Also die Klassiker sollte man auf jeden Fall gelesen haben. Die meisten machen das schon in der Schule, ich weiß nicht, was davon ihr im Unterricht gemacht habt. Diese dienen nicht dazu, etwas schon zu kennen, sondern einfach nur Allgemeinbildung, als Grundlage.

Wir hatten in der Schule z.B. Kleider machen Leute, Andorra, Dantons Tod (die Abi-Lektüren eben alle) und Faust. Das sollte man gelesen haben.

Ansonsten kommen im Studium eben noch die ganzen Reklam-Heftchen dazu: Emilia Galotti, Maria Stuart, der Schimmelreiter, Romeo und Julia auf dem Dorfe (dazu ist es auch gut, das Original zu kennen!) uvm., was es eben an Reklam-Klassikern so gibt.

Auch Gedichte sind immer gut zu kennen, so ein paar sollte man einfach mal gelesen und interpretiert haben, auch v.a. die Klassiker, wie Der Erlkönig und sowas, es kommen dann auch schwierigere wie Prometheus, aber vor allem sollte man berühmt Leute kennen. Dass du Goethe und Schiller kennst, davon gehe ich stark aus, aber es gibt eben auch noch andere Dichter, von denen man einfach mal gehört haben sollte :) Das Buch "Deutsche Gedichte" (auch Reklam) eignet sich eigentlich ganz gut.

Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen, wenn du noch Fragen hast, einfach schreiben :)

...zur Antwort

Naja also bei mir war es so, dass ich ursprünglich Lehrerin werden wollte und ich dachte, es gäbe einen Studiengang (z.B.) Deutsch auf Lehramt. Das war früher auch so, wurde aber geändert. Mittlerweile besuchst du dann ganz normal ein Germanistikstudium und studierst entweder parallel oder (wenn es zeitlich nicht geht) danach noch Pädagogik bzw. Lehramt. Parallel ist es natürlich schon stressiger, da mehr Vorlesungen auch mehr Zeit in der Uni bedeuten, mehr Vor- und Nacharbeit erfordern und natürlich auch mehr Klausuren am Semesterende, für die man lernen muss.

Ein anderer Grund ist natürlich auch, dass viele sich vielleicht brennend für ein Fach interessieren (ich nehme als Beispiel wieder Germanistik) und das dann studieren. Dann überlegt man sich früher oder später, was man damit eigentlich machen will. Will man bei einem Verlag arbeiten? Bei einem Unternehmen in der Presse/PR-Abteilung usw. Vielleicht kommt man auch erst dann auch die Idee, sein studiertes Fach auch anderen näher bringen zu wollen und studiert noch Lehramt. Vielleicht entscheidet man sich eben erst später dazu, so kann es schon vorkommen, dass man dann erst recht spät mit seinem Studium fertig ist ;)

...zur Antwort

Hängt ganz von der Uni ab und wo du dein Abi gemacht hast :) Mit 'nem Abi in BaWü hat man meist bessere Chancen als mit nem Abi in Hessen. Also mit 'nem sehr guten Abi aus BaWü solltest du an 'ner Uni in Hessen recht gute Chancen haben ;)

...zur Antwort

In der Oberstufe ändert sich nicht wahnsinnig viel im Vergleich zur 10. Wenn du nicht ganz blöd gewählt hast, hast du nämlich einige Stunden weniger (ich hatte in der 10. 40 Stunden, jede 2. Woche 42 und in der Oberstufe erst 36 und dann 32, meine Freundin sogar nur 34 und dann 30!)

Der Unterschied ist eben, dass du einige Freistunden (vermutlich auch oft am Vormittag) haben wirst. Die solltest du zum Lernen nutzen! Und durch diese Freistunden verschieben sich die Stunden dann eben auch mal auf den Nachmittag.

Ich hatte (in der Jahrgangsstufe 2) 4x die Woche zur 1. Stunde und 1x die Woche zur 3. Stunde. Nachmittags hatte ich 1x bis zur 11. Stunde, 2x bis zur 9. Stunde und 2x bis zur 6. Stunde. Relativ human ;)

...zur Antwort

Das kommt drauf an, wo du zur Schule gehst.

