Kind nach sich selbst benennen

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

Klar, warum nicht? 55%
Sollte man nicht tun 44%

18 Antworten

Sollte man nicht tun

Jedes Kind soll seinen eigenen Namen haben, es soll ja auch seinen eigene Persönlichkeit entwickeln und nicht mit dem Namen der Mutter oder des Vaters behaftet sein. Würdemein Kind niemals nach mir benennen, ichfinde es gehört sich einfach nicht... Für das Kind wenn es älter wird ist es auch blöd...

Sollte man nicht tun

Wenn es sich nur um den Namen ginge, fände ich es nicht schlimm - ist halt Geschmackssache. Allerdings sollte man auch die Folgen bedenken. Z.B. wäre die Adresse die gleiche, und es gäbe zumindest einige Zeit eine Angelika Schmitz, die wohnhaft ist bei einer Angelika Schmitz. Wer ist da wer? Derartigen Problemen sollte man dann doch besser aus dem Weg gehen. Es gibt so viele schöne Namen, da wird sich doch wohl ein anderer finden.

Sollte man nicht tun

finde ich langweilig. 

Als Beispiel:

  • ich wurde nach meiner Tante benannt
  • meine Schwester wurde nach meiner Mutter benannt
  • mein Bruder wurde nach meinem Onkel benannt
  • mein anderer Bruder wurde nach meinem anderen Onkel benannt

und weil das alle so in meiner Verwandtschaft gemacht haben, kommen fast alle Namen doppelt manche sogar dreifach vor. Finde ich nicht so toll.

Klar, warum nicht?

Warum nicht? Ich persönlich würde mein Kind mit dem Zweitnamen nach mir benennen. Wenn man jedoch selbst nicht zufrieden mit seinem eigenen Namen ist, (wenn man zum Beispiel Rambo oder Jeremy-Pascal) heißt, dann sollte man es doch eher lassen.

gelisse 02.04.2011, 13:14

Rambo Ramon Rainer bitte!

0
Klar, warum nicht?

Es ist nicht schlimm, wenn man es tut. Jetzt wurde berechnet, dass jedes 20. Neugeborene den Namen seiner Mutter/Vater oder Großeltern bekommt.

Es ist Deine Sache, ob du es tust, oder nicht! :o)

LG

Klar, warum nicht?

Hi, das kann jeder machen, wie er will. Es gibt familiäre Traditionen, wo der Sohn den Namen des Vaters, Großvaters usw. weiterträgt: Jakob Maier der 6. usw. Meist wird der Name von den Großeltern genommen, schöne Tradition - und besser als die närrischen Kunstnamen heutzutage (Kevinismus/Chantalismus). Gruß Osmond

Klar, warum nicht?

Find ich ganz gut, meist wird der eigene Name auch nur als zweitname fürs Kind verwendet.

Ich find das ok. Wenn der Name schon einen Bart hat, wäre es vielleicht eine Alternative ihn als zweiten Vornamen zu geben.

Sollte man nicht tun

findet das kind glaub ich nich unbedingt so toll

Ich finde es doof, wenn alle gleich heißen. Dann kann man ja gleich Nummern vergeben, das machts einfacher. 

Ich finde, dass das was selbstverliebtes hat und auch was von besitzergreifend...

Klar, warum nicht?

Aber wenn, dann nur als zweiten oder dritten Namen. Sonst finde ich es auch blöd.

Klar, warum nicht?

Es spricht nichts dagegen!

Hauptsache aber ist, das dass ein vernünftiger Name ist.

Nicht Chantal oder sowas, schrecklich!

Klar, warum nicht?

Aber wenn dann als zweiten Namen.

Sollte man nicht tun

ich finde das hat man früher gemacht...

Klar, warum nicht?

kommt drauf an welcher name

Klar, warum nicht?

Man kann ihnen ja auch als Zweitnamen den eigenen Namen geben.

Aber wieso nicht...

gelisse 02.04.2011, 13:14

weil es sich total bescheuert anhört bei den Namen, die heutzutage als Erstnamen vergeben werden!

0
Sollte man nicht tun

finde ich bescheuert so etwas

Was möchtest Du wissen?