Klassenarbeit Deutsch. Thema: Gut argumentierten Brief gegen oder für Hausaufgaben schreiben. Könnt ihr mir helfen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

-Einschränkung der Freizeit
-bei regelmäßigen und vielen Aufgaben Motivationsverlust (sprich keine Motivation mehr für das jeweilige Fach)
-Risiko des beliebten 'Abschreibens'

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hausaufgaben 

  • verursachen Familienstreitigkeiten
  • lassen schwache Schüler mitnichten besser werden
  • gehen auf Kosten der eh schon sehr eingeschränkten Freizeit der Schüler
  • sind Zeitverschwendung in der Schule: raus holen, zeigen, evtl. durchsprechen und korrigieren sowie (möglichst kurz vorm Klingeln) notieren oder Aufgabenblätter verteilen
  • machen Eltern zu unbezahlten Hilfslehrern, die gerne diese schulischen Aufgaben übernehmen "dürfen" - aber nur außerhalb der Schulzeit
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hausaufgaben schrenken deine Freizeit ein. Sogesehen sind es Überstunden. Es kommt natürlich drauf an wie viele Hausaufgaben man hat. Sitzt man dann nach der Schule bis 17 Uhr daran, hat man ja unter der Woche keine Freizeit mehr. Keine Zeit mehr sich mit Freunden nach der Schule zu treffen. Stattdessen tut man es Wochenends, wofür dann die Zeit mit der Familie flöten geht, da die arbeitenden Eltern selbst unter der Woche nicht viel Zeit haben.

Aber es kann auch Verantwortung und Zuverlässigkeit vermitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MelihSrc
12.02.2016, 01:16

Ja, wir haben eben lange Schule und deswegen keine Hausaufgaben. Suche eben nur starke Argumente die dagegen sind.

0

Hä wie ihr wisst euer klassenarbeitsthema schon?! :o Naja vlt -einschränkung der freizeit -viel stress durch viele hausaufgaben(z.b wenn zusätzlich arbeiten geschrieben werden) -man entwickelt von anfang an das gefühl, lernen sei unfreiwillig und ist deshalb eher abgeneigt -schule sollte schule bleiben und man sollte die "arbeit" auch dort lassen und zuhause entspannen können Hoffe, ich konnte helfen.. viel erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich, Lehrer, wiederhole "es" nunmehr gebetsmühlenartig zum 100. Male:

Schon in den 80er Jahren wurde durch jahrelange (!!) Studien (Ingenkamp & Co.) be- und nachgewiesen, dass Hausaufgaben, ob als Vor- oder Nachbereitung von Unterricht, nicht nur überflüssig, sondern UNSINN sind !!

Durch eben diese Studien wurde gezeigt - über drei Jahre (Schüler mit / Schüler ohne HA) - , dass sie, die HA, KEINERLEI  EFFEKT haben.

Wer glaubt, HA machen zu müssen, tue dies ohnehin ("freiwillig"), da notwendig, so Ingenkamp.

Ich bin 41 Jahre damit gut "gefahren", dass ich nur dann - wenn überhaupt - HA anfertigen ließ, wenn es um die unmittelbare Vorbereitung von Klassenarbeiten / Klausuren ging !!

Warum werden DANN immer noch HA aufgegeben ? Ganz einfach: Es war schon immer so -  - und Lehrer lieben nichts mehr, als sich auf Traditonen berufen zu können !  : - (((

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?