KFZ-Mechatroniker Vorstellungsgespräch, viel vorwissen notwendig?

3 Antworten

Hallo hey,

du benötigst wenn überhaupt nur allgemeines Grundwissen, zum Beispiel:

Was ist der Unterschied zwischen den Antrieben? (Benziner, Diesel, Gas, Hybrid, E)

Wie sieht ungefähr der Tag eines Mechatronikers im KfZ-Bereich aus?

Was macht die Werkstatt aus und wieso möchtest du da arbeiten und nicht woanders?

Wer bist du als Person und welche Schwächen/Stärken hast du und was fasziniert dich am Job?

Das sind so meist immer Grundfragen, die man zuhause schonmal üben sollte :) ansonsten keine Sorge, du musst erst während der Ausbildung das Wissen können. Die Personalreferenten wollen ja immerhin deine Person kennenlernen und deine Motivation. Sie wollen wissen wieso genau DU der Richtige bist. Überlege also, wieso Du dich besonders für den Job eignest ohne dabei von dir zu "prahlen". Denn übertriebene Selbstlobe kommen ja auch nicht so gut an XD. Auf jeden Fall kannst du locker bleiben und brauchst Dir keine Sorgen zu machen, da sitzen lediglich Menschen ^^.

Ich hoffe ich konnte Dir mit meiner Antwort weiterhelfen. Viel Erfolg und eine schöne nächste Woche 🤗.

Topspeed01 :-)

Genau diese Fragen habe ich mir tatsächlich schon überlegt und kann ich (denk ich mal) auch gut beantworten ohne von mir zu "prahlen". Lediglich zu sagen das ich liebe zu diesem Beruf habe.

Vielen Dank dir :D

1

Jetzt mach dich mal wieder locker. Keine Panik bekommen, tief durchatmen.

So wenn du wieder locker bist, überlege mal selbst, wozu so eine Ausbildung gemacht wird. Eine Ausbildung in einem Beruf dient der Vermittlung von Wissen und fundierten Kenntnissen eines Berufes. Komplexe Zusammenhänge zu verstehen und darauf hin in diesem Bereich später zu arbeiten.

Wenn also jeder der eine Ausbildung machen möchte im Vorfeld schon alles wüsste, wäre die Ausbildung doch gar nicht mehr nötig.
Niemand erwartet von dir dass du viel darüber weist. Nur solltest du dir mal überlegen, warum du diesen Beruf erlernen möchtest, was dich an diesem Beruf so reizt. Nur so einfach weil dich Autos interessieren ist da für mich nicht so ein Aussagekräftiges Argument. Da sollte man sich schon ein paar Gedanken mehr darüber machen. Auch solltest du keine Angst davor haben dir die Finger schmutzig zu machen, diese gehören halt auch dazu. Den Unterste zwischen einem Hammer und einem Schraubenschlüssel zu kennen wäre auch Vorteilhaft. Ansonsten gib dich so wie du bist. Antworte auf Fragen ruhig und höflich. Keine Angst, die reißen dir dort nicht den Kopf ab. Es sind auch nur Menschen.

Viel Glück.

Die Finger schmutzig zu machen ist ja eigentlich genau einer der Gründe warum ich diese Ausbildung machen möchte. Ich möchte richtig mit anpacken und etwas Handwerkliches machen, zusätzlich an etwas was ich selber bewunder (in diesem fall eben Autos). Allein der Gedanke das irgendein Auto aus der Werkstatt fährt, dank mir da ich es repariert habe gibt mir Gänsehaut.

Vielen Dank für die Beruhigung und die Tipps. :)

2

Den Unterschied zwischen einer Schubkarre und einem Auto solltest du schon kennen, auch zwischen Benzin, Diesel, Gas oder E-Motor.

Ansonsten wird vor der Ausbildung niemand von dir erwarten, dass du schon über alles Bescheid weißt.

Bleib ruhig und gelassen.

Vor dir sitzen zu dieser Jahreszeit auch nur ein paar ältere Knaben mit Stachelbeerbehaarung an den Waden und Schießer-Sloggy-longlong.-

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nun gut, so viel weiß ich dann auch schon. Vielen Dank dir :)

1