Kind "schlechten Umgang" verbieten?

11 Antworten

wenn in deiner familie alles soviel besser ist, als bei nachbars, kannst du das ja deinem sohn in aller ruhe erklären und ihm klar machen, dass du es lieber sehen würdest, wenn er sich andere freunde suchen würde. vielleicht nimmt er dann abstand vom nicht so beliebten nachbarskind. den umgang zu verbieten, halte ich für die schlechteste lösung

tja die Kinder von heute, genau das gleiche hatte ich auch, öfter mal klares Wort sprechen und zurechtweisen der Kinder. Ansonsten nichts ändern!

Eine gute Frage, in der ich mich gut wiederfinde. Wir haben eine ähnliche Situation. Für das Nachbarkind ist der Kontakt zu deinem Sohn die einzige Alternative zum Alleinsein. Damit kannst du arbeiten, denn er wird lieber deine Regeln befolgen, als den Kontakt zu verlieren. Ich würde den Kontakt für eine definierte Zeit (Woche, zwei)unterbinden, wenn Dinge passieren, die du nicht tolerierst und das (wichtig) vorher auch als Strafe ankündigen. Wenn Dinge fehlen, gibt es erst wieder ein Treffen, wenn die wieder da sind usw. Allerdings muss man damit sehr vorsichtig sein, wir hatten auch schon manchmal den Verdacht, dass andere Kinder etwas mitgenommen haben und dann tauchte es doch wieder auf.

Darf der Vater den Umgang mit der Enkeltocher den Grußeltern verbieten?

Hallo, ich hätte da mal 3 Fragen.

Vorab zur vorliegenden Situation. Mein Mann hat aus einer früheren Ehe einen erwachsenen Sohn, mit dem wir keinen Kontakt haben. Aus einer vergangenen Beziehung des Sohnes gibt es eine Enkelin. Die Eltern haben das gemeinsame Sorgerecht, die Mutter das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht. Wir haben zu unserer Enkeltochter, der Kindesmutter und deren Familie ein sehr gutes Verhältnis, telefonieren viel und fahren sie, so oft es geht, auch besuchen. Der Kindesvater (Sohn meines Mannes) zahlt trotz Urteil keinen Unterhalt und interessiert sich auch sonst nicht für die Kleine, ruft nicht an usw. Er weiß auch nicht, dass wir Kontakt zur Enkelin und der Kindesmutter haben. Nun zu meinen Fragen:

  1. Darf der Vater der Mutter verbieten, dass unsere Enkelin Kontakt mit uns hat?
  2. Muss die Mutter ihn informieren, wenn sie mit unserer Enkelin Urlaub bei uns machen möchte?
  3. Darf unsere Enkelin Urlaub auch ohne Ihre Mutter bei uns machen, ohne dass der Vater informiert wird und dürfte er diesen Besuch verbieten?

Es wäre schön, wenn uns jemand weiterhelfen könnte.

Danke

...zur Frage

Zu wenig Umgang zwischen Vater und Kind?

Hallo zusammen,

Ich habe einen Sohn der 3,5 Jahre alt ist. Kurz nach der Geburt die Trennung vom Vater...

Er hat ihn bis vor einem Jahr jedes 2. Wochenende über genommen. Von Freitag bis Sonntag. Dann fingen die Ausreden an. Erst hat er Schimmel in der Wohnung und dann geht die Heizung nicht. Ab dem Zeitpunkt sah er den Kurzen Freitags für 4 Stunden und unregelmäßig. Abgesagt weil er keine Zeit hat etc. Das zieht sich jetzt seit einem Jahr! Er hat eine neue Freundin mit Kind und nun lässt er sich nicht mehr auf das Wochenend-Model ein. Das finde ich einfach nur traurig. Die 4 Stunden reichen einfach gar nicht und die verbringt der Kurze nicht einmal mit ihm alleine, sprich er muss auch dort seinen Papa „teilen“.

Er fängt an, zu sagen er möchte nicht zu seinem Papa, er finde es blöd dort. Ich versuche ihn immer gut zuzureden aber nein, er möchte bei Mama bleiben.

Zum letzten Beratungsgespräch (alle möglichen Beratungen wurden ausgeschöpft) beim Jugendamt ist er auch nicht gekommen, ohne ein Wort zu sagen. Ich muss dazu sagen das jeglicher Kontakt über meine Mutter läuft, denn sonst würde es immer eskalieren weil er nicht sachlich bleibt. Das war bis jetzt auch kein Problem.