In BW geht das nämlich nicht. Da brauchst du:

- Mathe und Deutsch

- 1 Fremdsprache (z.B. Englisch)

- 1 weiteres Fach, das entweder eine Sprache oder Naturwissenschaft ist (z.B. Französisch, Latein, Spanisch, Bio, Physik, Chemie)

- 1 weiteres Fach, bei dem es ganz egal ist, welches (also noch eine 3. Sprache oder eine zweite Naturwissenschaft oder Sport oder BK oder Reli oder Musik)

Manchmal geht es auch, dass man noch einen weiteren (also 6.) Leistungskurs belegt. Das ist aber unnötig und bedeutet recht viel Stress.

Und wie du oben siehst, ist es mit 5 Leistungskursen nicht möglich, BK und Sport zu haben.

An unserer Schule war es zudem so, dass Sport und BK immer gleichzeitig stattgefunden haben. Es war also definitiv nicht möglich. Vor allem ja auch, da es in beiden Fächern eine schriftliche und eine praktische Abiturprüfung gibt und das dann zu stressig werden würde.

So ist es wie gesagt zumindest in Baden-Württemberg.

Ich wünsche dir trotzdem alles Gute für die Oberstufe, vielleicht findest du ja doch noch ein anderes Fach, das dich interessiert :)

LG Sunnytapsi

...zur Antwort

Es heißt "unverschämt", "ausverschämt" habe ich noch nie gehört ;)

Und es heißt "Lass es sein", sofern du damit jemanden auffordern willst, mit etwas aufzuhören ;)

Nachlassen bedeutet, dass etwas weniger wird. Beispielsweise: Der Regen lässt nach. Wobei es aber die Ausdrucksweise "Lass es nach" trotzdem nicht gibt :)

LG

...zur Antwort
Ordner für alle Fächer, weil...

Ordner für alle Fächer finde ich viel besser! Hatte ich in der Oberstufe auch und es hat den Vorteil, dass es dir nicht passieren kann, dass du mal dein Heft vergisst. 

Dann hast du immer deine Sachen und Blätter von der letzten Stunde dabei. Tipp: Mach vorne in den Ordner eine Klarsichthülle rein, da kannst du ungelochte Blätter, die du noch am Ende der Stunde bekommst, schnell reintun und sie gehen nicht verloren und wenn du zuhause keine Zeit/Lust hast, sie zu lochen und dem richtigen Fach zuzuordnen, sie aber in der nächsten Stunde brauchst, hast du sie trotzdem dabei. Anders, als wenn du sie irgendwo in den Ranzen knüllst oder so.

Ein weiterer Vorteil ist das selbstständige Lernen. Denn in der Oberstufe hast du keine Vertretung mehr und es wird oft auch mal zwischendrin was ausfallen oder du hast feste Freistunden. Aber wenn du einen Ordner mit allem drin hast, kannst du auch bei spontanen Freistunden die Zeit zum Lernen oder Hausaufgaben machen nutzen, weil du eben alles dabei hast. Somit kannst du die Zeit viel sinnvoller nutzen, als 2 Stunden einfach nur rumzusitzen ;)

Um nochmal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: Ich finde einen Ordner für alle Fächer in vielen Hinsichten viel, viel besser und hatte selbst einen in der Oberstufe und kam damit super zurecht!

Viel Erfolg in der Oberstufe! :)

LG Sunnytapsi

...zur Antwort

Ganz einfach: Schule ist nicht alles. Mit meiner Einstellung, dass ich so gut bin, wie ich eben bin, komme ich relativ entspannt durch's Schuljahr. Bevor ich anfange für eine Klausur zu lernen, denke ich daran, wie gut ich mich fühle, wenn ich eine gute Note zurückbekomme und das motiviert mich zum Lernen.

Und wenn sie trotz lernen doch nicht so gut ausfällt, denke ich mir eben: Du hast gelernt, du hast so gut geschrieben, wie DU es kannst und musst dir keine Vorwürfe machen. Und solange ich davor auch wirklich gelernt habe, ist das okay. Somit verschwindet der ganze Druck, den man sich selbst macht, den auch Eltern und Lehrer machen und man hält den Schulalltag durch!

