Kirchensteuer? Katholisch!?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn dann wurde vergessen, katholisch einzutragen,

das macht die Gemeinde..

wenn du aus der Kirche austrittst, macht dies auch die Gemeinde!

Wie viel Verdienst du denn? Vielleicht ist das Einkommen niedrig genug, so das noch keine Kirchensteuer anfällt. Nutze doch mal einen online brutto/ nettorechner und trage da dein bruttolohn und die kirchenmitgliedschaft ein.

Wenn danach Kirchensteuer zu zahlen wäre lass dir vom Finanzamt deine ELStAm (elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale) zuschicken und siehe nach was da zur Kirchensteuer steht. Fehlt da auch die kirchenzugehörigkeit sprich mit deiner Gemeinde, dann ist da was falsch gelaufen. Wenn da steht das du kirchenmitglied bist sprich mit deinem Arbeitgeber, dann hat der einen Fehler gemacht.

Deine Einkommensteuer Erklärung kannst du trotzdem machen. Wenn du da einträgst das du kirchenmitglied bist hast du ja erstmal alles richtig gemacht. Wenn das Finanzamt jetzt der Meinung ist das du nicht Mitglied bist kann es gut sein, das die deine Eintragung in der Erklärung ignorieren und weiterhin keine Kirchensteuer festsetzen. Das wäre dann aber deren Fehler.

Oder die setzen Kirchensteuer fest, die du dann entsprechend nachzahlen müsstest, da bisher ja noch keine gezahlt wurde. Rechne am besten vorher aus, ob die mögliche Lohnsteuererstattung mindestens so hoch ist wie die kirchensteuernachzahlung.

Prüfe auf deiner Gehaltsabrechnung,

ob neben deiner Steuerklasse unter

"KONFESSION" RK eingetragen ist.

Falls nicht, musst du eurem Lohnbüro Bescheid geben.

Vielleicht bist du unter der Verdienstgrenze.

Hier kannst du es nachrechnen:

https://www.anwalt.org/wer-zahlt-kirchensteuer/

Nein, mein Freund verdient wesentlich weniger als ich und zahlt Kirchensteuer.

0

Das Lohnbüro kann da auch nichts machen, die holen die Daten nur vom Finanzamt ab. Das wiederum bekommt die persönlichen Merkmale von der Stadt/Gemeinde übermittelt.

1

Also jeder Mensch, ob in Kirche oder nicht, zählt den Betrag der Steuer. Als Mitglied einer Kirchengemeinde ist es die Kirchensteuer, wenn man keiner Gemeinde angehört wird die Steuer in anderes Investiert, in was genau weiß ich leider nicht. Diese Steuer heißt dann aber nicht mehr Kirchensteuer sondern anders, ich weiß leider auch nicht genau, wie.

Jedenfalls zählt jeder Mensch den Betrag der Steuer, der bei einigen Menschen Kirchensteuer heißt.

Ich hoffe ich konnte helfen obwohl ich nciht wo viele Details weiß.

Nein, das ist falsch . Wer Mitglied einer Steuererhebenen Relegion ist zahlt zusätzlich 8% oder 9% der Lohnsteuer/Einkommensteuer/ Kapitalertragsteuer als Kirchensteuer. Wer kein Mitglied ist zahlt weniger Steuern

1

@Stelomena2: Das stimmt nicht. Wenn man keiner steuererhebenden Glaubensgemeinschaft angehört, bezahlt man keine KiST und auch keine irgendwie geartetete "Ausgleichsteuer"

Nimm´s nicht übel, aber Du weisst nicht nur keine Details, Du weisst das Grundwissen gar nicht.

0

Da solltest du dich dringend an deine Gemeinde wenden. Kann schonmal vorkommen, dass man da durchgerutscht ist. Wenn sie es dann bemerken, können sie dir eine hohe Nachverrechnung aufbrummen. Wenn man sich selbst meldet, dann fällt die in der Regel nicht so batzig aus.

Was möchtest Du wissen?