Ich habe ihm aber nun über meine Mutter gesagt das es so nun nicht weiter gehen kann, und der Kurze sehr leidet. Er liebt seinen Papa wirklich sehr, aber die Zeit ist einfach zu knapp und er kommt ständig total aufgelöst zurück, ist ein ganz anderes Kind. Fängt mitten am Tag plötzlich an zu weinen und entwickelt auch zu meinem Lebenspartner, Verlustängste. Fängt an zu weinen, wenn dieser zur Arbeit muss.

Das hat ihm natürlich nicht gepasst und nun hat er auch den Kontakt über meine Mutter blockiert.

Ich bin etwas ahnungslos wie ich mich nun Verhalten soll. Ich habe versucht, für mein Kind, genug und angemessenen Kontakt zum Vater zu fördern, wo die Bindung auch bestehen bleiben kann. Aber der Vater blockt jegliche Pflichten ab. Aber Rechte fordert er immer ein wie z.B an Geburtstag, Weihnachten etc..

Ich hoffe ihr habt Rat für mich

...zur Frage

Sollte ich meinem Kind verbieten jedes wochenende feiern zu gehen?

mein sohn (16) geht jedes wochenende auf partys und trinkt dort auch viel alkohol...

wäre es besser ihm es zu verbieten oder würde es ihm schaden nicht mehr mit seinen freunden feiern zu gehen ?

...zur Frage

welche Chancen hab ich dem vorbestraften Vater das Umgangsrecht zu entziehen

Hallo zusammen...

Ich bin alleinerziehend und allein sorgeberechtigt. Mit dem vater war ich nie verheiratet. Noch in der schwangerschaft hat er sich von mir getrennt. Mein sohn ist jetzt fast 8 jahre alt. Der vater meines sohnes hat in den ersten jahren Kaum interesse am kind gezeigt. Sehr selten kam ein besuch zu stande. Mit den jahren etwas mehr kontakt weil ich nicht Locker lies und WOLLTE das er sich kümmert. In der zeit saß er im gefängniss wegen drogenhandel Selber konsumierte er bis vor einem jahr auch drogen Behauptet jetzt er sei clean. Hat noch bewährung und auch mehrfach dagegen verstoßen. Die oma meines sohnes hatte öfter kontakt oma väterlicher seits) Seit ca 5 monaten sieht er den kleinen 1x die woche Ich hatte ihn darum gebeten damit der kleine kontinuität hat. Das verhalten meines sohnes änderte sich zum negativen. Je häufiger er beim vater und der oma war. Die oma wollte mitbestimmen immer mehr einfluss nehmen und entschied Über meinen kopf hinweg. Redete bei meinem sohn immer GEGEN das was ich sagte. Sagte immer was ich entscheide ist falsch was oma entscheidet ist richtig. Mein kind fing an zu rebellieten und war total ungezogen. Immer öfter sagte er: "ABER OMA HAT GESAGT..."

Ich musste meinen standpunkt deutlich machen und lies meinen sohn nur noch ab und zu zur oma. Das passte ihr nicht in den kram und sie begann gegen mich zu schießen.

Rief mich min. 10x täglich an wollte alles wissen und bei allem mitreden...

Das nervt !!!

Sie will mir vorschreiben wie ich was wann zu tun habe. Geht gar nicht.

Ich habe seit einen jahr einen neuen partner und das ist ihr auch ein dorn im auge. Sie wettert gegen ihn und belästigt selbst MEINE mutter damit.

Vor paar tagen kam es dann zum knall. Als sie und der vater meinen sohn nach einem besuch Zurück brachten zu mir wollte mein sohn nicht mit nach hause kommen er wollte beim vater schlafen. Er weinte weil ich nein sagte. Daraufhin rastete der vater völlig aus und schlug mir ins gesicht. Vor meinem sohn !!! ALs ich weg lief mit meinem kind kam er brüllend und drohend hinter uns her Er behauptet jetzt er hätte mich nicht geschlagen und die oma sagt ebenfalls das ich lüge. Sie haben gemeinsam die ganze zeit versucht den kleinen zu manipulieten das sie die vesseren sind. Wollten sich die liebe erkaufen. Jetzt kam das wahre gesicht der beiden zum vorschein. Ich erstattete sofort anzeige bei der polizei. Zwei tage später bombardierte mich die oma mit anrufen. Ich ging nicht ran. Gestern lauerte mir die oma dann beim einkaufen auf und beschimpfte mich und verfolgte mich Quer durvh den laden. Vor meinem sohn !!! Mein freund und meine beste freundin waren zum glück dabei. Ich habe mittlerweile angst alleine mit dem kleinen raus zu gehen. Mein sohn ist völlig fertig und will da erstmal nicht mehr hin. Und ich will beiden den umgang verbieten lassen. Hab ich da chancen ???

