ärger erwartet dich deshalb keiner. Lediglich die nächste Prüfungsphase kann stressiger werden, wenn du eine zusätzliche Prüfung wiederholen musst.

0

wieso dann sagst du dachtest es sei falsch ;) aber was du auf deinem zettel durchstreichst ist ja deine Sache net deren

0

Wieso sollte das Ärger geben? Und wie sollte die Strafe aussehen?
Er wollte bewusst durchfallen. Zur Strafe hat er den Test bestanden.

Deinen Dozenten kratzt das herzlich wenig. Du wirst also durchfallen.

Habe ich in Stochastik gemacht, die mussten alles Durchgestrichene mit Null Punkten bewerten.

Das klappt also gut.

Hätte, hätte Fahrradkette ...

Wieso sollte es "offensichtlich" sein, dass du vorsätzlich richtige Antworten durchgestrichen hast?

Das Ding ist durch. NICHT BESTANDEN wegen selber Schuld.

Was möchtest Du wissen?