Kerzen in der Kirche ausgegangen?

13 Antworten

Reiner Zufall und der übliche Luftzug, den es in allen Kirchen gibt, weil das Luftvolumen nun mal ständig in Bewegung ist. Dafür braucht es keinen Wind.

Zum anderen können auch die Billigkerzchen Schuld sein, denn da sind Dochte oft von minderer Qualität, so dass sie oft von alleine ausgehen und wieder angezündet werden müssen.

Ach wie banal und langweilig. :)

1

Wollst Du jetzt eine "Erklärung mit Gänsehaut-Garantie"..?

Machen Kerzen schon mal, würde das mal als Zufall verbuchen und gut.

Wenn Du Dich natürlich verrückt machen willst, dann lies die Antworten von den Esotherikern und Aushilfs-Schamanen und leg Dir die Karten.

Kann schon sein, dass da mal ein Geist hallo gesagt hat. Aber es ist dann nicht als Kritik zu verstehen, sondern Geister haben halt Schwierigkeiten, sich bei Menschen bemerkbar zu machen, das versuchen sie es eben so.

Bei mir hat auch einmal ein Geist eine Kerze ausgeblasen. Das Fenster war geschlossen.

Dafür kann es eine Menge Gründe geben:

Kerzen zu alt, Wachs zu fettig, Docht feucht, Umgebung zu warm, Umgebung zu kalt, Docht zu dünn, Lufteinschlüsse in der Kerze, Wassereinschlüsse in der Kerze, Sack Reis in China umgefallen, zu wenig Wachs am Docht, zu viel Wachs am Docht ...

Du hast doch nur eine Erklärung und die lautet , das du du keinen Schimmer hast, hättest du also auch ganz kurz machen knnen ;)

0

Kaufe mehrere Hundert offensichtlich identischer Kerzen, zünde alle an in gleicher Umgebung, beobachte, erforsche Gründe und dann komm wieder her und versuche Dich erneut an einem sinnvollen Kommentar.

0

Fragt eine Kerze die andere: "Ist Zugluft eigentlich gefährlich?" Antwortet die andere: "Ja, davon kannst du ausgehen."

Was möchtest Du wissen?