...zur Frage

Darf man Kindern Lektüre verbieten als Eltern?

Mal abgesehen davon, dass man Kindern kaum verbieten wird können, etwas zu lesen, wenn sie es wollen, hat man als Eltern das Recht Kindern Bücher zu verbieten, wenn sie als altersgerecht eingestuft werden?

Und können Eltern zum Beispiel irgendwas tun, außer Umgang zu verbieten, wenn jemand anderes dem Kind so ein Buch gibt, vorliest oder so?

...zur Frage

Mein Freund engt/ sperrt mich ein. Was soll ich tun?

Hallo liebe Leute,

Ich versuche jetzt zum ersten Mal Hilfe in einem Forum zu bekommen..und hoffe vielleicht welche zu bekommen.. Ich bin dankbar für jede Antwort.

Mein Freund (25) und ich (24) sind jetzt seit knapp 1 1/5 Jahren zusammen. Wir haben beide jeweils ein Kind von unseren vorherigen Partnern (beide 3 Jahre jung). Ich liebe ihn wirklich sehr aber ich bin schlichtweg einfach nicht mehr glücklich! Ich fühle mich eingesperrt und kontrolliert! Bevor ich meinen Sohn bekommen habe, war ich gerne mit Freundinnen weg, war gerne unterwegs, was man halt so macht als junges Mädchen. Das konnte ich natürlich nicht mehr als ich schwanger wurde... es war aber kein Problem für mich! Ich wollte Mama werden! Es ist auch alles gut gewesen bis vor einem halben Jahr. [Der Erzeuger meines Sohnes ist nicht präsent. Kümmert sich NULL! Weshalb ich, anders als bei meinem Freund, nicht jedes zweite Wochenende "Kinderfrei" habe] Nun ist es so dass ich keine Freunde mehr habe, meine beste Freundin habe ich vernachlässigt als ich mit meinem jetzigen Freund zusammengekommen bin, unsere wegen haben sich im Juni getrennt.. jetzt habe ich noch eine Freundin die ich aus dem Kindergarten meines Sohnes kenne.. aber die mag mein Freund absolut nicht und möchte auch nicht dass ich Kontakt zu ihr habe... kurz weg, sie sei schlechter Umgang für mich. Aber da widersetzte ich mich ihm gegenüber. DENN ich hätte dann nur noch meine Mama und sonst NIEMANDEN. Er möchte nicht dass ich was mit ihr unternehme, abends mal gemütlich irgendwo was trinken gehen etc pp.. NEIN! Wir machen immer nur was mit den Kindern.. sie kommen zu uns ,wir gehen zu ihnen oder wir gehen raus. Während das Kind meines Freundes oft und regelmäßig bei der Mutter ist, fährt er zu seinen Freunden, pennt dort, klubtreffen, Musik machen, er macht worauf er Lust hat. Ich bin Mutter und Hausfrau die eigentlich nur zu Hause ist oder bei der Omama.... VERTRAUEN hat er keines in mich... es wird immer wieder zum Problem. Ich war mir am Anfang unserer Beziehung einfach nicht sicher was ich will aber ich bin niemals fremdgegangen oder ähnliches!!!! Ich möchte doch nur auch mal was unternehmen ohne Kind mit der einzigen Freundin die ich noch habe... vielleicht neue Freunde kennenlernen..was anderes sehen... So wie er es auch macht! Ich trinke keinen Alkohol und feiern gehe ich auch nicht. Es macht mir keinen Spaß ,ich mag es auch nicht....aber ich würde wie oben genannt einfach mal gerne ohne Kind was unternehmen können ohne das er sich sofort von mir trennt weil er ein Problem damit hat ..... vier Jahre lang habe ich zu Hause gesessen...Ich weiß nicht wie andere Paare das machen, ich kenne keine. Sind die Mütter auch nur zu Hause und kümmern sich lediglich um Familie und Haushalt, haben keine Freunde? Ich habe mich und mein Leben aufgegeben, so fühlt es sich an... Vielleicht habe ich etwas vergessen, vielleicht konnte ich mein Problem nicht verständlich erklären... wenn fragen offen sind, bitte fragt. DANKE!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?