Kindern Musik verbieten?

...komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Mit Verlaub, das ist ein völlig falscher Ansatz.

  • Verbote führen i.d.R. zu Gegenreaktionen.
  • Die Tochter ist 17. Wie lange könnte so ein Verbot wohl durchsetzbar sein?
  • Die Texte sind manchmal hart, aber die einzig sinnvolle Art des Umgangs damit ist Analyse und Dialog.
  • Ich weiß, wovon ich spreche, habe einen 17-jährigen Sohn und eine 20-jährige Tochter. Beide hören ab und zu Heavy Metal, sogar 'Death Metal', aber auch Blues, Folk, Beatles etc.. Auch Rapper sind im Repertoire. Bisher habe ich keinen Anlass zur Annahme, dass ihnen das in irgendeiner Form geschadet hat.
  • Viel gefährlicher wäre es, wenn sie rechte Musik hört, Freiwild, deutsche Schlager oder die Wildecker Herzbuben. DANN würde ich mir echte Sorgen machen.

Frei.Wild ist nicht rechts!

1
@SternburgBier

Das habe ich auch nicht gesagt. Sonst hätte ich es anders und deutlicher formuliert. Die Trennung mit dem Komma stellt keine Verbindung zum vorhergehenden Thema her. Aber spielen mit ihrer relativ platten Patriotismus-Denke möglicherweise denen in die Hand, die sich das zu Nutze machen. Das ist hier aber jetzt off-topic.

1

Du darfst deiner Tochter so ziemlich alles verbieten. Ob sich deine Tochter an Verbote hält...? Sicher aber hast du dann ein Signal gesetzt, dass du damit nicht einverstanden bist. Welche Musik in deinem Haus gespielt wird bestimmst nur du. Ganz wichtig, Jugendlichen muss man auch Konflikte bieten, es ist wichtig, dass sie sich reiben und abgrenzen können.

in einem jahr kann sie ihr aber nichts mehr verbieten.

0

Erst einmal solltest du realisieren, dass deine Tochter im Begriff ist bald eine mündige Bürgerin zu werden, ganz gleich was du ihr heute verbietest bald hast du nicht mehr die Möglichkeit dazu. Demnach wäre ganz egal was deine Beweggründe sein sollte ein subtilerer Ansatz zu empfehlen.

Auch wenn manche HipHop Textpassagen Vulgärausdrücke und verbale Aggressivität widerspiegeln, so wie die Realität selbst vor der du sie nicht wirst schützen könne, frage ich mich doch ob deine Erziehung derart schlecht gewesen sein muss, dass du befürchtest, dass deine Tochter durch ein einfachen Gesang dazu gebracht wird auf der Straße zu leben? Eine aberwitzige Theorie.

Ein heranwachsender weiß sehr wohl zwischen Musik, Film und Realität zu entscheiden, sofern man ihn in seiner Erziehung die Möglichkeit gegeben hat souverän Entscheidungen zu treffen und seinen eigenen Weg zu gehen. Hast du eigentlich darüber nachgedacht wie verantwortungslos es ist seinem Kind alles zu verbieten und nicht die Möglichkeit zu gegen selber zu entscheiden? Was ist wenn sie dann eines Tages auszieht und keine Mutter hinter ihr steht, die ihr erzählt was sie tun darf oder nicht? Dann könnte sie mit der Situation überfordert sein, da sie nie gelernt hat was es bedeutet eigenständig zu entscheiden.

Ich weiß ja nicht, was ihr sonst noch so alles verboten wird, gib ihr besser die CD zurück, alles andere hat keinen Sinn.

Hallo, also nur weil sie Rap hört landet sie nicht in der Gosse :D ich selber höre auch Rap und bin nicht assozial oder sonst was :) Ich denke es liegt den Kindern frei, welche Musik sie mögen und welche nicht, dass kann man ihnen nicht vorschreiben. Ausserdem geht es meistens beim Rap um z.B soziale Probleme und nicht nur um beleidigungen oder sonst was. Und vielleicht ist es ja auch nur eine Phase von ihr :) Glg

Verständlich dass man sich da Sorgen macht, aber bei einer 17-Jährigen finde ich es etwas übertrieben, ihr die Musik zu verbieten.

