Kennt jemand einen Beruf, bei dem man viel mit Sprachen zu tun hat?

5 Antworten

Eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin kommt dann in Frage oder ein Studium in Übersetzten / Dolmetschen. Oder ein normales Sprachstudium ohne Schwerpunkt Übersetzen / Dolmetschen (z. B. Romanistik, Anglistik, Japanologie, Sinologie, etc.).

Wenn es dir nur um einen Beruf geht, studiere BWL oder Wirtschaftsingenieur. Da musst Du dich jetzt noch nicht festlegen und kannst später z.B. in den Vertrieb bei internationalen Firmen (Umwelttechnologie, IT, Maschinenbau etc.). Ich habe Freunde, die kommen da wirklich rum. Als Zusatzqualifikation sind Sprachen perfekt - wenn man aber außer Sprachen nichts kann, findet man kaum oder nur schlecht bezahlte Jobs.

Super! Mein Mann spricht auch mehrere Sprachen und unsere Tochter ist zweisprachig. Da hat man immer Möglichkeiten, Jobs zu machen. Wie wäre es mit Lehrerin für Sprachen in Frankreich, oder so?

Hallo bluemlein71,

von Dolmetschen oder Fremdsprachen-Irgendwas kann ich nur abraten: zu viel Stress für zuwenig Geld. Außerdem gibt es zu wenig Arbeitgeber.

Such Dir lieber einen Job in Deinem Interessengebiet. Wenn Du Leute mitkriegen, dass Du sprachlich was drauf hast, finden die internationalen Projekte schon zu Dir.

In den Übersetzungsbüros wird heute übrigens viel mit Übersetzungsdatenbanken (sog. TME) gearbeitet. Das ist mittlerweile ein öder Job geworden.

Ich will Dir ja nicht Deine Illusionen nehmen, aber Englisch und Französisch wird in vielen Firmen schon vorausgesetzt und gilt damit nicht wirklich als Fremdsprache. Wenn Du gern mit Sprachen zu tun hast, sollte es Dir ja nicht schwerfallen, auch noch andere Sprachen zu lernen, z. B. Portugiesisch, Russisch, Polnisch oder Hindi.

Also, such Dir einen Job, der Dir Spass machen könnte und such Dir dazu eine große Firma, die international tätig ist oder Kunden bzw. Lieferanten im Ausland hat.

Viel Glück, Jan

internationales managment

Was möchtest Du wissen?