...zur Antwort

Gib einfach mal im Appstore (also hab ich gemacht, bei Android hab ich keine Ahnung) ein: Abitur.

So, da kriegste eine ganze Menge. Ich weiß leider nicht mehr, wie meine ganzen Apps hießen, aber ich hatte die folgenden:

- Notenrechner (zum Eintragen aller Zeugnis- und Abinoten und der rechnet dir dann deinen Abischnitt aus)

- Irgendwas mit GTR, da kannst du thematisch alle GTR-Funktionen in wenigen Sekunden nachgucken. Fand ich sehr praktisch, da die Anleitung schon ziemlich dick ist und mit der App ging das total schnell

- Noch eine App für Deutsch, wo dann Begriffe, Epochen, u.ä. was man halt können musste, abgefragt werden (leider nur teilweise kostenlos, wenn man alle Fragekärtchen will, muss man was bezahlen, was ich nicht gemacht habe)

Ich hatte noch eine App mit Fragen zu allen Fächern und dachte dann, das mach ich dann fleißig, letztlich habe ich sie dann aber kaum genutzt, weil ich aus dem Unterricht, meinen eigenen Aufschrieben und dem Internet schon so viele Informationen hatte, dass ich durchgehend beschäftigt war und meine Apps nur selten benutzt habe.

Die einzigen, die ich wirklich oft benutzt habe, war wie gesagt die GTR-App und der Notenrechner.

Ansonsten kann ich dir nur sagen: Mach dir keinen Stress, Abi ist gar nicht so schlimm. Zumindest nicht schlimmer als eine normale Klausur in der Oberstufe. Nur eben länger und alle Themen in eine Klausur gepackt, statt auf 4 oder 8 aufgeteilt. Wichtig ist, dass du im Unterricht immer gut aufpasst, mitmachst und dir Notizen machst. Da bleibt dir am Ende so viel Lernerei erspart!

Viel Erfolg! :)

...zur Antwort

Tja, das stimmt leider, dass man da schon sehr fürh anfangen muss um erfolgreich zu werden. Irgendwie kam aber im Fernsehen, dass so zwei Mädels erst mit 17 oder so ähnlich angefangen haben, Marathon zu laufen und sind jetzt mit Anfang 20 bei Olympia mitgelaufen. (Wenn ich mich nicht irre)

Also ich denke, dass man in solchen Sportarten wie Sprint oder auch Ausdauerläufen noch Erfolgreich werden kann. Du musst halt oft trainieren für eine gute Kondition und so, aber du kannst eben immer und überall trainieren und ich denke, wenn man so ehrgeizig ist, wie du dich beschreibst, kann man das durchaus schaffen.

Kannst ja die beiden Olympia-Zwillinge mal googlen ;)

LG

...zur Antwort

Hallo :)

Also ich glaube, das geht nicht. Ich war auch in BaWü auf einem Gymnasium (hab dieses Jahr Abi gemacht, ist also noch nicht so lange her ;) ) und wir mussten uns Ende der 10. Klasse für die kommenden zwei Jahre entscheiden.

Es ist ja so, dass Reli in der Oberstufe nicht mehr so locker ist, wie davor. Man schreibt anspruchsvollere Klausuren und man kann ja auch ins mündliche Abi in Reli. Deshalb sollte der Lehrer schon genau wissen, welchen Stoff er wie behandelt hat und wenn du den Kurs wechselst hat der andere Lehrer evtl. ein Thema viel ausführlicher behandelt als dein bisheriger oder eben andersrum.

Wir hatten in der Oberstufe einen sehr schlimmen Lehrer, weil er von allem 100%ig überzeugt war und uns immer zu allen möglichen Gottesdiensten eingeladen hat und ich das echt schlimm fand, weil er so richtig übertrieben gläubig war und das hat wirklich genervt. Konnte aber auch nicht zu Ethik wechseln, weil das eben in Hinsicht auf's Abi dann nicht ging.

Hoffe, ich konnte dir trotzdem helfen. Versuch's rumzukriegen :)

LG

...zur Antwort