Hallo 19christina69, fragen Sie vielleicht IhreTochter in einem entspannten Moment was ihr an dieser CD gefällt. Wie Sie wohl selbst wissen bringt ein Vorwurf (gerade in diesem Alter) gar nichts. Vielleicht gefällt ihrer Tochter die Musik/der Rhythmus besonders gut, ohne sich des negativen Textes bewußt zu sein. Es kann auch sein, dass sie auf einen der Musiker "steht" (verliebt ist). Ich denke, ansprechen können Sie dieses Thema - unbedingt ändern nicht. Übrigens, was heißt "Kindheit"? ;-) Ihre Tochter wird nächstes Jahr volljährig! Bleiben Sie entspannt..., Gruß

Deine Tochter ist 17 und keine 6 mehr. Ich denke sie kann selbst entscheiden was sie für Musik hören will und wenn sie 18 ist, kannst du ihr erstrecht nichts mehr verbieten.

Das ist doch nur musik! klar, da kommen schimpfwörter drin vor, aber der musokgeschmack ändert sich bei jugendliichchen doch ständig! Lass sie die musik hören so viiel sie will. Irgendwann hängts ihr eh zum hals raus. War bei mir auch so.

LOL Ist das dein Ernst ? 1. Nein kannst du nicht so oder so kommt man an die musik an die man will und wenn man die sich ebend bei freunden holt oder anhört ! 2. sie 17 .. klar verscherz es dir wen sie 18 is wird sie dir zeigen wie gut sie das fand :D 3. höre ich seit ich n kleines kind war amerikanischen rap egal ob mit oder ohne beleidigungen ( stell dir vor es sind nicht immer nur texte indenen es um gewalt oder straftaten geht ;o seltsam was ! ) Und bin ich jetzt deswegen n gangster aus m ghetto ? ich hab ne ausbildung , n guten abschluß und hab keine strafakte bei der polizei ;o omg seltsam was ich meine jeder der rap hört muss natürlich jemand sein der jeden abknallt und beleidigt ohne grund ? ... Weniger RTL Hilft dir weiter !

Ich weis nicht ob du das darfst aber du solltest nicht..

(gute)Rap Musik hatt oft tiefgruendige Texte versteckt zwischen den vielen ****** worten

aber im grunde is es wie damals als, man heimlich die elvis platte aufgelegt hatt oder sich zum acdc konzert schlich :P

ein bischen jugendliche rebellion hatt dem charakter noch nie geschadet ;)

vieleicht kann man ja einmal erwaehnen dass die texte interpretiert und nicht gelebt werden sollten :)

tja ...........wie immer du persönlich diesen Rap auch empfindest, mit Verboten erreichst du überhaupt nichts, außer "Widerspruch" (entweder laut geäußerten oder stummen). Alles was du verbietest, das bekommt durch deine Ablehnung und dein Verbot einen ganz besonderen Reiz.

Und ... nur weil deine Tochter musikalisch vermutlich entwicklungsbedingt ... auf Rap "steht", heißt das noch lange nicht, dass sie deswegen irgendwann in der Gosse landet.

Wenn du deiner Tochter eine normale Jugend (ihre Kindheit ist mit 17 schon lange vorbei!) bieten willst, dann solltest du sie "loslassen" ... und ihr möglichst wenig verbieten.

kauf deiner tochter eine CD von Curse (am besten das album Sinnflut).einer der wenigen Mc's in deutschland die noch etwas vermitteln und ne Message rüber bringen wollen.sehr tiefgründige texte nur zu empfehlen.viel glück ;)

mir hats nicht geschadet ;)

0

für einen Rat müsste man genau wissen, von welcher Band. Schipfwörter alleine sin dnich tso tragisch, aber es gibt Rap mit anderen, wirklich gefährlichen Texten, mit Nazi.-Songs und ähnlichem. Und dann besteht Gefahr, dass sie in die Neonazi-Zehne abdriften.

Also schon mal genau reinhören, was das ist.

Des ist von einem ''Casper'' der Name sagt mir gar nichts. Ist das Schlimm oder möglicherweise Verboten?

0
@19christina69

Casper ist eher bekannt als ein sehr gefühlvoller, emotionaler Rapper (wird auch oft "Emo-Rapper" genannt). Er rappt oft darüber, wie traurig und unfair das Leben ist und behandelt auch gesellschaftlich kritische Themen, wobei man sagen kann, dass er das meist auf einem sprachlich etwas höheren Niveau macht (als diverse andere berühmte Rapper). Natürlich gibt es auch Songs, die davon abweichen und ehr dem klassischen Rap-slang ähneln.

4
@19christina69

Das kann man mögen, muss man aber nicht. Allerdings kann man Casper sicher als einen der aktuell wichtigen und einflussreichen deutschsprachigen Musiker bezeichnen. Ohe jeden Zweifel recht hochwertige Musik, trotz ab und zu derber Sprache. Keinesfalls überschreitet er Grenzen der Legalität oder sorgt für eine schlechte Entwicklung der Hörer.

Freu' Dich, dass sie Casper hört und nicht jemanden wie Bushido , der zu Gewalt aufruft.

Meine Kids hören übrigens auch Casper.

http://de.wikipedia.org/wiki/Casper_(Rapper)

2

Ich denke mit 17 Jahren (und schon früher) sollte man schon selber entscheiden dürfen, welche Musik man hören möchte. Und die CD wegzunehmen wird sowieso wenig effektiv sein, da eh (fast) alle Lieder in YouTube zu finden sind.

Ein striktes Verbot ist sicher kontraproduktiv, weil es Trotzreaktionen hervorruft. Ich finde dieses furchtbare Zeug (Musik nenne ich das nicht) auch scheußlich. Rede mit deiner Tochter und versuche zu ergründen, warum sie so etwas gut findet. Oft ist es das gesellschaftliche Umfeld, das "Mitmachen". Versuche gleichzeitig, ihr Alternativen schmackhaft zu machen (das sind bestimmt nicht Hansi Hinterseer oder Andrea Berg).

Aber: nur weil jemand so einen Sche** hört, muss er noch lange kein schlechter Mensch sein. Ist deine Tochter bestimmt nicht:-)

100% Zustimmung zu Hinterseer/Berg. Aber ohne zu wissen, was sie genau hört, wäre ich etwas zurückhaltender mit Bezeichnungen wie 'furchtbares Zeug'.

Vieles was meine Kids hören, mag ich auch nicht. Anderes schon. Ich weiß aber noch genau, wie meine Eltern reagiert haben, als ich zum ersten Mal lautstark Led Zeppelin gehört habe. Ist schon lange her. Und heute sind das Klassiker der Rockgeschichte.

1

Die Wege des Herren sind unergründlich. Warum deine Tochter zu dieser Musikrichtung übergangen ist weiß nur der Vater. Er und nur er allein wird auch ihren weiteren Weg leiten. Dein Verbot würde nichts bringen. Sollte der allmächtige Vater, ihren Weg in die "Gosse" leiten, dann hat das seinen Grund. Wichtig ist jedoch, dass er sie ihr ganzen Leben lang begleiten wird. Er wird immer an ihrer Seite sein. Alles was passiert hat einen Grund. Nicht jeder Mensch kann ein hoch angesehener Manager eines Hotels (z.B.) werden. Es muss auch welche geben die als Obdachlose auf der Straße landen. Ich denke die Rap-Musik wird sich auf jeden Fall schlecht auf das Kind ausüben. Drogen,Alkohol und unverhüteter Sex werden an der Tagesordnung sein, bis sie den Weg zum Herren gefunden hat. In dem Sinne, Gott beschütze dich und deine Tochter.

Ach du *** Danke für den Lacher am Abend!! OMG im wahrsten Sinne des Wortes :'DDD

8

Ich würde sie sollten sie gehen lassen sie ist nämlich kein Kind mehr

Alles was verboten wird, wird dadurch nur noch viel interessanter. Aber bei dem ganzen Mist der heutzutage als Hip Hop verkauft wird wundert es mich nicht das du dir Sorgen machst.

dein ernst??? lass deine tochter hören, was sie will und misch dich nicht in ihren musikgeschmack ein!!!

Es ist süß zu sehen, dass Du dir Sorgen machst. Aber sie wird doch nicht gleich in der Gosse landen, nur weil sie eine Rap CD hat. Mit 17Jahren kann sie mit Sicherheit auch erkennen, welche Schimpfwörter okay sind und welche zu anstößig.

Was möchtest Du wissen?